klarmobil.de
Anzeige

Telekom 5G LTE Ausbau: 145 neue Telekom LTE-Standorte in Deutschland

• 25.05.20 Deutschlandweit erreichte das LTE-Netz laut der Telekom Ende des Jahres 2019 98,1 Prozent der Haushalte. Nun will man gross auf das neue 5G LTE Netz bauen. So sollen bis Jahresende mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung vom 5G Netz profitieren können. Ferner hat die Telekom in den vergangenen zwei Monaten deutschlandweit 145 LTE-Standorte neu ins Netz gebracht. Im Schnitt hat das Unternehmen also rund 2,5 LTE-Standorte pro Tag gebaut. Exakt 319 Standorte haben zusätzliche LTE-Antennen erhalten.

Anzeige

Telekom 5G LTE Ausbau: 145 neue Telekom LTE-Standorte in Deutschland

Dadurch stieg die Kapazität im Netz und die Ausbreitung in der Fläche weiter an. Die Abdeckung der Bevölkerung mit LTE liegt bei 98 Prozent.

Telekom 5G LTE Ausbau: 145 neue Telekom LTE-Standorte in Deutschland
Telekom Netzausbau mit neuen LTE Standorten -Bild: Telekom

Spitzenreiter beim LTE-Ausbau in den vergangenen zwei Monaten war Bayern mit 167 neuen Standorten und Erweiterungen. Auf Platz zwei kommt Hessen mit 46, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 45 neuen Standorten und Erweiterungen.

"Wir drücken beim LTE-Ausbau weiter aufs Tempo", sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. "Wir planen für dieses Jahr über 2.000 komplett neue Mobilfunkstandorte. Ergänzend werden wir an über 10.000 weiteren Standorten die Mobilfunk-Kapazitäten für unsere Kunden durch Erweiterungsmaßnahmen steigern. Im Rahmen dieser massiven Ausbauaktivitäten bringen wir auch 5G weiter nach Deutschland. Bis Ende 2020 werden so mindestens die 20 größten Städte in Deutschland angebunden."

Wer wissen möchte, ob er vom Ausbau profitiert hat, kann auf www.telekom.de/schneller seinen Speed beim Festnetz- und Mobilfunkanschluss recherchieren.

Telekom 5G LTE Ausbau: 5G bis Jahresende für mehr als die Hälfte der Bevölkerung

Dabei gibt es dann auch die neue Technologie mit Dynamic Spectrum Sharing (DSS), welche gleichzeitig das 5G und 4G Netz mit nur einer Antenne zur Verfügung stellt.

Derzeit wird die Technik Dynamic Spectrum Sharing in ersten Testfeldern erprobt. Der weitere Ausbau startet in den kommenden Wochen. "Wir haben Großes vor mit 5G und bringen den neusten Mobilfunk-Standard noch dieses Jahr in weite Teile Deutschlands" sagt Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner.

Ein zwei Standorten in der Nähe von Wittlich in Rheinland-Pfalz wird die neue DSS Technik erstmals eingesetzt. Anschließend wird über die modernisierte Systemtechnik die vorhandene Antenne angesteuert und bekommt ein Upgrade auf 5G.

Mit dieser neuen 5G-Variante wird parallel zu aktiven Antennen die vorhandene passive Antennentechnik wiederverwendet. Darüber hinaus wird eine Technologie umgesetzt, die den parallelen Betrieb von zwei Mobilfunk-Standards in einem Frequenzband ermöglicht. Zusätzlich hat die Telekom 5G-Highspeed-Antennen in acht Städten im Einsatz. Auch dieses Ausbauprogramm läuft parallel weiter.

Für die schnelle und erfolgreiche Einführung von 5G hat die Telekom ein Acht-Punkte-Programm vorgelegt. Darin kündigt das Unternehmen eine Abdeckung mit 5G für 99 Prozent der Bevölkerung bis zum Jahr 2025 an. Bis 2025 sollen 90 Prozent der bundesdeutschen Fläche mit 5G versorgt sein.

Telekom LTE Abdeckung steigt

Die LTE-Haushaltsabdeckung der Telekom liegt in den einzelnen Ländern wie folgt (Stand Ende 2019):

Bayern 97,6 Prozent, Berlin 99,9 Prozent, Brandenburg 97,5 Prozent, Bremen 99,9 Prozent, Baden-Württemberg 96 Prozent, Hessen 98,4 Prozent, Hamburg 99,9 Prozent, Mecklenburg-Vorpommern 97,5 Prozent, Niedersachsen 98,6 Prozent, Nordrhein-Westfalen 99,3 Prozent, Rheinland-Pfalz 96,5 Prozent, Saarland 95,4 Prozent, Sachsen 98,1 Prozent, Sachsen-Anhalt 98,5 Prozent, Schleswig-Holstein 98,5 Prozent, Thüringen 97,0 Prozent.

In den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland bestand Ende 2019 noch Nachholbedarf. Die Telekom hat seither ihren Ausbau in den genannten Bundesländern forciert. Der Stichtag war der 1.Januar 2020.

4G LTE Auktion mit Versorgungsauflagen

So hatte die Bundesnetzagentur an der Zuteilungen, der im Jahr 2015 versteigerten Frequenzen den Mobilfunknetzbetreibern, entsprechende Auflagen gemacht. So hätten ab dem 1. Januar 2020 bundesweit 98 Prozent der Haushalte und je Bundesland 97 Prozent der Haushalte mit einer Mindestdatenrate von 50 MBit/s pro Antennensektor zu versorgen haben. Überdies sind die Hauptverkehrswege mit den Bundesautobahnen und Schienen vollständig zu versorgen.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Nachrichten oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
klarmobil.de
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum