Telefontarifrechner.de

 
Telefontarifrechner.de  
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste


Internet der Dinge: Vodafone startet Maschinennetz für das Internet der Dinge

• 14.12.17 Vodafone startet nun sein Maschinennetz in den ersten Städten. Somit sollen Pfandautomaten nicht mehr wegen Überfüllung ausfallen. Mülleimer sich melden, wenn sie geleert werden müssen. Staubsauger, die ganz selbstständig neue Filterbeutel bestellen. Und Umkleidespinde, die einen Alarm aussenden, wenn Sie dauerhaft blockiert werden. Möglich macht all das und noch viel mehr das Maschinennetz, das Vodafone jetzt in die größten Städte Deutschlands bringt.

Vodafone startet Maschinennetz für das Internet der Dinge

Vodafone schafft mit dem eigenem Maschinennetz die Basis für neue Anwendungen in Industriehallen und Gesellschaft. Das Maschinennetz wurde nun großflächig in Düsseldorf aktiviert. Auch in Berlin beginnt aktuell der Ausbau von Narrowband IoT. Hier soll das Maschinennetz Anfang Januar funken. Bis zum Ende des Geschäftsjahres sollen dann bereits 13 Metropolen Deutschlands an das Maschinennetz angebunden sein.

Vodafones Maschinennetz ist an den Start gegangen -Bild: Vodafone

Der deutschlandweite Ausbau wird ab sofort auf LTE 800er Frequenzen vorangetrieben. Gemeinsam mit starken Partnern bringt Vodafone auch erste Produkte ins Netz. Unter anderem arbeiten DHL, die Deutsche Bahn, Diehl Metering, Techem und Panasonic an Lösungen, die im Maschinennetz funken sollen. Endkunden können davon dann täglich beispielsweise im Supermarkt, am Bahnhof und sogar im Straßenverkehr profitieren.

"Wir legen ein neues Netz über Deutschland. Und bauen die Infrastruktur fürs Internet der Dinge. Unser neues Maschinennetz macht Sachen smart - und vereinfacht Alltag und Arbeitsleben. Das spart Kunden Nerven und Unternehmen Kosten", so Vodafone CEO Hannes Ametsreiter.

Vom Labor in den Alltag: IoT-Future Lab ist die Brutstätte für Anwendungen im Internet der Dinge Das Maschinennetz ist eine optimierte LTE-Variante. Es überträgt Daten sogar an Orten, wo Mobilfunk sonst nur schwer hinkommt. Extreme Batterielaufzeiten der Narrowband IoT Sensoren von bis zu zehn Jahren ermöglichen die Datenübertragung auch ohne externe Stromversorgung. Bereits im Februar eröffnete Vodafone in Düsseldorf das IoT Future Lab. Hier arbeitet Vodafone gemeinsam mit Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette an Lösungen für das Internet der Dinge.

Die Bandbreite von Anwendungsbeispielen ist dabei grenzenlos: Gemeinsam entwickelten die Partner in Pilotprojekten beispielsweise eine Wand, die Graffiti-Sprayer riechen kann, Gasflaschen, die auf sich aufmerksam machen, wenn sie gefüllt werden müssen und Umkleidespinde, die einen Alarm aussenden, wenn sie unrechtmäßig dauerhaft blockiert werden.

Vodafone Weihnachts Deal mit 3 kostenlosen Monaten und mehr Datenvolumen

Auch beim Mobilfunkanbieter Vodafone gibt es zu Weihnachten wieder viele Vergünstigungen für unsere Leser. So wird das Datenvolumen im Rahmen der Tarifaktion verdoppelt. So kommen dann auch weitere Leser zum Zug, wenn diese die letzte Tarifaktion zu Black Friday im November verpaßt haben. Ferner gibt es weiterhin 3 Monate geschenkt. So gibt es dann schon eine 4 GB All-In-Flat mit 500 Mbit/s für monatliche 31,49 Euro, oder eine 16 GB All-In-Flat ab 39,49 Euro.

Ferner gibt es nun in diesem Monat 3 kostenlose Monate. So bekommen alle Laufzeit-Mobilfunkkunden mit einem Daten-Inklusivvolumen bei Vertragsabschluss die ersten 3 Monate ohne eine monatliche Grundgebühr. Die Aktion ist gültig für die Tarife RED S/M/L/XL/XXL.

Vodafone mit dem neuen iPhone 8 -Bild: Apple

Vodafone Red Tarife mit reichlich Online-Rabatt und doppeltes Datenvolumen

Bei der neuen Tarifaktion es beim Mobilfunkanbieter Vodafone die schnellen Vodafone Tarife im LTE Netz wieder mit reichlich Rabatt. So gibt es dann den 4 GB All-In-Flat Tarif nun für monatliche 31,49 Euro statt 34,99 Euro. Der Speed beträgt dabei bis zu 500 Mbit/s. Hier bekommen unsere Leser 3 Freimonate und 4 GB statt nur 2 GB Datenvolumen.

3 Freimonate gibt es dann auch beim 8 GB All-In-Flat Tarif. Der Tarif kostet monatliche 40,49 Euro während der Laufzeit von 24 Monaten statt 44,99 Euro. Durch die 3 Freimonate spart man hier rund 120 Euro. Ferner steigt das Datenvolumen von 4 GB auf 8 GB.

Vodafones 16 GB All-In-Flat ab 39,49 Euro bei 500 Mbit

Das doppelte Datenvolumen gibt es auch beim Vodafone Red L All-In-Flat Tarif Hier kommt man dann auf eine 16 GB Daten-Flatrate bei 500 Mbit/s und zahlt dafür in den ersten 12 Monaten 39,49 Euro, ab dem 13 Monat sind es 49,49 Euro. Ferner gibt es auch hier 3 Frei-Monate. Durch die 3 Freimonate spart man hier rund 120 Euro. Ferner steigt das Datenvolumen von 8 GB auf 16 GB.

In der Spitze kann man nun eine 28 GB All-In-Flat ab monatlichen 47,49 Euro mit einem Speed von 500 Mbit/s bekommen.

Wer kein schnelles LTE Netz braucht, kann dann auch auf den neuen 6 GB Easy M Tarif zugreifen. Hier gibt es den Speed mit 42 Mbit/s im 3G Netz von Vodafone. Das ganze kostet dann in den ersten 12 Monaten verbilligte 24,99 Euro statt 29,99 Euro.

Vodafone Pass für unbegrenzten Daten-Traffic bei den Lieblings-Apps

Bei Vodafone gibt es ab dem 26.Oktober einen Vodafone Pass nach Wahl in jedem neuen Red- und Young-Tarif kostenlos. Durch einen entsprechenden Vodafone Pass wird dann das Datenvolumen nicht angerechnet, und man hat so am Ende des Monats mehr Datenvolumen zur freien Verfügung.

Vodafones schnelles Mobilfunknetz mit 500 Mbit -Bild: Vodafone

So gibt es dann in den Vodafone Red und Young Smartphone-Tarifen bis zu vier verschiedene Vodafone Pässe. Dabei gibt es den Video-Pass, den Music-Pass, den Social-Pass und den Chat-Pass. In diesen Pässen bündelt Vodafone jeweils gängige Apps. Diese können die Kunden nutzen, ohne ihr Highspeed-Datenvolumen im Tarif zu verbrauchen.

Ein weiterer Vorteil ist die kurze Laufzeit. Wer einen Pass gewählt hat, ist nicht zwei Jahre an ihn gebunden. Ändern sich die Vorlieben, können Vodafone-Kunden ihren Pass monatlich wechseln.

Zusätzlich kann der Kunde weitere Pässe zu fünf Euro pro Monat hinzubuchen, der Video-Pass kostet monatlich zehn Euro. Ändern sich die Vorlieben, kann der Kunde ab Januar 2018 seinen Pass monatlich wechseln. Sollte die Übertragungsgeschwindigkeit nach verbrauchtem Highspeed-Datenvolumen gedrosselt werden, gilt dies ebenfalls für den Vodafone Pass. Die neuen Red-Tarife inklusive Vodafone Pass beginnen bei einem monatlichen Basispreis von 34,99 Euro, die Young-Tarife für Kunden bis zum Alter von 27 Jahren starten ab 22,99 Euro.

Zum Start sind folgende Apps in den Pässen enthalten:

    • Chat-Pass: Facebook Messenger, Telegram, Threema, Viber, Vodafone Message+, WhatsApp
    • Social-Pass: Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter
    • Music-Pass: Amazon Music Unlimited/Prime Music, Deezer, I Love Radio, Napster, Soundcloud, Tidal
    • Video-Pass: Amazon Prime Video, Netflix, Sky Go, Sky Ticket, Vevo, Vodafone GigaTV

GigaDepot für nichtverbrauchtes Datenvolumen

Der Mobilfunker Vodafone bietet weiterhin für seine Smartphone-Privatkunden das GigaDepot an. Weiterhin gibt es neue Vodafone Red-Tarife mit 4 bis 50 Gigabyte Datenvolumen bei einem Datenspeed von bis zu 375 Mbit/s bzw. 500 Mbit/s.

Ferner ist auch WiFi Calling nun ohne Aufpreis enthalten. So können Kunden auch in unzureichend versorgten Gebäuden über das WLAN-Netz Telefon-Gespräche führen.

Und durch die Neuerung GigaDepot kann man als Telefonkunden seine ungenutzten Datenpakete automatisch in den nächsten Abrechnungsmonat übertragen. Das ist einzigartig im Postpay-Markt. Durch die Neuerung kann man zum Beispiel die mobile Mehrnutzung in den Folgemonaten ganz flexibel ohne Mehrkosten ausgleichen.

15 Euro sparen mit der GigaKombi und 10 GB Datenvolumen geschenkt

Wenn man dann zum Beispiel einen bestehenden Vertrag mit einem weiteren Vodafone-Produkt hat, kann man weitere Vorteile bekommen. So kann man bis zu 15 Euro im Monat sparen und weitere 10 GB pro Monat für den Mobilfunk-Tarif an Datenvolumen bekommen.

WiFi Calling: Telefonieren, wo Mobilfunk nicht hinkommt

WiFi Calling ist ebenfalls ab heute in allen neuen Red-Tarifen enthalten. Damit können Vodafone-Kunden Telefonate in bester Qualität per WiFi über ihre eigene Mobilfunk-Nummer führen. Das ist besonders praktisch, wenn das Mobilfunk-Signal mal nicht stark genug ist, wie etwa in Kellern oder Gebäuden mit besonders dicken Stahlbeton-Wänden. Denn durch die dicken Außenmauern ist eine Verbindung zwischen Smartphone und Mobilfunknetz kaum möglich.

So hat Vodafone WiFi Calling eingeführt, damit Kunden mit ihren Smartphones im WLAN-Netz telefonieren können. Auch der Wechsel vom WLAN- ins LTE-Netz ist ohne Unterbrechung möglich. Insgesamt sind im Netz von Vodafone schon rund 20 Smartphones WiFi Calling-fähig. Das sind mehr als in jedem anderen Netz in Deutschland.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei Vodafone und in unsere Vodafone Tarife Übersicht.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Nachrichten oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie via Twitter und Facebook informiert.



Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:


RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • 2 GB All-In-Flat
  • Tarif im Telekom-Netz
  • Freenetmobile Tarif
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • Auch mit mtl. Laufzeit
  • 25 € Wechselbonus
  • 0 € Anschlusspreis
  • Nur 9,99 € statt 19,99 €
  • Jetzt 240 € sparen!

     100€ Reisegutschein
  • 1 GB Smartphone Tarif
  • mobilcom-debitel Tarif
  • 50 Frei-Minuten und Frei-SMS
  • Gratis 100 € Reisegutschein
  • Nur 3,99 € statt 11,99 €
  • Jetzt 192 € sparen!


Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Weitere Nachrichten:
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2018 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum