klarmobil.de
Anzeige

Corona Pandemie: Boom bei den Video Anrufen in Deutschland

• 25.05.20 Die Corona Pandemie sorgt für einen Boom bei der Video Telefonie. Dieses ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom. Dabei haben die Internet-Nutzer mit 43 Prozent vermehrt auf Video-Calls gesetzt. Auch sind erstmals viele Senioren mit dabei, welche WhatsApp, Skype, Facetime und Co. eingesetzt haben.

Anzeige

Corona Pandemie: Boom bei den Video Anrufen

Durch die Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurden in Deutschland vermehrt Video-Anrufe geführt. So sagen 43 Prozent der Internetnutzern, seither vermehrt Video-Anrufe zu nutzen, um sich mit Familie und Freunden auszutauschen.

Corona Pandemie: Boom bei den Video Anrufen
Corona Pandemie: Boom bei den Video Anrufen
-Abbildung: (Pixabay.com-Lizenz)/ pixabay.com

Dabei wurden Video Dienste von WhatsApp, Skype und Facetime genutzt. Die Benutzung war über alle Altersgruppen gleichermaßen verstärkt in Anspruch genommen worden. 52 Prozent der 16- bis 29-jährigen Onliner setzen seit Beginn der Kontaktbeschränkungen zunehmend auf Video-Calls sowie 43 Prozent der 30- bis 49-Jährigen und 43 Prozent der 50- bis 64-Jährigen, so dass Ergebnis der Umfrage des Branchenverbandes Bitkom im April 2020 unter 1.003 Personen.

Auch Senioren über 65 Jahren sind rege Nutzer. 27 Prozent der Onliner aus dieser Gruppe geben an, jetzt vermehrt per Video zu telefonieren.

Dabei haben viele Nutzer während der Corona-Krise erstmals einen Video-Anruf ausprobiert. Das gilt für 17 Prozent aller Internetnutzer- bei den über 65-Jährigen ist es fast jeder Fünfte mit 19 Prozent.

"Die Corona-Krise zwingt die Menschen zum Abstandhalten. Gerade für Familien ist das mitunter schmerzhaft, wenn Kinder nicht ihre Eltern und Enkelkinder nicht ihre Großeltern besuchen können. Das kann über Video-Anrufe ein Stück weit kompensiert werden", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

"Auch nach der Krise wird der Videoanruf für viele Menschen die bevorzugte Kommunikationsvariante bleiben, vor allem, wenn man sich aufgrund großer räumlicher Distanzen nicht regelmäßig besuchen kann.", so Rohleder weiter.

So nutzen Senioren über 65 Jahren, die nun vermehrt oder erstmals Video-Anrufe tätigen, diese vor allem, um mit den Kindern oder um mit den Enkelkindern u sprechen. Jüngere von 16- bis 29 Jahren tauschen sich jetzt häufiger per Videoanruf mit Eltern, Freunden und Bekannten oder dem Partner aus.

Corona Pandemie: Telekom mit mehr Bandbreite für Homeoffice und Videokonferenzen

Die Unternehmen fragten während der Corona Pandemie aber auch vermehrt nach Werkzeugen für die virtuelle Zusammenarbeit und den Austausch mit ihren Kunden. Deshalb bieten die Telekom und T-Systems einen Test etwa für das Konferenz-Tool WebEx und Microsoft Office365 an. Derzeit ist es 90 Tage kostenlos.

Homeoffice Corona Virus Krise
Homeoffice in Zeiten der Corona Virus Krise
-Abbildung: (Pixabay.com-Lizenz)/ pixabay.com

"Für unsere kleinen und mittelständischen Geschäftskunden haben wir ein ganzes Bündel an Lösungen", erläuterte Hagen Rickmann, bei der Telekom Deutschland verantwortlich für das Geschäft mit Unternehmenskunden. "Wichtig dabei ist: Unsere Services kommen aus der deutschen Cloud. Unternehmen und deren Mitarbeiter können so sicher aus dem Homeoffice arbeiten.". Die Lösungen im einzelnen:

    • Microsoft Office 365: Kostenloser Zugang für 90 Tage
    Firmen können Exchange, SharePoint, Word, Excel, Skype for Business und Teams nutzen.
    • Computerhilfe Business: Hilfe rund um den Heimarbeitsplatz
    • Computer, Smartphone, WLAN, Drucker -- Unterstützung bei Hard- und Software-Fragen.
    • Webex: Kostenloser Test der Collaboration-Lösung für 90 Tage: HD Video-Konferenzen, Inhalte teilen, Aufnahme, Webinare für mehr als 200 Teilnehmer.
    • Docusign: Verträge und andere wichtige Dokumente digital unterschreiben. Kostenloser Test über den Webshop.
    • NetSfere: Den sichern Messenger für Unternehmen sechs Wochen lang kostenlos testen.
    • VPN Remote Access Service (RAS): Das Krisenpaket ergänzt bestehende RAS-Systeme um Lizenzen und Ressourcen für Notfälle.
    • Global Corporate Access für mehr Bandbreite im Unternehmensnetz.
    • Mobilfunk-Kunden: erhalten ab sofort 10 GB Datenvolumen geschenkt.
Darüber hinaus räumt die Telekom für alle Angebote ein Sonderkündigungsrecht ein. Weitere Infos zu den Homeoffice Angeboten gibt es auch online.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuelle News oder Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.



Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
klarmobil.de
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum