AKTION lead
Anzeige

Telekom sieht Cyber-Erpressung weiter auf dem Vormarsch

• 23.01.17 Durch die ständige Präsenz im Internet und den Zugriffen auf das Internet, gibt es leider immer mehr Cyberangriffe. So haben mittlerweile 93 Prozent der mittleren und großen Unternehmen bereits Erfahrungen mit IT-Angriffen. Damit sollte das Unternehmen ausspioniert oder geschädigt werden, teilt die dt.Telekom mit.

Anzeige

Cyberangriffe auch vermehrt im Privaten Bereich

Auch bei den privaten Nutzern des Internets ist die Lage alarmierend. Jeder Zweite war schon einmal Opfer von Cybercrime. Die häufigsten Delikte sind dabei Virenangriffe, Betrug und Identitätsdiebstahl. Eine Entspannung ist auch in Zukunft nicht in Sicht, prognostizieren die Cybersecurity-Experten der Telekom.

Cyberhacker sind unterwegs Abbildung: (Pixabay License)/ pixabay.com

"Was wir im laufenden Jahr an Angriffen mit Kryptotrojanern und DDoS-Attacken gesehen haben, ist noch nicht einmal die Spitze des Eisbergs", sagt Thomas Tschersich, Leiter Group Security Services bei der Telekom. "Wir sehen gerade mal die Spitze der Spitze - und was noch kommen wird, wird gewaltig sein", sagt der Experte weiter.

So erwarten Tschersich und seine Mitarbeiter, dass in naher Zukunft große Angriffswellen mit dem Ziel der Erpressung sowohl gegen private Nutzer, als auch gegen Unternehmen gefahren werden. Im privaten Bereich sehen die Experten eine Zunahme von Attacken voraus, bei denen ein Kryptotrojaner auf dem Rechner eines Nutzers eingeschleust wird. Dieser verschlüsselt die Festplatte des Rechners und alle angehängten externen Festplatten.

Auch sollen nach Einschätzung der Experten Unternehmen verstärkt über DDoS-Attacken angegriffen werden. Darunter versteht man einen Angriff, bei dem Server mit einer so hohen Anzahl von Anfragen konfrontiert werden, dass sie unter der Last zusammenbrechen. Solche Angriffe werden über Botnetze ausgeführt, also mit dem Internet verbundene Geräte, die die Angreifer fernsteuern. So kann zum Beispiel ein Onlineshop kann keine Dienstleistung übers Netz mehr erbringen, solange es kein Lösegeld zahlt.

Weitere Spielart der so genannten DDoS-Attacken kann in Zukunft verstärkt das Ausschalten unliebsamer, kritischer Stimmen im Netz sein oder die Destabilisierung kritischer Infrastruktur oder gar Staaten, befürchten die Telekom-Experten.

Gegen die Bedrohung sehen die Telekom-Experten vor allem zwei Mittel. Zum einen die konsequente Beobachtung von Unregelmäßigkeiten im Netz selbst, sowie die Verlagerung von Abwehrmechanismen in die Infrastruktur. Zum anderen den Einsatz von Werkzeugen zur verhaltensbasierten Analyse und Analyse von Systemzuständen.

Mit diesen Werkzeugen können Angriffe innerhalb eines Systems schnell anhand von Anomalien im Verhalten oder des Zustands eines Systems erkannt werden. Entsprechende Analysewerkzeuge werden zunehmend vom Privatkunden bis hin zum Großunternehmen eingesetzt, vom Firmennetzwerk bis zum Rechner und dem Smartphone.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Tipps oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Auch können Sie uns auf Twitter und Facebook folgen.


Verwandte Nachrichten:
  • 14.04.21 Pünklich zum Start in das sonnige April Wetter gibt es für Liebhaber von schnellen LTE Tarifen wieder eine grosse Auswahl bei den beliebten LTE 10 GB Smartphone Tarifen und somit stark verbilligt bei den Handydiscountern. Dabei vergleichen wir wieder die 10 GB Tarife mit und ohne Telefon-Flatrate, da diese Tarife nun auch schon deutlich unter monatlichen 20 Euro zu haben sind, auch mit einer monatlichen Laufzeit. Daher schauen wir uns heute im Preisvergleich die 10 GB Tarife mit mindestens 10 GB Datenvolumen an, so dass man sich keine Sorgen mehr um das Datenvolumen machen muss. Mit unserer regelmäßigen Preisvergleich 10 GB Tarife Übersicht lichten wir dann den Tarifdschungel. Dabei gibt es durchaus jede Menge neue Sparangebote für unsere Leser. ...
  • 12.04.21 Auch die Telekom bietet weiterhin ihren Jahrestarif für das schnelle Surfen im Internet im April an. Der erste Jahrestarifanbieter war dabei AldiTalk. Beim Prepaid 5G- Jahrestarif zahlt man einmalige 99,95 Euro im ...
  • 12.04.21 Weiterhin gibt es den neuen Handydiscounter Fraenk mit LTE Tarife im Telekom Netz für einheitliche 10 Euro mit einer monatlichen Laufzeit im Monat April. Auch gibt es weiterhin den ersten Monat kostenlos mit dem Gutschein-Code. Verantwortlich für die App ...
  • 12.04.21 Bei Vodafone wurde auch während der Corona Pandemie fleißig an neuen 5G Mobilfunkstandorten gearbeitet. So wurden zuletzt in Frankfurt am Main weitere 150 5G-Antennen aktiviert. Nun hat Vodafone "5G-Standalone ...
  • 07.04.21 Bei der Telekom Tochter congstar werden die Datentarife ab sofort teurer. Im Gegenzug gibt es dafür aber auch mehr Datenvolumen. So verteuert der Kölner Mobilfunkanbieter congstar seine drei Datentarife und verdoppelt ...
  • 03.04.21 Zum Start in das Osterwochenende purzeln die Preise für schnelle Handytarife. So gibt es für Liebhaber von schnellen LTE Tarifen die beliebten 5 GB LTE Allnet Flatrate Tarife mit vielen Aktionen und somit stark ...
  • 01.04.21 Ab sofort gibt es bei der Telekom Tochter congstar mehr Datenvolumen mit 10 GB statt 6 GB beim Allnet-Flat Tarif im Telekom Netz. Dabei gibt es den schnellen LTE Speed von 50 Mbit/s im Telekom Netz ...
  • 31.03.21 Auch in dieser Woche gibt es neue Angebote zum neuen Samsung Galaxy S20 im Wert von rund 480 Euro. So gibt es das tolle Galaxy S20 in Verbindung weiterhin mit einem original o2 Blue All-in M 12 GB Tarif im O2 Netz für monatliche ...
  • 29.03.21 Pünklich zum Start in die neue Woche gibt es für Liebhaber von schnellen LTE Tarifen wieder eine grosse Auswahl bei den beliebten LTE 10 GB Smartphone Tarifen und somit stark verbilligt bei den Handydiscountern. Dabei vergleichen wir wieder die 10 GB Tarife mit und ohne Telefon-Flatrate, da diese Tarife nun auch schon deutlich unter monatlichen 20 Euro zu haben sind, auch mit einer monatlichen Laufzeit. Daher schauen wir uns heute im Preisvergleich die 10 GB Tarife mit mindestens 10 GB Datenvolumen an, so dass man sich keine Sorgen mehr um das Datenvolumen machen muss. Mit unserer regelmäßigen Preisvergleich 10 GB Tarife Übersicht lichten wir dann den Tarifdschungel. Dabei gibt es durchaus jede Menge neue Sparangebote für unsere Leser. ...

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

Suchen Sie in unserem Datenbestand:

AKTION lead
Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • Klarmobil Allnet-Flat
  • Nur 9,99 € statt 19,99 €
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • Handy-u. SMS Flatrate
  • 2 GB gratis
  • 240 € sparen
  • Jetzt sparen und wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 2 GB LTE Daten-Flat
  • 1 GB Datenvolumen gratis
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • 3 Monate Laufzeit
  • mtl. 4,99 € statt 6,99 €
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 20.04 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Spartipp O2-Netz:
  • 7 GB LTE Daten-Flat
  • 2 GB Datenvolumen gratis
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • 3 Monate Laufzeit
  • mtl. 7,99 € statt 12,99 €
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 20.04 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 9,99 €
  • Aktionen mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2021 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum