Telefontarifrechner.de

 
Telefontarifrechner.de  
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste


Das Internet wird mobil - Was sind die Anforderungen an eine moderne Webseite

• 28.10.17 Die Internetnutzung mobiler Geräte ist kontinuierlich steigend und überstieg in 2015 erstmals die Desktop Nutzung. Dies ist ein historischer Moment in der Welt des Internets und stellt Content-Producer vor eine große Herausforderung. Smartphones bieten deutlich weniger Raum um umsatzgenerierende Anzeigen zu platzieren, daher ist es unabdingbar in ein gut
ausgelegtes Responsive Webdesign, also ein sich automatisch an Endgeräte anpassendes Webdesign, zu investieren.

Anforderungen an mobile Webseiten

Smartphones sind in der Regel für einen Großteil der Konversionen im Internet, wenn oft auch passiv, verantwortlich. Die meisten Käufe werden zwar immer noch über den normalen PC getätigt, viele Umfragen ergeben aber, dass das Smartphone häufig im Verkaufsprozess, bspw. zum schnellen stöbern durch verschiedene Produkte, beteiligt ist, ganz abgesehen von den Käufen, die ohnehin über das Smartphone getätigt werden. Moderne und zeitgemäße Webseiten, die diesen omnipräsenten Trend nicht verpassen wollen, müssen daher den
eigenen Content auf verschiedene Displaygrößen optimieren. Dies sollte idealer Weise über ein, sich automatisch anpassendes, Responsive Webdesign passieren. Content Management Systeme wie Wordpress bieten diese zwar in verschiedenen Themes an, dort müssen aber in der Regel noch Detailoptimierungen der Call-to-action Elemente und allgemeine Änderungen am Layout erfolgen, damit Mobile-User ein ansprechendes und einzigartiges Interface vorfinden. Entscheidet man sich für eine mobile-only Version der Webseite, muss diese deutlich intensiver gepflegt werden und benötigt in der Regel mehrere, unterschiedliche Layouts für verschiedene Displaygrößen.

Die wichtigsten Elemente eines responsive Webdesigns

Flexibilität ist bei einem sich anpassenden, Responsive Webdesign das Kernelement. Es gibt im Grunde drei Elemente, die ein responsives Webdesign definieren und daher unabdingbar für eine tadellose Funktion sind.
    • Keine festen Layoutgrids: Viele Webdesigner sind der Meinung, dass ein festes Layout immer noch ein Kernelement einer attraktiv designten Webseite ist und wichtig ist, um Hochwertigkeit und Struktur im Design zu vermitteln. Bei einem Responsive Webdesign wird statt auf feste Pixelwerte, auf eine prozentuale Angabe gesetzt, was immer noch ein präzises Designen zuläßt.

    • Keine festen Schriftgrößen: Unterschiedliche Displaygrößen benötigen unterschiedliche Schriftgrößen, damit das Entziffern von zu klein geschriebenem Text nicht zum Konversionskiller wird. Hier kann mit prozentualen Werten gearbeitet werden und auf eine Vielzahl von Javascript-Plugins zurückgreifen.

    • Keine festen Bildgrößen: Bilder stellen immer noch einen wunden Punkt im Responsive Webdesign dar und müssen verschiedenen Anforderungen entsprechen. Große und hochauflösende Bilder werden in der Regel problemlos auf stationären Computern mit schnellem Internet geladen. Will man jedoch ebenfalls gut auflösenden Bilder auf dem hochaufgelösten Smartphone Display darstellen, müssen einige Optimierungen vorgenommen werden. Da es in der Regel deutlich weniger komfortabel ist, durch hohe Bildgrößen, recht große Webseiten auf dem Smartphone über mobiles Internet zu laden, müssen die verwendeten Bildgrößen hier flexibel sein.

Mobile first - Googles neuer Ranking-index

Am 13.10.16 hat Google zum ersten Mal öffentlich bekannt gegeben, dass der Mobile Index den Desktop Index als Hauptindex ablösen wird. Das bedeutet, dass Google zukünftig nicht mehr schaut, ob es zu einer Desktop Seite eine Mobile Seite gibt, sondern umgekehrt. Dies hat dann einen signifikanten Einfluss auf das Suchmaschinenergebnis. Selbst wenn eine Webseite die Haupt-Konversionen über die Desktop Seite erzielt, ist es spätestens jetzt absolute Pflicht auf ein adäquates Mobile SEO zu setzen. Die Änderungen am Hauptindex entstehen aus der Tatsache, dass über 50% aller Google-Suchanfragen über Smartphones getätigt werden, Tendenz stark steigend. Da ist es konsequent, den Hauptindex umzustellen, damit Smartphone User ein optimales Suchergebnis erhalten. Webseitenbetreiber sollten sich nun folgenden Fragen widmen:
    • Kann die volle Funktion der Webseite überhaupt über Mobile Geräte abgerufen werden?
    • Ist der komplette Content auf der mobilen Version der Webseite enthalten?
    • Verläuft das Crawlen der Webseite problemlos?
    • Ist das Design der Webseite auf verschiedene Displaygrößen optimiert?
    • Ist es für Google ersichtlich, ob sowohl die Desktop Version einer Seite, als auch die mobile Variante angeboten werden?
Hat man sich diesen Fragen gestellt und die eigene Seite dementsprechend optimiert, kann man das Mobile SEO bspw. über das Tool SISTRIX prüfen.

Wie kommt Professionalität in die eigene Webseite

Um professionell zu wirken, sollte man das Design an Profis outsourcen, die sich mit Responsive Webdesign und mobilen Optimierungen auf einer täglichen Basis auseinander setzen. Agenturen wie die Webdesign Boutique aus München bieten schon für geringe Tarife eine individuelle Optimierung der eigenen Webseite an. Lässt man Designer die eigene Designarbeit übernehmen, spart man häufig Zeit, die man wiederum in das eigene Geschäft investieren kann. Das lohnt sich häufig finanziell, sowie qualitativ.


Verwandte Nachrichten:
18.10.17 Die dt. Telekom setzt den Ausbau des Breitbandgeschäfts in Deutschland mit Glasfaser weiter fort. Die Landeshauptstadt Düsseldorf erhält von der Telekom in ihren Gewerbegebieten mit fast 4000 Betrieben ab 2018 ...
17.10.17 Der Preiskampf bei den Kabel-Internet Anbietern geht auch im Oktober zu gunsten unserer Leser weiter. So bietet der Telekommunikationsanbieter Unitymedia ab sofort seinen 120 Mbit Doppel-Flat ...
16.10.17 Beim Kölner Telekommunikationsanbieter Netcologne gibt es ab sofort im Rahmen einer neuen Tarifaktion die VDSL/DSL Tarife in den ersten 6 Monaten zum halben Preis. So fangen die Preise beim 25 Mbit Doppel-Flat ...
13.10.17 Beim Kölner Telekommunikationsanbieter Netcologne startet eine neue Digitalisierungs-Offensive mit Investitionen von 100 Mio. Euro. So werden in den kommenden fünf Jahren 100 Mio. Euro in die digitale ...
12.10.17 Die Telekom Hybrid DSL/VDSL Tarife gibt es auch im Monat Oktober mit einem Online Startguthaben von bis zu 110 Euro für unsere Leser. Ferner starten die Hybrid Tarife nun im Rahmen einer neuen Tarifaktion durchgehend in ...
11.10.17 Die dt. Telekom hat den dynamischen Ausbau des Breitbandgeschäfts in Deutschland fortgesetzt. Die Zahl der von Kunden genutzten Glasfaser-basierten Anschlüsse (FTTH/FTTC/Vectoring) stieg in den ...
10.10.17 Wenn es um das schnelle Surfen im Internet geht, geben die Provider immer den maximalen Highspeed an. Allerdings wird der maximale Speed von weniger als 25 Prozent der Nutzer im Festnetz erreicht, so die ...
09.10.17 Die dt. Telekom bietet weiterhin ihren schnellen DSL- und VDSL Telefonanschlüsse im Rahmen ihrer Tarifaktion mit einem Online-Rabatt in den ersten 12 Monaten an. Ferner gibt es nun zusätzlich ein ...
05.10.17 Aktuell warnt der Telefonanbieter Vodafone seine Kunden vor einer neuen Welle von Ping Calls aus dem Ausland. Dabei spekulieren die Täter auf den Rückruf des Angerufenen und tappen dabei in ein Abrechnungsfalle. So ...
04.10.17 Der IPTV Streaming Dienst Waipu.tv feiert nun seinen ersten Geburtstag. Am Start ging die IPTV Plattform Waipu.tv erstmals am 30. September 2016. Dabei hat der Anbieter gleich zum Start Serienaufnahmen mit ...
02.10.17 Der DSL/VDSL Anbieter Vodafone bietet seine VDSL/DSL Tarife auch im Herbst wieder mit reichlich Startguthaben an. So bekommen unsere Leser in der Spitze beim schnellen VDSL 50 und VDSL 100 Anschluss ein ...
27.09.17 Die dt. Telekom bietet weiterhin ihren schnellen DSL- und VDSL Telefonanschlüsse im Rahmen einer neuen Tarifaktion mit einem Online-Rabatt in den ersten 12 Monaten an. Ferner gibt es nun wieder zusätzlich ein ...
11.09.17 Auch in diesem Jahr gab es wieder reichlich Beschwerden in den sozialen Medien wie Facebook und Twitter über Probleme mit der o2 Hotline. Ferner gab es dann auch einen Anstieg der Beschwerden bei der Bundesnetzagentur. Dabei geht es oft um ...
Suchen Sie in unserem Datenbestand:



RSS Feed follow us in feedly
     Weihnachts-Special:
  • 9,99 € statt 19,99 €
  • Klarmobil Tarif
  • Tarif im Telekom-Netz
  • Handy-Flatrate
  • 1 GB Daten-Flatrate
  • Speed bis 21 Mbit/s
  • 25 € Wechselbonus
  • Aktion bis 17.12.2017
  • Jetzt Sparen und Buchen!

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Weitere Nachrichten:
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2017 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum