Telefontarifrechner.de

 
Anzeige

Deutsche Bahn: Mehr WLAN im Zug und auf den Bahnhöfen geplant

• 02.01.20 Das WLAN Angebot der Deutschen Bahn ist im Vergleich zum technisch machbaren noch ziemlich spartanisch. So muss man in der Regel an Bahnhöfen auf die Hotspots von der Telekom und Vodafone ausweichen, während man in fast jedem guten Kaufhaus schon WLAN inklusive bekommt. Daher gibt es gute Vorsätze bei der Bahn für das Jahr 2020.

Anzeige

Deutsche Bahn: Mehr WLAN im Zug und auf den Bahnhöfen geplant

Die Deutsche Bahn (DB) stattet immer mehr Züge bundesweit mit einem neuen, erheblich leistungsfähigeren WLAN-System aus. Der Ausbaustart war mal Herbst 2016. Nun sind 4 Jahre vergangen und die Kunden sind mehr als verärgert beim WLAN Ausbau. Dieses soll aber wohl nun besser werden.

WLAN bei der Bahn
Deutsche Bahn rüstet ICE's mit WLAN aus (Symbol)
Abbildung: Deutsche Bahn AG

So will die Deutsche Bahn in diesem Jahr ihr WLAN-Angebot in Zügen und an Bahnhöfen weiter verbessern, so dass Reisende nahtlos surfen können. Laut dem Konzern arbeitet man an einem Konzept. Diese Informationen gab man gegenüber der er Deutschen Presse-Agentur (dpa) bekannt. Dabei soll es ein einheitliches Netzwerk für die WLAN-Verbindung in Zügen und an Bahnhöfen geben.

WLAN Technik in der Bahn

Die ICE werden mit der derzeit modernsten WLAN-Technik der schwedischen Firma Icomera ausgestattet. Diese greift auf die jeweils schnellsten Datennetze mit LTE und UMTS aller Mobilfunknetze zu und kann durch intelligentes Bündeln der Netzbetreiberkapazitäten bedeutend höhere Datenvolumen verarbeiten. Die zur Verfügung stehende Bandbreite im Zug ist abhängig von der Leistungsfähigkeit der Mobilfunknetze.

Immer mehr Handy Tickets --105 Millionen Handy-Tickets

Das der WLAN Ausbau dringend nötig ist, zeigen auch die Verkaufszahlen bei den Handy Tickets. Diese kann man nur Buchen und Abrufen, wenn man natürlich ein schnelles Datennetz vor Ort hat.

Derzeit wurden über die DB Navigator-App rund 105 Millionen Handytickets seit Einführung der mobilen Buchung verkauft. Allein 2019 ist die Zahl der Handy-Tickets im Vergleich zu 2018 um 80 Prozent gestiegen. Rund 100 Millionen Zugriffe pro Monat verzeichnet der DB Navigator aktuell.

Wie man sieht, stehen bei der deutschen Bahn die Zeichen ganz auf Digitalisierung für die kommenden Jahren. Denn was schon längst üblich an den Kino Kassen in Deutschland ist -seine Tickets online zu buchen und digital vorzuzeigen- dafür braucht die Bahn immer noch einen langen Vorlauf.

Immerhin vermarket man nun seine DB Navigator App offensiv und preist diese soagr als mobiles Reisezentrum für Smartphones an. Die App wird sogar als Generalschlüssel zur öffentlichen Mobilität und digitale Reisebegleitung angeboten.

Immerhin gab es seit den letzten 10 Jahren bei der App schon mal Echtzeitinfos zu Ankunfts- und Abfahrtszeiten. Dabei benutzte man in der Regel das Mobilfunknetz der Mobilfunkprovider entlang der Bahntrassen.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Nachrichten oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie via Twitter und Facebook informiert.



Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
Anzeige


Unser News-Feed: RSS Feed
     Spartipp O2 Netz
  • 10 GB LTE Daten-Flat
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • mtl. 9,99 €
  • Aktion bis 26.02 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Spartipp Vodafone Netz
  • 2 GB LTE Daten-Flat
  • Vodafone Netz
  • 50 Freiminuten
  • mtl. 4,99 € statt 16,99 €
  • kein Anschlusspreis
  • Nur für kurze Zeit
  • Jetzt sparen und Bestellen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise
Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum