Anzeige

Tele Columbus/Pyur: Kundenverlust beim Kabelfernsehen --Leichter Zuwachs beim Internet

• 25.05.20 Beim Telekommunikationsanbieter Tele Columbus gab es in den letzten Monaten erhebliche Unruhen in der Geschäftsführung. So hatte zuletzt der alte CEO Timm Degenhardt bekannt gegeben, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird, welcher Ende August diesen Jahres ausgelaufen wäre. Dann ging alles noch schneller. Seit dem 1.Februar hat Tele Columbus/Pyur einen neuen Chef mit Daniel
klarmobil.de
Anzeige
Ritz. Dieser hatte nun die ersten Quartalszahlen präsentiert. Dabei gibt es einen weiteren Kundenverlust beim Kabelfernsehen, beim Telefon und Premium TV. Im Gegenzug gibt es nur einen marginalen Zuwachs beim Internet-Anschluss.

Tele Columbus/Pyur: Kundenverlust beim Kabelfernsehen --Leichter Zuwachs beim Internet

In der Summe gibt es daher weiterhin eine Kundenabwanderung, obwohl es einen marginalen Zuwachs beim Internet-Anschluss gibt. Dafür gibt es neben dem Kabelanschluss eine Kundenabwanderung bei der Telefonie und beim Premium TV.

Tele Columbus/Pyur: Kundenverlust beim Kabelfernsehen --Leichter Zuwachs beim Internet
Die Aktionäre haben derzeit viele Fragen -Screenshot: finanzen.net

So gab es beim Kabelfernsehen 2,184 Millionen Kunden am ersten Quartal 2020, vor einem Jahr gab es noch noch 2,269 Millionen Kabelfernsehkunden, damit gab es einen Verlust von 85.00 Kunden.

Auch bei der Telefonie geht es mit nur noch 430.000 Kunden zum 1.Quartal statt 435.000 Kunden nach unten (Kundenverlust 5.000). Auch des Premium TV zieht weitere Kunden ab. So waren es 1.Quartal 2020 nur noch 540.000 Kunden nach 551.000 Kunden gegenüber dem ersten Quartal 2019. Hier liegt der Kundenverlust bei 11.000.

Internet Zuwachs- Pepcom sorgt für Neukunden

Den einzigen Zuwachs konnte der Anbieter bei den Internet-Anschlüssen verbuchen. Hier gab es einen Zuwachs von 10.000 Kunden auf 585.000 Kunden gegenüber dem Vorjahr. Begründet wird dieses sicherlich durch den Breitbandausbau mit Glasfaser derzeit in Berlin und dem Zweckverband Breitbandversorgung im Kreis Plön.

Allerdings werkelt das Tochterunternehmen Pepcom schon im vierten Jahr im Kreis Plön herum, und daher sind die Anwohner und potentiellen Kunden auch schon mehr als verärgert, zumal viele schon ihre Telekom-Anschlüsse wegen dem ISDN Wegfall im Jahr 2018 gekündigt hatten.

Tele Columbus/Pyur: Pyur verschiebt die für den 28. Mai 2020 geplante Hauptversammlung

Zuletzt hatte der neue Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft beschlossen, dass die diesjährige Hauptversammlung der Gesellschaft nicht wie geplant am 28. Mai 2020 in Berlin stattfindet. Dieses sind sicherlich keine vertrauensbildenden Maßnahmen für die Aktionäre.

Begründet wird diese Maßnahme von Seiten der Geschäftsführung mit der schnellen Ausbreitung der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden notwendigen Reduzierung von Kontakten. Allerdings fahren mittlerweile viele Bundesländer Corona Maßnahmen wieder zurück. Kritikern sehen darin allerdings Maßnahmen, um sich den Fragen der Aktionären zu entziehen.

"Die Gesundheit unserer Aktionäre, Mitarbeiter und Dienstleister liegt uns am Herzen", sagt der Vorstandsvorsitzende der Tele Columbus AG Dr. Daniel Ritz.

Der neue Termin für die Hauptversammlung soll innerhalb der aktienrechtlich vorgesehenen Frist bis zum Ablauf des aktuellen Geschäftsjahres stattfinden.

Tele Columbus/Pyur: Neuer Chef Daniel Ritz startete am 1.Februar

Dabei gab es zuletzt eine Neubesetzung des Aufsichtsrates, wo es zwischen Tele Columbus und dem derzeitigen Grossaktionär United Internet unterschiedliche Meinungen gab. In den vergangenen Monaten gab es viel Aufregung bei Tele Columbus, der Chef Timm Degenhardt, wollte seinen Vertrag nicht verlängern. Als Grund wurde der neue Aufsichtsrat genannt.

Degenhardt wird damit vorzeitig aus dem Konzern verabschiedet. So soll es laut den Meldungen von der Tele Columbus AG schon am 1. Februar zu personellen Veränderungen kommen. So übernimmt Daniel Ritz den neuen Posten des CEO, der alte CEO Timm Degenhardt legt das Amt damit zum 31. Januar nieder, bleibt aber bis zum 31. März.2020 noch Mitglied des Vorstands.

Tele Columbus/Pyur: Chef Degenhardt wird wegen neuem Aufsichtsrat aufhören

Tele Columbus erklärt dazu: "Grund für seine Entscheidung sind die Veränderungen im Aufsichtsrat". Dabei hatte der Großaktionär United Internet/1&1 bei Tele Columbus einen Machtkampf bei der Besetzung des Aufsichtsrates durchgesetzt. Dabei wurden alle bisherigen Aufsichtsratsmitglieder durch eigene Kandidaten zu ersetzen.

Somit wird Degenhardt seinen am 31. August 2020 endenden Vertrag als Vorstandsvorsitzender nicht verlängern. Dabei hatte dieser die neue Position erst am 1.Januar 2018 bezogen. Zuvor war Degenhardt bei dem schweizerischen Telekommunikationsbetreiber Sunrise tätig.

Tele Columbus/Pyur: Rocket Internet kauft 12,3 Prozent Anteile von Tele Columbus

Allerdings geht es bei Aktienpapieren von Tele Columbus seit dem Sommer auch wieder hoch her. Durch den Aufstieg als zweit grösster Kabelnetzbetreiber wurden die Kurse ordentlich gepusht. Dabei gab es in diesem Jahr schon einen Tiefststand von 1,26 Euro am 31.5.2019. Damit lag der Wert der gesamten Aktienpapiere des Unternehmens in diesem Jahr auf fast nur noch 200 Millionen Euro. Um so verwunderlicher war dann der der Einstieg von Rocket Internet. Immerhin hat Tele Columbus über eine Milliarden an Schulden und braucht auch noch dringend Geld, um sein Leitungsnetz Gigabit tauglich zu machen.

So stieg der Startup-Investor Rocket Internet nun mit 12,3 Prozent bei dem Kabelanbieter Tele Columbus ein. Tele Columbus ist aber alles andere als ein "Startup" Unternehmen. Daher wird es hier sicherlich sehr spannend werden, was die Zukunft bringt. Denn der Hausherr ist United Internet mit 29,7 Prozent Anteilen. So hatte United Internet schon in diesem Jahr den Aufsichtsrat ausgetauscht und wird sich sicherlich nicht von einem fremden Unternehmen reinreden lassen.

Aktuell hat die Tele Columbus Aktie wieder einen neuen Kursaufstieg von 3,44 Euro zu verzeichnen. Damit wird wieder eine Marktkapitalisierung von 427,31 Mio. Euro erreicht. Zu den Aktien Tiefstpreisen im letzten Jahr lag der gesamte Wert des Konzerns bei fast nur noch 200 Millionen Euro. Damit hat sich der Wert der Aktie nahezu verdoppelt. Allerdings ist die Aktie auch von der 10 Euro Marke heruntergefallen.

Tele Columbus/Pyur: Zoff mit United Internet --Aktionäre setzen sich durch

So sollten schon bei der letzten Hauptversammlung nach Medienberichten sechs unabhängige Kandidaten vorgeschlagen werden. Diese kamen von der United Internet AG, die mit knapp 30 Prozent größter Anteilseigner des Kabelnetzbetreiber ist.

Auf der Hauptversammlung vom 29.August wurde nun der komplette Aufsichtsrat von den Aktionären abgewählt.

Dieser Vorschlag stößte damals natürlich bei der damaligen Geschäftsführung nicht auf wohlwollen. So hat Tele Columbus wiederum eine Wahlliste für den kompletten Aufsichtsrat eingereicht.

Der Grössaktionär United Internet hält derzeit knapp 30 Prozent an dem Kabelnetzbetreiber und begrüßte die Entscheidung.

Hingegen hat ein Vertreter der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger, Michael Kunert, die Wahl kritisiert. "Im Grunde ist das eine Übernahme durch die Hintertür", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Ich traue United Internet nicht, dass deren Kandidaten wirklich unabhängig sind.".

PYUR Tarife
Neue Pyur Tarifeaktion ab 5 Euro -Bild: Telekom

Telefonkunden wandern weiter ab

Ein großes Problem bei Pyur alias Telecolumbus ist der sehr grosse Kundenschwund, welche in der Regel durch schlechte Netze und schlechtem Service laut den betroffenen Kundenmeldungen bei Facebook und Twitter begründet ist. Hier hat es das Unternehmen auch mit den neuesten Quartalsmeldungen für das Jahr 2020 kein Vertrauen bei den Kunden gewonnen.

So hatte nun auch das Online-Portal Golem.de am letzten September über massive Verbraucherbeschwerden bei Tele Columbus berichtet.

Weiterhin gibt es immer noch einen Verlust an Kunden. So hatte Tele Columbus im ersten Quartal nur 10.000 neue Internet-Kunden gewonnen. Damit liegt man bei 585.000 Internetkunden. Aber es gab 85.000 weniger Kabelfernsehkunden, 5.000 weniger Telefonkunden und 11.000 weniger Premium TV Kunden.

Immerhin konnte man durch die Tochterfirma Pepcom, welche derzeit den Glasfaserausbau betreibt, neue Haushalte erschließen. Aber die neuen Verbraucher bleiben aufgrund der Aussagen der Altkunden skeptisch und zögern daher ihren Glasfaseranschluss hinaus. Hier hat man einfach Vertrauen verspielt. Zumal nun auch die Verbraucherschützer gegen die letzte Tariferhöhung von Telecolumbus/Pyur vorgehen. Zuletzt hatten die Verbraucherschützer in einem ähnlich gelagerten Fall vor Gericht gewonnen

Zuletzt hatte die Aktie durch den Rocket Internet Kauf die 2 Euro und 3 Euro Widerstandslinie genommen. Der Ausgabekurs lag bei 10 Euro je Aktie. Auch fiel das Unternehmen schon zuletzt aus dem SDAX heraus. Immerhin hatte die Aktie dann eine Kursralley von 1,26 Euro auf 3,64 Euro am 16.12.2019 hingelegt. Damit gab es glatt eine Verdoppelung im letzten Jahr ausgehend vom Tiefstkurs. Durch die Corona Pandemie liegt die Aktie nun bei 2,67 Euro.(Stand 25.5.2020 11 Uhr).

Im Jahr 2018 ist dann auch durch die vielen Verbraucherbeschwerden der Aktienkurs von Tele Columbus auf über 75 Prozent eingebrochen. An der Börse wurden damals Migrationsprobleme von den aufgekauften Firmen Pepcom und Primacom angeführt.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Nachrichten oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie via Twitter und Facebook informiert.



Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
klarmobil.de
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum