Anzeige

Apple iOS 14.2: Neue Funktionen und viele Fehlerkorrekturen --Neue Emojis

• 06.11.20 Vor genau einem Jahr haben wir über das Update-Desaster bei Apple berichtet. Dabei ging es um die Version iOS 13.1, welche auch vor einem Jahr kurz nach der Version iOS 13 erschienen ist. Nach dem iOS 14.0.1 gab es zuletzt iOS 14.1 und nun ist aktuell Apple iOS 14.2 verfügbar. Immerhin hatte die letzte iOS Version 14.1 die Nutzer wieder mit einem Bug geärgert, welcher eigentlich bei iOS 14.0.1 beseitigt war.

LTE All 8 GB
Anzeige
Überblick der Versionen:

Apple iOS 14.2: Neue Funktionen und viele Fehlerkorrekturen

Die Apple Nutzer sind in den letzten zum Herbst nicht zu beneiden. Immerhon gibt es mit einem neuem iPhone auch immer ein neues iOS, und dabei lässt die Qualität der Updates seit einigen Jahren mehr als zu wünschen übrig. So gibt es laufend neue Updates für die schon neuen Updates, nur damit eigentlich alles so laufen soll wie geplant. Hier gibt es erhebliche Mängel bei den Softwaretestmethoden bei Apple auf Kosten der Kunden, so die Kritik von Experten und Marktbeobachtern.

Apple iOS 14.2: Neue Funktionen und viele Fehlerkorrekturen
Apple iOS 14.2: Neue Funktionen und viele Fehlerkorrekturen -Bild: Apple

 
 
 

iOS 14.2 enthält die folgenden Verbesserungen für die iPhones

iOS 14.2 enthält nun mehr als 100 neue Emojis, darunter Tiere, Nahrungsmittel, Gesichter, Haushaltsobjekte, Musikinstrumente, genderneutrale Emojis und mehr. Auch gibt es 8 neue Hintergrundbilder sowohl für den Hell- als auch für den Dunkelmodus.

    • Die Lupe kann Personen in der Nähe erkennen und mithilfe des LiDAR-Sensors im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max die Entfernung zu den Personen melden.
    •  Unterstützung für die iPhone 12 Lederhülle mit MagSafe.
    •  Durch optimiertes Laden der AirPods-Batterien wird die Batteriealterung verzögert, da die AirPods durch eine spezielle Ladelogik seltener vollständig aufgeladen sind.
    •  Mitteilungen zum Lautstärkepegel der Kopfhörer warnen vor zu hohen Lautstärken, die zu einer Schädigung des Gehörs führen können.
    •  Neue AirPlay-Steuerelemente ermöglichen das Streaming von Unterhaltungsmedien im gesamten Haushalt.
    •  Intercom-Unterstützung für den HomePod und den HomePod mini mit dem iPhone, iPad, der Apple Watch, den AirPods und CarPlay.
    •  Möglichkeit, den HomePod über Apple TV 4K für die Audiowiedergabe in Stereo, mit Surround-Sound und Dolby Atmos zu verwenden.
    •  Option zur Übermittlung von anonymisierten Statistikdaten zu Begegnungsmitteilungen an teilnehmende Gesundheitsbehörden.
Diese Version behebt auch die folgenden Probleme:
    • Apps wurden unter Umständen ungeordnet im Dock des Home-Bildschirms angezeigt.
    •  Der Sucher der App "Kamera" blieb beim Starten gelegentlich schwarz.
    •  Die Tastatur auf dem Sperrbildschirm reagierte bei der Eingabe des Codes nicht immer auf Berührungen.
    •  Erinnerungen wurden standardmäßig auf Zeiten in der Vergangenheit eingestellt.
    •  Das Widget "Fotos" zeigte keine Inhalte.
    •  Das Widget "Wetter" zeigte die Höchsttemperatur in Celsius an, wenn Fahrenheit eingestellt war.
    •  Die Diagrammbeschreibung der Niederschlagsvorhersage für die nächste Stunde in der App "Wetter" enthielt in einigen Fällen falsche Angaben zum Ende der Niederschläge.
    •  Die Aufnahme von Sprachmemos wurde durch eingehende Anrufe unterbrochen.
    •  Während der Wiedergabe von Netflix-Videos blieb der Bildschirm dunkel.
    •  Die Apple Watch-App wurde nach dem Öffnen unerwartet wieder geschlossen.
    •  Trainings-GPS-Routen oder Health-Daten wurden bei einigen Benutzern nicht zwischen der Apple Watch und dem iPhone synchronisiert.
    •  Im CarPlay-Dashboard wurde Audio fälschlicherweise mit "Keine Wiedergabe" markiert.
    •  Einige Geräte konnten nicht kabellos geladen werden.
    •  Bewegungsmitteilungen wurden bei der Wiederherstellung des iPhone mithilfe eines iCloud-Backups oder beim Übertragen von Daten auf ein neues iPhone mithilfe der iPhone-Migration deaktiviert.

    Apple iOS 14.1 mit neuem Bug: Fehler bei den E-Mail- und Browser-Einstellungen in iOS 14.1

    Bei dem neuen Bug, welcher mit iOS 14.0.1 schon beseitigt war, gab es Probleme, bei dem die Einstellungen des Standardbrowsers und von E-Mails nach dem Neustart des iPhone zurückgesetzt werden konnten. Diesen Fehler konnte man beim Apple Support auch nachlesen.

    So melden Nutzer von iOS 14.1 und iPadOS 14.1 in den Foren, dass es passieren kann, dass ein zuvor festgelegtes Alternativwerkzeug zum Surfen und Mailen plötzlich wieder auf die Default Einstellung zurück gesetzt wird. So ist dann wieder Apples Safari sowie Apple Mail wieder verfügbar, statt die Alternativ-Software, wenn man man E-Mails aufruft und surft.

    Apple iOS 14.1: Neues iOS 14.1 seit letzten Monat

    Das nun neue, verfügbare iOS 14.1 enthält Verbesserungen und Fehlerbehebungen für die iPhones.
      • Unterstützung für die Wiedergabe und Bearbeitung von 10-Bit-HDR-Videos in der App "Fotos" für iPhone 8 und neuere Modelle
      • Behebung eines Problems, bei dem einige Widgets, Ordner und Symbole auf dem Home-Bildschirm verkleinert angezeigt wurden
      • Behebung eines Problems, bei dem das Bewegen von Widgets auf dem Home-Bildschirm dazu führen konnte, dass Apps aus Ordnern entfernt wurden
      • Behebung eines Problems, bei dem einige E-Mails in der App "Mail" von einem falschen Aliasnamen gesendet wurden
      • Behebung eines Problems, bei dem eingehende Anrufe mitunter keine Regionsinformationen anzeigten
      • Behebung eines Problems, bei dem es bei einigen Geräten bei Auswahl einer gezoomten Anzeige und eines alphanumerischen Codes vorkommen konnte, dass die Notfalltaste auf dem Sperrbildschirm vom Texteingabefeld überlagert wurde
      • Behebung eines Problems, bei dem einige Benutzer mitunter nicht in der Lage waren, Titel zu laden oder zu ihrer Mediathek hinzuzufügen, wenn ein Album oder eine Playlist angezeigt wurde
      • Behebung eines Problems, bei dem mitunter keine Nullen in der App "Rechner" angezeigt wurden
      • Behebung eines Problems, bei dem die Auflösung beim Video-Streaming zu Beginn der Wiedergabe vorübergehend reduziert wurde
      • Behebung eines Problems, das bei einigen Benutzern die Konfiguration einer Apple Watch für ein Familienmitglied verhinderte
      • Behebung eines Problems, bei dem das Gehäusematerial der Apple Watch in der App "Apple Watch" falsch angezeigt wurde
      • Behebung eines Problems in der App "Dateien", bei dem einige MDM-Cloud-Diensteanbieter fälschlicherweise Inhalte als nicht verfügbar angezeigt haben
      • Verbesserung der Kompatibilität mit Wireless-Zugriffspunkten von Ubiquiti
    Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar.

    Apple Update Desaster iOS 14.0.1: Nur wenige Tage nach iOS 14 Update nun iOS 14.0.1 verfügbar

    Immerhin haben immer weniger Nutzer nach den Apple Update Desasters der letzten Jahren eine neue iOS Version installiert.

    Das neue iOS 14.0.1 korrigiert nun Fehler und beinhaltet keine neue Funktionen. So gibt es schon fast erfreulich, keine sicherheitsrelevanten Fehler, sondern nur nervigige Fehler, welche die Smartphone Nutzung einschränkten. So wurden zum Beispiel beim Systemneustart Safari und Mail wieder als Standard-Apps eingesetzt. Ärgerlich ist dieses zum Beispiel, wenn man auf Drittanbieter Software wie Thunderbird oder Mozilla ausweichen will.

    Auch sahen iPhone 7 oder iPhone 7 Plus Benutzer unter iOS 14.0 in der Kamera-App nur ein schwarz Bild in der Vorschau. Durch das Update sollen die Problem hier wieder gelöst sein.

    Auch berichten Apples WLAN NUtzer über Problem mit dem WLAN. Dieses ist schon gravierend, da man damit nun mal in der Regel offline ist, wenn man keine entsprechende Daten-Flatrate beim Mobilfunktarif hat.

    Auch besonders ärgerlich, dass beim E-Mail schreiben einige Dienste nicht benutzt werden konnten. Damit war die Kommunikation bei diesen Benutzern via E-Mail lahm gelegt.

    Apple iOS 14: Neues iOS 14 seit September verfügbar

    Mit jedem neuen iPhone Modell stellte Apple in der Vergangenheit im September auch ein neues iOS vor. Allerdings nicht in Zeiten von Corona. So hatte der US-Technologiekonzern gestern Abend nur neue iPads und Apple Watches vorgestellt. Es gab keine Hinweise auf ein neues iPhone 12. Dafür gibt es ab heute das neue Apple iOS 14 zum Herunterladen für die aktuellen iPhone Modelle und iPads. Die nächste Generation der Apple-Telefone wird nach Verzögerungen durch die Corona-Krise erst im Oktober erwartet.

    Neue Widgets gibt es mit dem iOS 14 für die Anwender. Diese können Informationen auf einen Blick darstellen und in verschiedenen Größen auf jeder Seite des Home-Bildschirms platziert werden.

    Nutzer können ferner einen intelligenten Widget Stapel wählen, und damit je nach Zeit, Ort und Aktivität das richtige Widget erscheinen lassen. So können Nutzer beispielsweise morgens das News Widget, tagsüber die Events im Kalender und abends ihre Fitness-Zusammenfassung sehen. Die Seiten des Home-Bildschirms können individuell so angepasst werden, dass die Apps und Widgets für Arbeit, Unterhaltung, Sport und andere Interessenbereiche anzeigen.

    Am Ende der Seiten des Home-Bildschirms befindet sich die App Mediathek, ein neuer Bereich, der automatisch alle Apps eines Anwenders in einer neuen Ansicht organisiert. Nutzer können außerdem Seiten des Home-Bildschirms für einen schnelleren Zugriff auf die App Mediathek ausblenden.

    Ganz neues kompaktes Design für eingehende Anrufe und Siri

    Eingehende FaceTime- und Telefonanrufe und Interaktionen mit Siri erhalten ein neues Design, das es den Anwendern ermöglicht, im Kontext dessen zu bleiben, was sie gerade tun. Dank Unterstützung für Bild-in-Bild können iPhone-Nutzer jetzt ein Video ansehen oder einen FaceTime Anruf entgegennehmen, während sie eine andere App verwenden.

    Neue Ansicht für Anrufe bei Apple iOS 14
    Neue Ansicht für Anrufe bei Apple iOS 14 -Bild: Apple

    Neue Aktualisierungen für Nachrichten

    Nachrichten stellt für die Kommunikation eine zentrale Bedeutung dar und diese wurden ebenfalls überarbeitet. Nutzer können Konversationen an oberster Stelle ihrer Nachrichtenliste festpinnen, durch Erwähnungen und direkte Antworten leicht bei lebhaften Gruppen-Unterhaltungen auf dem Laufenden bleiben und Konversationen weiter personalisieren, indem sie ein Bild oder Emoji als Gruppenfoto zuweisen. Die neuen Memoji-Optionen in Nachrichten stehen für mehr Integration und Vielfalt mit neuen Frisuren, Kopf- und Gesichtsbedeckungen und mehr.

    Weiterentwickelte Datenschutzfunktionen

    Nutzer können sich nun entscheiden, ob beim Zugriff des App-Entwicklers auf einen Standort lediglich den ungefähren und nicht den präzisen Standort erfolgt.

    Auch gibt es mehr Transparenz über die Nutzung von Mikrofon und Kamera durch eine App. Entwickler können ab sofort Anwendern die Möglichkeit bieten, ihre bestehenden Nutzerkonten auf "Mit Apple anmelden" zu aktualisieren. Im Laufe des Jahres werden auf den Produktseiten im App Store Zusammenfassungen der von den Entwicklern selbst angegebenen Datenschutzpraktiken in einem einfachen, leicht verständlichen Format angezeigt. Ab Anfang nächsten Jahres werden sämtliche Apps dazu verpflichtet sein, sich die Erlaubnis der Nutzer vor dem Tracking einzuholen.

    Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen News oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.



    Verwandte Nachrichten:
    Suchen Sie in unserem Datenbestand:

Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • Klarmobil Allnet-Flat
  • Nur 9,99 € statt 19,99 €
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • Handy-u. SMS Flatrate
  • 2 GB gratis
  • 240 € sparen
  • Jetzt sparen und wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 2 GB LTE Daten-Flat
  • mtl. 4,99 € statt 6,99 €
  • 1 GB gratis
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 23.11 10 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Preiskracher O2-Netz:
  • 12 GB LTE Daten-Flat
  • 2 GB gratis
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • mtl. 14,99 € statt 22,99 €
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 23.11 10 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum