Telefontarifrechner.de

 
Anzeige

  Telefontarifrechner.de-Newsletter vom 18.09.2019

*****************************Inhalt******************************
* IPTV Waipu-TV mit drei neuen Sendern --Aktion mit 1 Freimonat
* Bundesnetzagentur: 41.000 mal Abofallenbetrug --Rückerstattung soll erfolgen
* iPhone 11 Tarife: 1&1 senkt Preise --o2 mit iPhone 11 Pro Vorbestellung
* Münchener Oktoberfest: Telefonica rüstet LTE für seine Kunden auf
* Wirtschaftsminister Aiwanger kritisiert LTE Netzausbau in Bayern
* Congstar Tarife: LTE 50 Option für 3 Euro --5 GB LTE All-In-Flat für 20 Euro
* 4 Freimonate: winSIM LTE Tarife mit Freimonaten --5 GB LTE All-In-Flat für mtl. 12,99 Euro
* Patienten-Datenschutzskandal: Stellungnahme Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
* Datenschutz Skandal: 16 Millionen Patientendaten offen im Internet --Auch deutsche Betroffen
* Umfrage: Cloud-Nutzung bei der Hälfte der Nutzer --Mobilfunker mit Cloud
* 41.000 mal Abofallenbetrug beim Handy --Schwere Vorwürfe gegen die Bundesnetzagentur
* Billiger-Telefonieren: Inlandstarife für 0,50 Ct/Min., Handytarife für 1,38 Ct/Min., Callthrough für 3,9 Ct/Min.
* Neue Telekom App für verschlüsselte Telefonate --Bundesamt erteilt Freigabe
* 1&1 DSL Tarife mit gratis 1&1 Digital-TV Basic und 240 Euro Preisvorteil
* Congstar Prepaid Tarife: LTE 25 Option für 1 Euro --3 GB Datenflat für 4 Euro
* Spartipp: Klarmobils LTE 500 MB Smartphone Tarif im Telekom Netz für 4,99 Euro
* Apple iPhone 11: Die besten Preise und Tarife --iPhone 11 für effektiv 13,24 Euro
* Apple iPhone 11 vorbestellbar: Deutsche Preise bis 1649 Euro, mit Laufzeitvertrag billiger
* Tarifhammer: Huawei Mate 20 Lite mit 4 GB LTE All-In-Flat für mtl. 9,99 Euro/Eff. 3,49 Euro
* Telekom Netzausbau 2019: Weitere 615.000 Haushalte mit bis zu 250 Mbit Anschlüssen
* Breko: Neue Tiefbaubörse für den Glasfaserausbau gestartet
* Spartipp: Galaxy S10e mit 10 GB LTE Allnet-Flat im Vodafone-Netz für mtl. 21,99 Euro/Eff. 1,61 Euro
* Preiskracher: 100 Euro Reise Gutschein, FifA 20 mit Telekom 10 GB LTE Datenflat für 11,99 Euro/Eff. 8,03 Euro
* Apple iOS 13: Neues iOS 13 ab dem 19.September verfügbar
* Unsere Telefontipps rund um die Uhr
**********************************************************

Telefontarife und Telefonanbieter im Vergleich:
"https://www.telefontarifrechner.de"

Tarifrechner Netzwerk Übersicht (Telefon, Strom, Heizöl, Versicherung,
Shopping, Reisen, Handys, Internet, Preisvergleich etc):
https://www.tarifrechner.de

News als RSS Feeds lesen! Weitere Infos unter:
https://www.telefontarifrechner.de/tele/rssfeed.htm

Newsletter abmelden, anmelden und ummelden:
https://www.telefontarifrechner.de/tele/manageabo.htm

Datenschutzhinweise:
https://www.telefontarifrechner.de/tele/datenschutzhinweise.htm

*****************************************************************
| -- Spartipp Telekom-Netz: Congstar 3 GB Prepaid-Tarif für 4 Euro
|
| 3 GB Datenflatrate bei 25 Mbit/s
| Congstar Prepaid Tarife im Telekom Netz
| 25 Euro Wechselbonus
| 10 Euro Startguthaben
| Speed-Option LTE 50 Option buchbar für nur 1 Euro
|
|----- Aktionstarif: Jetzt, Buchen und Sparen!----------
|
| Weitere Infos erhalten Sie unter:
| http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill
| 
------------------------------Anzeige---------------------------- 

-----------------------------News--------------------------------


*****************************************************************
* IPTV Waipu-TV mit drei neuen Sendern --Aktion mit 1 Freimonat
  http://www.telefontarifrechner.de/news21770.html

-->18.09.19 Der IPTV Streaming Dienst Waipu.tv weitet sein TV Angebot weiter
aus und bietet nun drei neue Kanäle zum Entspannen und Entschleunigen an. Die
drei neuen Kanäle auf waipu.tv sind werbefinanziert und in allen
waipu.tv-Paketen sowie in allen Paketen von "O2 TV powered by waipu.tv"
verfügbar. Die Inhalte können über die Kanal-Mediatheken auch jederzeit
einzeln abgerufen werden.

--IPTV Waipu-TV mit drei neuen Sendern--

Mit den neuen Sendern Deluxe Lounge HD, Zender und Tierwelt live gibt es für
die Kunden was zum Entspannen.  Dabei soll Deluxe Lounge HD grandiosen Sound
für alle Sofasurfer bieten. Ein Sound, der so auch in den angesagtesten Bars
zu hören ist. Entspannung pur bei wunderschönen Naturaufnahmen und loungigen Klängen.

Der Sender Zender ist eine Wortkombination aus Zen (Meditation) und
Sender. Der Kanal soll einen bewussten Gegenpol für die manchmal etwas
hektische Fernsehwelt bilden. Zuschauer sollen bei Naturbildern und
beruhigenden Tönen (Regen, Wind, Wellen, Musik) entspannen, runterkommen und
können ganz bewusst Stress abbauen.

Beim Sender Tierwelt live HD gibt es klassische Naturfilme,
Kinodokumentationen und ganze Serien rund um Tiere und Natur. In der Kanal
Mediathek können unter den Kategorien "Die Erde von oben", "Wilde Heimat",
"Tiere im Fokus", "Expeditionen" und "#6 Fighting Extinction" die Inhalte auch
jederzeit einzeln abgerufen werden.

Am Start ging die IPTV Plattform Waipu.tv erstmals am 30. September 2016. 
Dabei hat der Anbieter gleich zum Start Serienaufnahmen mit 
Programmempfehlungen angeboten. Die Kunden schätzen besonders das stabile und
hochauflösende TV-Bild, das Dank der eigenen Glasfaserinfrastruktur jederzeit
in bester Qualität beim Kunden ankommt. Wir zeigen Ihnen -wie immer- alle Features des neuen Angebotes auf.

--Waipu.TV mit erstem Monat kostenlos--

Das neue Waipu-TV Angebot beinhaltet neu einen Freimonat
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Mobilcom-waiputv" Dabei gibt es
waipu.tv für alle Apple und Android Smartphones und Tablets, sowie für Amazon
Fire Tablets und den Fire TV Stick.

Auch unterstützt waipu.tv die Google Cast und die Apple
AirPlay-Technologie. Das heißt, dass Sie Ihre Sendungen einfach vom
Smartphone auf Ihren Chromecast oder auf Ihren Apple TV übertragen können.

Nach Ablauf des Freimonates verlängert sich das abgeschlossene Paket
automatisch, sofern man nicht bis zu sieben Tage vor Ende des letzten Monats
gekündigt hat. Die Folgekosten belaufen sich auf 9,99 Euro im Monat, wobei
jederzeit wieder gekündigt werden kann.

Bei der Premium-Variante "Perfect" sind
bis zu vier Streams möglich, es gibt 100 Stunden Aufnahmespeicher, eine
HD-Option und eine Pause-Funktion. Der IPTV Dienst kann nicht nur auf
entsprechenden Smart-TVs und anderen Endgeräten genutzt werden, sondern auch auf Tablets,
Smartphones, Notebooks und PCs.


--Waipu.tv mit über 1.000.000 Nutzern--

Den Altersschwerpunkt innerhalb der waipu.tv Nutzergruppe
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Mobilcom-waiput" bilden die 30-
bis 49-Jährigen. Das IPTV kommt zu einem Großteil zu Hause auf dem TV-Gerät
mit 81 Prozent zum Einsatz. Die Möglichkeit des zeitversetzten Fernsehens von
TV-Inhalten spielt für viele Nutzer von waipu.tv eine wichtige Rolle, genauso
wie mittels Aufnahmefunktion eine persönliche Mediathek anzulegen. Als
wichtigste Vorteile nennen die Kunden auch Schnelligkeit und Stabilität, die
einfache Bedienbarkeit und die breite Programmauswahl.

--Waipu.tv mit Telekom Streamon-Partnerschaft--

Mit die Partnerschaft zwischen der Exaring AG und StreamOn können
Mobilfunk-Kunden der Deutschen Telekom und waipu.tv-Nutzer ab sofort unterwegs
sorglos streamen, ohne dass das Datenvolumen ihres Mobilfunk-Tarifs davon
beeinträchtigt wird. Die StreamOn-Music und Video-Option kann durch die
Telekom-Kunden in ausgewählten Magenta-Mobil-Tarifen kostenlos hinzugebucht
werden.

Wer weniger TV Sender haben will, kann zum Beispiel bei waipu.tv
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Mobilcom-waiputv" ein Abomodell
nutzen, welches für 4,99 Euro im Monat mehr als 50 Sender
freischaltet. Darunter auch RTL- und ProSieben-Sender. Ferner können die
Sender auf mehren Tablet PCs und Smartphones im Haushalt abgespielt
werden. Und durch den Chromecast Stick, kann man das Bild auch auf dem
Fernseher abspielen. Weiterhin kann man den IPTV Dienst waipu.tv
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Mobilcom-waiputv" > einen Monat
lang kostenlos testen.

Wenn Sie nun auf der Suche nach einem passenden und günstigem Android
Smartphone und Tablet PC
"http://www.tarifrechner.de/android-zoll-preisid40.html" sind, um die
passenden Streaming Apps zu nutzen, werden Sie sicherlich in unserem
Preisvergleich für Android Geräte fündig, hier listen wir eine große Übersicht
von Android Geräten "http://www.tarifrechner.de/android-zoll-preisid50.html" ab 50 Euro auf.


*****************************************************************
* Bundesnetzagentur: 41.000 mal Abofallenbetrug --Rückerstattung soll erfolgen
  http://www.telefontarifrechner.de/news21769.html

-->18.09.19 Die Zeitschrift Finanztest von Stiftung Warentest hat einen
Abofallenbetrug im grossen Ausmass aufgedeckt. Dabei soll es sich nach
vorsichtigen Schätzungen um mindestens 41.000 Opfer handeln. Also kann es auch
eine 6-stellige Zahl werden. Dabei erhebte Stiftung Warentest schwere Vorwürfe
gegen die Bundesnetzagentur, so soll diese "Blind" sein.  Nun soll es laut der
Bundesnetzagentur eine Rückerstattung bei den betroffenen Kunden geben.

--41.000 mal Abofallenbetrug beim Handy --Schwere Vorwürfe gegen die Bundesnetzagentur--

Betroffen sind nach ersten Feststellung Kunden von den Anbietern
mobilcom-Debitel, Vodafone und Klarmobil. Dabei ist es zu falschen und somit
zu überhöhten Rechnungen gekommen.  So haben die Mobilfunkanbieter
für Drittaanbieterleistungen entsprechende Posten in Rechnung gestellt, die
die Kunden gar nicht bestellt haben.

Die Kunden wurden aufgefordert zu zahlen, auch wenn gar kein rechtskräftiger
Vertrag zustande gekommen ist. So konnten immerhin die Kunden 
anhand eines Musterbriefs von Stiftung Warentest das Geld erstattet bekommen.

Laut Stiftung Warentest vom 
"https://www.test.de/Handy-Abofallen-Falsche-Rechnungen-fuer-41000-Kunden-5505132-0/"
hatte sich die Bundesnetzagentur zuvor mit "beschwichtigender Auskunft von Vodafone
zufriedengegeben". Dabei gehen die Tester noch weiter.
Die Behörde sei offenbar auch "blind für das gesamte Ausmaß
des Kundenbetrugs durch dubiose Drittanbieter - obwohl sie seit gut zwei
Jahren in einem 'Festlegungsverfahren' nach einem besseren Schutz von
Mobilfunkkunden vor unseriösen Drittanbietern sucht.".

Es wird aber noch skuriller. Abgerechnet hatte laut Rechnungstext die Firma
Infin. Diese bestreitet dieses und der Rechnungstext wird in der Tat falsch
dargestellt.  So soll der echte Anbieter die Londoner Texted sein, der
Abrechnungsdienstleister ist Mocopay. Dabei steht Texted auf der internen
Vodafone-Sperrliste unseriöser Drittanbieter. Trotzdem gab es Rechnung an die Endkunden.

Laut der Bundesnetzagentur gab es gegenüber den Testern folgende Aussage:
"Anfragen und Beschwerden liefen fälschlicher­weise beim ausgewiesenen
Drittanbieter auf, da die Betroffenen aus dem Rechnungstext nicht erkennen
konnten, dass hier nicht der korrekte Drittanbieter ausgewiesen worden war",

Dabei hat die Bundesnetzagentur, die seit dem 10. Juni vom Sachverhalt weiss,
hier keine Prüfung gemacht. Die Behörde soll sich laut Stiftung Warentest nur
auf eine Auskunft von Vodafone stützen.

--Bundesnetzagentur will Rechnungen rückerstatten lassen--

Nun hat die Bundesnetzagentur über Twitter verlauten lassen, dass ab dem
September die Beträge rückerstattet werden. Betrogene Kunden sollten sich aber
weiterhin umgehend bei der Bundesnetzagentur melden und auf eine Korrektur
ihrer Mobilfunkrechnung bestehen. Die Behörde ist dafür zuständig.

Mittlerweile kann man eine Beschwerde sehr schnell und einfach auch unter 
"https://www.bundesnetzagentur.de/_tools/RumitelStart/Form14Drittanbieter/node.html"
einreichen.


*****************************************************************
* iPhone 11 Tarife: 1&1 senkt Preise --o2 mit iPhone 11 Pro Vorbestellung
  http://www.telefontarifrechner.de/news21768.html

-->18.09.19 Letzte Woche wurden wieder in Übersee
für alle Apple Fans die neuen iPhone 11 Modelle vorgestellt. So haben die
neuen Top-Modelle einen stolzen Preis von bis zu 1649 Euro. Beim
Einsteigermodell iPhone 11 mit 64 GB Speicher liegen die Preis bei 799 Euro.
Billiger wird es dann aber -wie immer- mit einem Laufzeitvertrag. Dabei liegen
die effektiven iPhone 11 Tarife schon bei monatlichen 13,24 Euro.
Die Nachfrage ist aber in Deutschland nach dem iPhone 11 verhalten, nun hat
1&1 seine iPhone 11 Tarife gesenkt und O2 bietet nun auch die Pro Modelle an.

--iPhone 11 Tarife: Das sind die deutschen Preise--

Die neuen iPhone 11 Modelle kommen diesen Monat schon in den Handel und können
ab gestern, dem 13.September, vorbestellt werden. Die 
iPhone 11 Preise "https://www.tarifrechner.de/iphone-11-64-gb-preisid740.html" 
mit 64 GB Speicher starten bei 799 Euro zu bekommen. Mit 128 GB Speicher werden 849
Euro fällig, bei 256 GB Speicher sind es dann aber schon stolze 969 Euro.

Nicht billiger wird es bei den iPhone 11 Pro Preisen
"https://www.tarifrechner.de/iphone-11-Pro-64-gb-preisid1090.html".  Diese
starten beim iPhone-11-Pro mit 64 GB Speicher gleich bei 1149 Euro, die 256 GB
Speicherversion beträgt 1319 Euro und die 512 GB Speicherversion gibt es für
1549 Euro.

Noch teurer wird es dann beim iPhone 11 Pro Max mit 6,5 Zoll großem Display. 
Die 64 GB Speicherversion kostet 1249 Euro, mit 256 GB Speicher 1419 Euro und
mit 512 GB Speicherplatz sind es 1649 Euro.

Das iPhone 11 ist ab gestern vorbestellbar und ab Freitag, dem 20. September in den Stores ab 
799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben,
und können auch heute vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab dem 20. September erhältlich.

--Billiger mit einem Laufzeitvertrag für effektive 13,49 Euro--

Das derzeit billigste Angebot haben wir im Online-Shop von Talkthisway
gefunden "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Talkthisway-iPhone11"
Hier gibt es das tolle Smartphone Apple iPhone 11 im Wert von 799 Euro für 69
Euro für unsere Leser. Dabei zahlen unsere Leser über die gesamte
Vertragslaufzeit 41,99 Euro und bekommen eine 41 GB Daten-Flatrate im Vodafone
LTE Netz mit einem Speed von 500 Mbit/s.  Ferner gibt es eine Handy-Flatrate
für alle inländischen Netze inklusive. Auch ist eine SMS-Flatrate inklusive,
der Anschlusspreis beträgt 39,99 Euro.

In der Summe zahlen unsere Leser für den Laufzeitvertrag 1007,76 (24x41,99) Euro plus
69 Euro Kaufpreis. Der Anschlusspreis beträgt 39,99 Euro. Abzüglich dem Wert des
Smartphones von rund 799 Euro, ergibt sich ein Überschuß von 317,75 Euro.
Daraus ergibt sich eine effektive Grundgebühr von 13,49 Euro im Monat für
unsere Leser.

Im Preisvergleich liegen effektive
"https://www.telefontarifrechner.de/smartphonetarife/Smartphone-Tarife-mit-99999Min-0SMS-14GB-0Mbit-Anbieter99-Netz32-2Mobilnetz-0-Anschluss"
von unter 35 Euro immer im Spitzenpreisvergleich.

Billiger wird es dann mit einem Laufzeitvertrag beim iPhone 11. So kann man
zum Beispiel bei 1&1 das iPhone 11
"https://mobile.1und1.de/iphone-11?ps_id=P1518933" ab monatlichen 42,99 Euro
bekommen. Zuvor wurden noch 44,99 Euro im Monat verlangt. Auch die Zuzahlung
bewegt sich im moderaten Rahmen je nach Tarif von 0 bis zu 49,99 Euro.

Teurer wird es dann beim iPhone 11 Pro. So kann man zum Beispiel bei
1&1 das iPhone 11 Pro "https://mobile.1und1.de/iphone-11-pro?ps_id=P1518933"
ab monatlichen 59,99 Euro bekommen. Auch die Zuzahlung bewegt sich im
moderaten Rahmen je nach Tarif von 0 bis zu 49,99 Euro.

Auch im Online-Shop von Logitel gibt es iPhone 11 Tarifaktionen.
So kann man zum Beispiel bei
das iPhone 11  "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Logitel-iPhone11"
für monatlichen 41,99 Euro bekommen. Hier beträgt die Zuzahlung nun 229 Euro.
Dabei gibt es dann einen 14 GB Vodafone Smart XL Tarif mit bis zu 500 Mbit/s an Speed.

Ab sofort kann man auch bei O2 die iPhone 11 Modelle
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/o2-iPhone11" vorbestellen.  Die
Preise liegen mit einem 10 GB LTE All-In-Flat Tarif mit einem iPhone 11 bei
monatliche 49,99 Euro und 49 Euro Zuzahlung. Teurer wirds dann beim iPhone 11
Pro bei monatlichen 69,99 Euro und 1 Euro Zuzahlung. Beim Spitzenmodell iPhone
11 Pro Max werden monatliche 74,99 Euro bei 1 Euro Zuzahlung verlangt.

--Neue Apples iPhone 11: Monster Kamera Rückseite prägt Smartphones--

Die neuen iPhone 11 Pro-Modelle haben zusätzlich zur Haupt- und
Ultraweitwinkel-Kamera ein 12-Megapixel-Teleobjektiv. So gibt es daher auf der
Rückseite eine quadratische Ausbuchtung. Beim iPhone 11 gibt es dagegen nur 2 Kameras.

Ein eindeutiges Merkmal der neuen iPhone 11 Modelle ist ein grosser
quadratischer Kamera-Buckel auf der Rückseite. 
Das iPhone 11 Pro kommt mit einem neuen
Drei-Kamera-System mit einem Ultraweitwinkel-Objektiv, einem
Weitwinkelobjektiv und einem Teleobjektiv. Das System ist fest in iOS
integriert.

Ferner gibt es auch ein neues iPad und eine neue
Apple-Watch-Serie.

Die neuen Modelle heißen nun auch iPhone 11, welcher das iPhone XR Nachfolger
ist. Dann gibt es noch die neuen Modelle iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.

Alles drei Smartphones haben dazu dicke, quadratische Kamerabuckel, welches
natürlich sofort die Blicke anzieht. Neben der 12-Megapixel-Hauptkamera gibt
es eine Ultraweitwinkel-Kamera, welche ebenfalls 12 Megapixel hat.

Ferner wurden der Bildprozessor und die KI-Funktionen verbessert. 
Damit gibt es einen neuen Nachtmodus, welcher mit den Huawei-Smartphones und
Samsung Geräten vergleichbar ist. 

--iPhone 11 mit Zwei-Kamera-System--

Das iPhone 11 hat ein neues leistungsstarkes Zwei-Kamera-System für ein
intuitives Kameraerlebnis, die qualitativ besten Videos in einem Smartphone
und einen Nachtmodus für Fotos. Mit dem A13 Bionic Chip bewältigt das iPhone
11 anspruchsvolle Aufgaben und hält mit einer einzigen Ladung einen ganzen Tag durch.

Die Rückseite des iPhone 11 besteht aus einem einzigen, gefrästen und
geformten Stück Glas. Mit der IP68 Klassifikation ist es wassergeschützt bis
zu einer Tiefe von zwei Metern für bis zu 30 Minuten und auch vor alltäglichen
Missgeschicken wie dem Verschütten von Flüssigkeiten wie Kaffee und Limo
geschützt. Das iPhone 11 kommt in den sechs neuen Farben Violett, Grün, Gelb,
Schwarz, Weiß und als Product(RED).

Das iPhone 11 wird ab Freitag, dem 13. September vorbestellbar und ab Freitag,
dem 20. September in den Stores ab 799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11 Pro
und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben, und können ab dem 13. September
vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab 20. September erhältlich.


--iPhone 11 Pro Design und Display--

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max haben eine Rückseite aus texturiertem
Mattglas, einen Rahmen aus poliertem Edelstahl und kommen in vier Farben,
darunter das beeindruckende neue Nachtgrün.  Das iPhone 11 Pro und iPhone 11
Pro Max haben das härteste Glas in einem Smartphone und sind nach IP68 bis zu
einer Tiefe von 4 Metern und bis zu 30 Minuten wassergeschützt. Darüber hinaus
sind auch sie vor verschütteten Flüssigkeiten wie Kaffee oder Limonade
geschützt.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei 
bei unserem Apple iPhone 11 Tarife Vergleich.
"https://www.telefontarifrechner.de/smartphonetarife/Smartphone-Tarife-mit-0Min-0SMS-GB-Mbit-Anbieter99-Netz32-15Mobilnetz-iphone%2011-Anschluss" 


*****************************************************************
* Münchener Oktoberfest: Telefonica rüstet LTE für seine Kunden auf
  http://www.telefontarifrechner.de/news21767.html

-->18.09.19 Großveranstaltung wie das kommende Oktoberfest in München stellen
die Telekommunikationsunternehmen immer vor grossen Herausforderung. Denn auf
einer relativ kleinen Fläche möchten sehr viele Menschen gleichzeitig
telefonieren, im Internet surfen oder Bilder verschicken. Im letzten Jahr
vermeldete Telefonica Deutschland einen neuen Datenrekord bei der
Veranstaltung von 60 Terabyte Datenvolumen. Mit diesem neuen Rekord wurde der
Vorjahresverbrauch um rund 50 Prozent übertroffen (40 TB). Dieses Jahr könnte
durch LTE der Datenhunger noch grösser werden.

--Münchener Oktoberfest: Telefonica rüstet LTE für seine Kunden auf--

Mit 98 Mobilfunkanlagen auf der Wiesn hat Telefónica Deutschland das O2
Mobilfunknetz verstärkt und damit an die weiter steigenden Kundenbedürfnisse angepasst.

Das O2 Netz auf dem Oktoberfest erreicht inzwischen eine Größe, mit der locker
eine mittlere deutsche Großstadt versorgt werden kann. Aber die 98
Mobilfunkanlagen auf der Theresienwiese versorgen eine viel kleinere
Fläche. Dennoch wächst die Kapazität im Netz stetig weiter an. So sollen
immerhin insgesamt rund 6,3 Millionen Besucher an den 16 Festtagen kommen.

Für die Wiesn 2019 haben die Techniker von Telefónica Deutschland dieses Mal
eine weitere größere Veränderung im "Wiesn-Netz" vorgenommen: Weil die
Besucher des Oktoberfests von Jahr zu Jahr weniger telefonieren, aber mehr
Daten nutzen, gibt es vor Ort weniger GSM im O2 Netz, dafür mehr LTE.

--Münchener Oktoberfest: Telefonica Kunden verbrauchten 60 Terabyte an Daten--

Dabei verbrauchten die Telefónica-Kunden im letzten Jahr binnen einer einzigen
Stunde deutlich mehr Datenvolumen als noch während des gesamten Oktoberfests
im Jahr 2010.

Während der Wiesn hatte Telefónica Deutschland das Gelände in diesem Jahr mit
17 Sende- und Empfangsstandorten versorgt. Das Unternehmen nutzte dabei das
verfügbare LTE-Spektrum im O2 Netz voll aus und stellte für seine Kunden vor
allem durch die 2.600 MHz-Frequenzen stets genügend Kapazitäten für hohe
Bandbreiten bereit. Durch Carrier Aggregation und die Unterstützung von
256QAM-Modulation im Downlink konnten bei der Nutzung des O2 Netzes häufig
Spitzendatenraten erzielt werden. Insgesamt wurden mehr als 80 Prozent des
mobilen Datenverkehrs über LTE (4G) abgewickelt.

Doch nicht nur die Datennutzung steigt jedes Jahr rapide an. Auch die Anzahl
mobiler Telefonate nahm leicht von 3,45 Millionen Telefonaten im Jahr 2017 auf
3,5 Millionen Gespräche zu. Die Zahl der Gespräche via Voice over LTE (VoLTE)
wurde dabei mehr als verdoppelt. Dank Voice over LTE können Kunden in bester
Full HD-Voice Sprachqualität im LTE-Netz von O2 telefonieren.

Im Mittel befinden sich auf dem Oktoberfest rund 500.000 Besucher am Tag. Mit
dem auf der 42 Hektar großen Theresienwiese temporär aufgebauten Netz wird
innerhalb Münchens eine zusätzliche Infrastruktur realisiert, die etwa der
Mobilfunkversorgung der zweitgrößten Stadt Bayerns, Nürnberg, entspricht. Die
gesamte Infrastruktur wird danach wieder abgebaut und wartet dann schon auf
ihren nächsten Einsatz.

*****************************************************************
* Wirtschaftsminister Aiwanger kritisiert LTE Netzausbau in Bayern
  http://www.telefontarifrechner.de/news21766.html

-->18.09.19 Wenn es um den Breitbandausbau in Deutschland geht, wird oft auch
das neue LTE Netz angeführt. Immerhin kann man mit dem neuen 5G-Netz in
Deutschland schon Datenraten von bis zu 20 Gbit/s erreichen.  So wurde nun in
Bayern der LTE Ausbau an den Autobahnen getestet. Das Resultat ist
ernüchternd. Der schlechteste Anbieter mit O2 erreicht nur eine LTE Abdeckung
von 71 Prozent, die Telekom schaffte immerhin 98 Prozent. Aber noch ist bis
zum Jahresende Zeit, hier nachzubessern.

--Wirtschaftsminister Aiwanger kritisiert LTE Netzausbau in Bayern--

Der Freistatt Bayern hat als erstes Bundesland die Initiative zur Beseitigung
der Mobilfunklücken ergriffen und selbst nachgemessen. Immerhin hatte die 
Bundesnetzagentur die Frequenzvergabe für das LTE-Netz aus dem Jahr 2015 an
die drei Betreiber an Auflagen gekoppelt. Daher sollte bis zum Stichtag, dem
1. Januar 2020, eine vollständige Versorgung der Bundesautobahnen
sichergestellt sein.

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger: "Die Netzbetreiber haben zugesagt,
bis Jahresende 2019 eine lückenlose Versorgung auf den Autobahnen zu
gewährleisten. Sie müssen noch zulegen, um diese Vereinbarung zu erfüllen."

Die Messungen des IT-Beratungsunternehmens IK-T auf mehr als 2500
Autobahn-Kilometern belegen weiße Flecken in der LTE/4G-Mobilfunkversorgung
auf Fernstraßen im Freistaat. Die Mobilfunkabdeckung der drei Netzbetreiber
erreichen nach der Überprüfung mit einem kalibrierten Messsystem folgende
Resultate: Die Deutsche Telekom erreichte 98 Prozent Abdeckung, Vodafone lag
bei 93 Prozent, und Telefonica/O2 schwächelte sehr mit 71 Prozent.

Bayerns Wirtschaftsministerium steht mit den Mobilfunkbetreibern im Dialog, um
die Versorgung zu optimieren. Minister Aiwanger kündigte an: "Wir werden auch
die Qualität der Netze an den ICE-Strecken überprüfen. Mobilfunk ist eine
Lebensader des 21. Jahrhunderts. Ich will für unsere Bürger eine gute
Netzqualität zu wirtschaftlichen Preisen erreichen.".

Wirtschaftsminister Aiwanger: "Wir packen an und ergreifen als erstes
Bundesland die Initiative zur Beseitigung der Mobilfunk-Lücken. Die optimale
Versorgung in Bayern ist für uns ein wichtiges Zukunftsthema. Die
Netzbetreiber stehen im Wort, bis Jahresende ein lückenloses Netz
anzubieten."

--NRW mit 90 Millionen Euro Fördermitteln--

Auch in NRW tut sich was beim LTE Netzausbau. Dazu sollen 5G-Projekte mit bis
zu 90 Millionen Euro aus Landesmitteln gefördert werden.  Derzeit gibt es in
NRW rund neue 280 LTE-Standorte und über 1.600 Standorte wurden auf LTE
umgerüstet. Damit ist Nordrhein-Westfalen dem aktuellen Breitbandatlas des
Bundes zufolge mit einer Haushaltsversorgung von 99,3 Prozent führend unter
den Flächenländern bei der Versorgung mit 4G (LTE).

Der Anteil der mit LTE versorgten Fläche in Nordrhein-Westfalen durch
mindestens einen Anbieter lag Ende Juni 2019 bei 92,6 Prozent. Dieser Wert soll nach
Branchenangaben bis Ende 2020 auf 94 Prozent steigen.

Zahlreiche weiße Flecken in Nordrhein-Westfalen konnten seit der
Unterzeichnung des Mobilfunkpaktes geschlossen werden, beispielsweise in
Südwestfalen, Ostwestfalen oder der Region Aachen, wo insbesondere weiße
Flecken in den zu Belgien und den Niederlanden grenznahen Gebieten geschlossen
wurden.  An den Hauptverkehrswegen, zum Beispiel den Autobahnen A44 oder A52
wurde die Mobilfunkversorgung ebenfalls verbessert.


*****************************************************************
* Congstar Tarife: LTE 50 Option für 3 Euro --5 GB LTE All-In-Flat für 20 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21765.html

-->17.09.19 Auch im Monat September gibt es bei der Telekom Tochter congstar
mehr Datenvolumen. So bekommt man nun eine 5 GB All-In-Flat für 20 Euro statt
nur mit einer 4 GB Daten-Flat. Und für 10 Euro mehr im Monat gibt es eine 10
GB All-In-Flat. Ferner kostet die LTE 50 Option nun 3 Euro statt 5 Euro im
Monat. Wir zeigen Ihnen -wie immer- alle Features der neuen Tarifaktion.

--5 GB All-In-Flat für 20 Euro mit 25 Euro Wechselbonus, mtl. kündbar--

Ordentlich Datenvolumen im Monat bekommt man auch beim neuen
congstar 5 GB All-In-Flat "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-AllnetFlat" 
Tarif für nur mtl. 20 Euro. Hier gibt es eine 5 GB Daten-Flatrate statt nur
eine 4 GB Daten-Flatrate bei 25 Mbit/s. Hier kann man gegen 3 Euro
Aufpreis die LTE Highspeed Option bei den congstar Smartphone Tarifen mit dann 50 Mbit/s buchen.

Auch hier gibt es 25 Euro Wechselbonus für unsere Leser über unseren
entsprechenden congstar Bonus-Link
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-AllnetFlat".  Der
Anschlusspreis beträgt ferner ermäßigte 10 Euro statt 30 Euro beim
Laufzeitvertrag. Alternativ kann man auch eine mtl. Laufzeit bei 20 Euro im
Monat bei einem Anschlusspreis von 30 Euro bekommen.

Hier dann noch mal die congstar Tarife in der Übersicht:

-->Tarif im Telekom-Netz
-->5 GB Daten-Flatrate
-->Telefon-Flatrate in alle dt.Netze
-->SMS-Flatrate
-->Keine Vertragslaufzeit
-->25 Euro Wechselbonus
-->5 GB All-In-Flat für mtl. 20 Euro
-->Bereitstellungspreis einmalig 10 Euro beim Laufzeitvertrag, sonst 30 Euro

--congstar Smartphone Tarife 10 GB All-In-Flat für 30 Euro, 25 Euro Wechselbonus--

Wer reichlich Daten-Flatrate im Testsieger Netz der Telekom braucht, kann den
neuen Smartphone Tarif Congstar All-In-Flat
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-AllnetPlus" nun mit einer
10 GB statt statt nur einer 8 GB Datenflatrate und inklusive einer
SMS-Flatrate für nur mtl. 30 Euro buchen. Hier kostet auch die Telekom
Highspeed Option mit bis zu 50 Mbit/s 3 Euro.

Ferner gibt es eine Handy-Flatrate für Gespräche ins dt.Festnetz und in das dt.Mobilfunknetz.
Die congstar Smartphone Tarife gibt es dann auch mit einer SMS-Flatrate im Tarif inklusive.

Ferner bekommen unsere Leser bei der Mitnahme der alten Rufnummer einen
Wechselbonus von 25 Euro. Auch beträgt der Anschlusspreis beim Laufzeitvertrag
nur 10 Euro statt 30 Euro. Den congstar All-In-Flat Tarif gibt es aber auch mit nur einer monatlichen
Laufzeit bei 30 Euro.

Hier dann noch mal die congstar Tarife in der Übersicht:

-->Tarif im Telekom-Netz
-->10 GB Daten-Flatrate bei 50 Mbit/s
-->Telefon-Flatrate in alle dt.Netze
-->SMS-Flatrate
-->Keine Vertragslaufzeit
-->25 Euro Wechselbonus
-->10 GB All-In-Flat für mtl. 30 Euro
-->Bereitstellungspreis einmalig 10 Euro beim Laufzeitvertrag


--congstar Fair Flat Tarif: monatliche Laufzeit, variable Abrechnung je nach Datenverbrauch--

Beim "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-FairFlat" Congstar Fair
Flat Tarif gibt es eine flexible monatliche Laufzeit und man kann das
Datenvolumen jeden Monat frei auswählen. Liegt der tatsächliche Verbrauch im
Abrechnungsmonat in einer niedrigeren Datenstufe, wird auch nur diese
berechnet. Hat der Kunde das gebuchte Datenvolumen vorzeitig aufgebraucht,
lässt sich über mehrere SpeedOn-Optionen zusätzliches Datenvolumen
hinzubuchen. Auch hier gibt es einen LTE Bonus der 50 Euro beträgt.

Falls der Kunde dies nicht wünscht, hat er auch nach dem Verbrauch des
Datenvolumens über die Fair Flat volle Kostenkontrolle. Wird im nächsten Monat
mit einem höheren Datenverbrauch gerechnet, kann man einfach eine höhere
Datenstufe einstellen. Diese erhöhte Datenstufe muss nur auch nur dann bezahlt
werden, wenn der Verbrauch tatsächlich so hoch ist. Ansonsten wird wieder das geringere Datenvolumen abgerechnet.

Monatlich werden zwischen 15 Euro und 30 Euro für maximal 10 GB bei einem
Speed von 25 Mbit/s berechnet. Die Preisdifferenz zwischen den Datenstufen
beträgt jeweils 2,50 Euro. Folgende Preise, sortiert nach den Stufen, ergeben
sich daraus:


-->1.Stufe: 2 GB für 15 Euro 
-->2.Stufe: 3 GB für 17,50 Euro
-->3.Stufe: 4 GB für 20 Euro
-->4.Stufe: 5 GB für 22,50 Euro
-->5.Stufe: 6 GB für 25 Euro
-->6.Stufe: 8 GB für 27,50 Euro
-->7.Stufe: 10 GB für 30 Euro

Wenn man zum Beispiel eine 5 GB Datenflat gebucht hat und man verbraucht im
Abrechnungsmonat nur 2 GB oder weniger, werden auch nur 15 Euro berechnet. Man
zahlt also als Kunde nicht die 22,50 Euro, sondern den Preis mit der
entsprechenden Preisstufe beim Datenverbrauch. Man setzt quasi ein oberstes
Preislimit fest, dass man für diesen Tarif nach der jeweiligen
Abrechnungsstufe ausgeben will. Nach dem Überschreiten des angesetzten
Datenvolumens aus der Preisstufe erfolgt automatisch eine Drosselung. Diese
Drosselung ist in der Regel bei den volumenbasierten Tarifen am Markt immer vorgesehen.

Dabei nutzt man den congstar Tarif mit bis zu 25 MBit/s im Downstream.
Gegen einen Aufpreis von 5 Euro monatlich kann man dann auch die congstar
LTE-Option mit 50 MBit/s im Downstream buchen. Dafür gibt es im Rahmen der
Tarifaktion einen Bonus von 50 Euro, welcher auf die mtl. Gebühr
gegengerechnet wird.

Im monatlichen Preis ist stets auch eine Telefonie-Flat in alle deutschen Netze
enthalten. Für jede SMS fallen 9 Cent pro Versand an. Wer mehr
Datengeschwindigkeit nutzen möchte, kann mit der optionalen und monatlich
kündbaren LTE 50 Option für 5 Euro im Monat zusätzlich die Surfgeschwindigkeit
auf max. 50 Mbit/s im LTE-Netz verdoppeln.

Die neue Fair Flat hat keine Vertragslaufzeit und ist monatlich kündbar. Der
einmalige Bereitstellungspreis beträgt 30 Euro.

--Congstar Smart mit 300 Freiminuten und 1,5 GB Daten-Flat für 10 Euro im Monat--

Beim "congstar Smart Tarif"
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-Smart" für Normalnutzer
erhöht congstar das im Monatspreis von 10 Euro enthaltene Surfvolumen von 1 GB
auf 1,5 GB bei nun 25 Mbit/s an Datenspeed.  Weiterhin gibt es 300 Freiminuten
für Gespräche in das dt.Fest- und Handynetz.

Die congstar Smartphone Tarife gibt es auch mit einer Flex-Variante ohne lange Laufzeit.

Die Congstar Tarife werden im gut ausgebauten Telekomnetz realisiert. Erst
Ende November hatte die Zeitschrift "connect" das Telekomnetz als
Mobilfunksieger für das Jahr 2018 ausgezeichnet. Dabei gab es dann Testsiege
bei der Gesprächsqualität und dem mobilen Datenetz.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten
Sie bei Congstar "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-AllnetFlat"
und in unsere congstar Smartphone Tarife "http://www.telefontarifrechner.de/tarife/congstar.html" Übersicht.


*****************************************************************
* 4 Freimonate: winSIM LTE Tarife mit Freimonaten --5 GB LTE All-In-Flat für mtl. 12,99 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21764.html

-->17.09.19 Ab sofort gibt es beim Handydiscounter winSIM die winSIM Tarife
mit vier Freimonaten. Dabei gibt es eine schnelle 5 GB All-In-Flat für unter
13 Euro im Monat. So zahlt man beim winSIM 5 GB All-In-Flat Tarif mtl. 12,99
Euro. Die Freimonate gelten beim Tarf mit Laufzeitvertag und ohne einen
Laufzeitvertrag.  Dabei gibt es die winSIM Tarife mit Handy-Flatrate, einer
SMS-Flatrate und einem 5 GB LTE Datenvolumen bei einer Datengeschwindigkeit
von 50 Mbit/s. Wir zeigen Ihnen alle Details des neuen winSIM Deals auf.

--4 Freimonate: winSIM Tarife mit einer 5 GB All-In-Flat für mtl. 12,99 Euro--

Die winSIM Tarife gibt es weiterhin für wenig Geld und nun ab sofort beim
Laufzeitvertrag mit 4 Freimonaten. Bei der Wahl einer monatliche Laufzeit
gibt es auch die 4 Freimonate. 

So gibt es den Smartphone Tarif winSIM LTE All 5 GB "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/winsim" 
für nur mtl. 12,99 Euro. Dabei ist eine Handy-Flatrate für
Gespräche in alle dt.Netze inklusive. Auch ist eine SMS-Flatrate inklusive. Der Anschlusspreis
beträgt beim Laufzeitvertrag 0 Euro, bei einer monatlichen Laufzeit -bei gleicher monatlichen Grundgebühr- werden
9,99 Euro Anschlusskosten verlangt.

Ferner gibt es ein großes Datenvolumen von 5 GB mit Datenautomatik für das
mobile Surfen mit dem Smartphone. Nach dem Überschreiten des Datenvolumens
erhalten Vielsurfer bis zu dreimal je 300 MB zusätzliches Highspeed-Volumen
für 2 Euro je zusätzliches Datenpaket.  Neu ist nun auch, dass die
Datenautomatik abbestellbar ist.  Dabei surfen die Nutzer mit einer maximalen
Geschwindigkeit von 50 Mbit/s im O2 Netz.

--winSIM Tarife mit 3 GB Datenvolumen für 7,99 Euro--

Wer gerne weniger Datenvolumen braucht, kann auf den 
Smartphone Tarif winSIM LTE All 3 GB "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/winsim" 
zugreifen. Der winSIM Tarif kostet nur mtl. 7,99 Euro.
Auch hier gibt es wahlweise eine monatliche oder 24 monatige Laufzeit bei
gleicher Grundgebühr. Auch gibt es den winSIM Tarif mit einer verbilligten Anschlussgebühr von 0
Euro beim Laufzeitvertrag und 9,99 Euro bei einer monatlichen Laufzeit. Dabei bekommen
unsere Leser eine Handy-Flatrate für Gespräche in das dt-Mobilfunknetz und
ins. dt.Festnetz. Zusätzlich gibt es eine SMS-Flatrate.

Ferner gibt es ein 3 GB Datenvolumen mit Datenautomatik für das mobile Surfen
mit dem Smartphone, welche abbestellbar ist. Nach dem Überschreiten des Datenvolumens erhalten
Vielsurfer bis zu dreimal je 300 MB zusätzliches Highspeed-Volumen für 2 Euro
je zusätzliches Datenpaket. 

--winSIM LTE All 10 GB Smartphone Tarif für 22,99 Euro--

Die winSIM Tarife gibt es aber auch mit noch mehr Daten-Power.  So gibt es
dann mit dem Smartphone Tarif winSIM LTE All 10 GB
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/winsim" 10 GB Datenvolumen mit
einer Handy-Flat und SMS-Flat inklusive. Dieser winSIM Tarif kostet
verbilligte 22,99 Euro bei dann wieder 9,99 Euro Anschlusspreis plus 3
Freimonate bei der Wahl eines Laufzeitvertrages.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten
Sie im winSIM Online-Shop "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/winsim".
und in unsere All-In Flat Übersicht "http://www.telefontarifrechner.de/tarife/allinflat.html".

*****************************************************************
* Patienten-Datenschutzskandal: Stellungnahme Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
  http://www.telefontarifrechner.de/news21762.html

-->17.09.19 Wohl einen der größten Patienten-Datenskandale hat der Bayerische
Rundfunk zusammen mit der US-Investigativplattform ProPublica
aufgedeckt. Betroffen sind 16 Millionen Patientendaten, darunter 13.000
Deutsche Patienten.  Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
(BSI) wurde über diesen Sachverhalt von IT-Sicherheitsforschern informiert und
hat daraufhin die betroffenen medizinischen Einrichtungen anhand der ihm
vorliegenden IP-Adressen in Kenntnis gesetzt.

--Patienten-Datenschutzskandal: Stellungnahme Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik--

In drei Fällen konnte das BSI die Einrichtungen direkt kontaktieren, in 14
weiteren Fällen wurden die jeweiligen Internet-Service-Provider gebeten, ihre
Kunden anhand der IP-Adressen zu identifizieren und zu informieren.

Zudem hat das BSI 46 internationale Partnerorganisationen über den Sachverhalt
informiert. Das BSI darf nach derzeitiger Rechtslage diese Daten nicht abrufen
oder analysieren, auch nicht um die Betreiber der ungesicherten Webserver zu
identifizieren.

Nach Einschätzung des Bundesamttes sind die Patientendaten zugänglich,
weil einfachste IT-Sicherheitsmaßnahmen wie ein Zugriffsschutz durch
Nutzername und Passwort oder Verschlüsselung nicht umgesetzt wurden. Dem Bundesamt
liegen keine Informationen vor, dass die Patientendaten tatsächlich in
krimineller Absicht abgeflossen sind.

Dazu äußert sich BSI-Präsident Arne Schönbohm wie folgt:

"Wenn selbst bei so sensiblen Daten wie Röntgenaufnahmen, Mammografien
oder MRT-Bildern grundlegende IT-Sicherheitsmaßnahmen missachtet werden, zeigt
das, dass IT-Sicherheit noch immer nicht den Stellenwert einnimmt, den sie
verdient. Wir müssen als Gesellschaft begreifen, dass die großen
Digitalisierungsprojekte, die uns so viele Vorteile bringen können, nur
gelingen werden, wenn sie von Anfang an sicher gestaltet werden. Nur wenn die
Bürgerinnen und Bürger Vertrauen in die Sicherheit ihrer Daten haben, wird die
Digitalisierung erfolgreich sein."


--Datenschutz Skandal: 16 Millionen Patientendaten offen im Internet--

Bei den Daten geht es um Brustkrebsscreenings, Wirbelsäulenbilder,
Röntgenaufnahmen eines Brustkorbs, auch der Herzschrittmacher ist gut
erkennbar. Laut den bayerischem Rundfunk sind es Daten, die über Jahre hinweg
frei verfügbar im Netz zu finden waren. Diese Datensätze von weltweit mehreren
Millionen Patienten liegen auf Servern, die nicht geschützt sind.

Auch Tausende Patienten aus Deutschland lassen sich in diesem Datenleck
finden. Das hat eine gemeinsame Auswertung des Bayerischen Rundfunks und des
US-amerikanischen Rechercheportals ProPublica ergeben.

Die Bilder sind hochauflösend und gespickt mit zahlreichen Informationen. Fast
alle davon sind personenbezogen. Dabei sind dann Daten wie das Geburtsdatum,
Vor- und Nachname, Termin der Untersuchung und Informationen über den
behandelnden Arzt oder die Behandlung selbst.

In Deutschland sollen mehr als 13.000 Datensätze von
Patienten betroffen sein. Dabei gibt in mehr als der Hälfte der Fälle auch
Bilder. Diese Daten waren noch bis vergangene Woche zugänglich und stammen von mindestens fünf
verschiedenen Standorten. Der größte Teil der Datensätze entfällt auf
Patienten aus dem Raum Ingolstadt und aus Kempen in Nordrhein-Westfalen.

Weiter Infos will der Sender dann am heutigen Abend, um 21:45 Uhr, in report München im Ersten.
präsentieren.


*****************************************************************
* Datenschutz Skandal: 16 Millionen Patientendaten offen im Internet --Auch deutsche Betroffen
  http://www.telefontarifrechner.de/news21761.html

-->17.09.19 Leider gibt es immer mehr Datenschutz Skandale durch fahrlässige
bis kriminelle Absicherungen von Datenbanken. Daher gehören sensible Daten nie
in den Händen von Amateuren. Mitunter können Erpresser sich auch die Daten zu
nutzen machen. Wohl einen der größten Patienten-Datenskandale hat der
Bayerische Rundfunk zusammen mit der US-Investigativplattform ProPublica
aufgedeckt. Betroffen sind 16 Millionen Patientendaten, darunter 13.000
Deutsche Patienten.

--Patienten-Datenschutz Skandal: 16 Millionen Patientendaten offen im Internet--

Bei den Daten geht es um Brustkrebsscreenings, Wirbelsäulenbilder,
Röntgenaufnahmen eines Brustkorbs, auch der Herzschrittmacher ist gut
erkennbar. Laut den bayerischem Rundfunk sind es Daten, die über Jahre hinweg frei verfügbar im Netz zu finden
waren. Diese Datensätze von weltweit mehreren Millionen Patienten
liegen auf Servern, die nicht geschützt sind.

Auch Tausende Patienten aus Deutschland lassen sich in diesem Datenleck
finden. Das hat eine gemeinsame Auswertung des Bayerischen Rundfunks und des
US-amerikanischen Rechercheportals ProPublica ergeben.

Die Bilder sind hochauflösend und gespickt mit zahlreichen Informationen. Fast
alle davon sind personenbezogen. Dabei sind dann Daten wie das Geburtsdatum,
Vor- und Nachname, Termin der Untersuchung und Informationen über den
behandelnden Arzt oder die Behandlung selbst.

In Deutschland sollen mehr als 13.000 Datensätze von
Patienten betroffen sein. Dabei gibt in mehr als der Hälfte der Fälle auch
Bilder. Diese Daten waren noch bis vergangene Woche zugänglich und stammen von mindestens fünf
verschiedenen Standorten. Der größte Teil der Datensätze entfällt auf
Patienten aus dem Raum Ingolstadt und aus Kempen in Nordrhein-Westfalen.

Laut Recherche gibt es Daten aus rund 50 Ländern, von Brasilien über die
Türkei bis Indien. Besonders betroffen sind Patienten aus den USA. Allein bei
einem einzelnen Anbieter für radiologische Untersuchungen lagen nach einer
Auswertung von ProPublica mehr als eine Million Datensätze von Patienten vor.

Sind die Server nicht ausreichend gesichert, ist es trivial, an die Daten
heranzukommen, erklärt der Experte für Informationssicherheit Dirk
Schrader. Er kontaktierte die Investigativ- und Datenjournalisten des
Bayerischen Rundfunks, nachdem er weltweit mehr als 2.300 Rechner gefunden
hatte, auf denen diese Datensätze lagen.

Die Journalisten von BR Recherche/BR Data haben das Vorgehen von Schrader
nachvollzogen. Es wurden auch stichprobenartig Betroffene kontaktiert und so
die Echtheit der Daten bestätigt.

--Datenschutzbeauftragter Kelber: "Das geht niemanden irgendetwas an"--

Der Bundesbeauftragte für Datenschutz, Ulrich Kelber, spricht von einem
"verheerenden ersten Eindruck", als ihm die Reporter einen Patientendatensatz
in anonymisierter Form zeigen. Er warnt vor möglichen Folgen: "Sie möchten
nicht, dass ein Arbeitgeber, ein Versicherungskonzern, eine Bank diese Daten
kennt, und ihnen keinen Vertrag oder keinen Kredit gibt." 

Dirk Schrader, der den Sender auf das Problem aufmerksam gemacht hatte,
kontaktierte auch das für IT-Sicherheit zuständige Bundesamt für Sicherheit in
der Informationstechnik (BSI). Auf Anfrage teilte ein Sprecher mit, dass man
17 Fällen nachgehe und "drei betroffene Einrichtungen direkt über den
Sachverhalt" informiert habe.

Weiter Infos will der Sender dann am heutigen Abend, um 21:45 Uhr, in report München im Ersten.
präsentieren.

*****************************************************************
| -- Spartipp Telekom-Netz: Congstar 3 GB Prepaid-Tarif für 4 Euro
|
| 3 GB Datenflatrate bei 25 Mbit/s
| Congstar Prepaid Tarife im Telekom Netz
| 25 Euro Wechselbonus
| 10 Euro Startguthaben
| Speed-Option LTE 50 Option buchbar für nur 1 Euro
|
|----- Aktionstarif: Jetzt, Buchen und Sparen!----------
|
| Weitere Infos erhalten Sie unter:
| http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill
| 
------------------------------Anzeige---------------------------- 

*****************************************************************
* Umfrage: Cloud-Nutzung bei der Hälfte der Nutzer --Mobilfunker mit Cloud
  http://www.telefontarifrechner.de/news21760.html

-->17.09.19 Der Cloud-Speicher wird in Deutschland immer beliebter. Dieses
ist das Ergebnis einer Untersuchung durch den Internet-Provider Strato bei forsa.
So gibt es Cloudlösungen wie Dropbox, Microsoft One Drive, Google Drive oder
iCloud weltweit. Durch die Cloud hat man seine Daten immer bei
sich, wenn man eine schnelle Datenanbindung über Smartphone oder Laptop
hat. Auch im Urlaub wollen die Nutzer gerne auf die Cloud zugreifen.

--Studienergebnis: Die Hälfte der Deutschen speichert Daten in der Cloud--

Die Marktforscher von forsa haben deswegen 1.003 Internetnutzer befragt.
Mittlerweile speichert rund die Hälfte der Deutschen private Daten in der
Cloud. Tendenz steigend. Jeder dritte Nicht-Nutzer denkt bereits darüber nach,
in die Cloud einzusteigen. Dabei sind Frauen etwas zurückhaltender.

Bei den älteren Nutzern ist die Cloud nicht so begehrt.  Unter den 60- bis
75-Jährigen nutzt nur jeder Siebte einen Datenspeicher im Internet.

--Mobilfunker mit Cloud Speicher--

Wenn man gerne einen kostenlosen oder günstigen Cloud Speicher haben will,
kann man auch durch einen Mobilfunkvertrag an den Cloud Speicher kommen.
So bietet 1&1 "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/1und1Allnet" 
seinen Kunden den Cloud Speicher von 10 GB in Verbindung mit einem Vertrag kostenlos an.

--O2 Cloud Speicher: Unbegrenzter Speicherplatz in der O2 Cloud für 4,99 Euro-

Auch beim Telekommunikationsanbieter O2
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/O2-Free" wird man fündig. Hier
gibt es dann sogar unbegrenzten Cloud Speicher. Damit können Fotos, Videos,
Musik, Dokumente und andere Dateien für monatlich 4,99 Euro

Der Zugriff erfolgt dabei App (Android und iOS), per
Windows oder Mac Client sowie per Web Interface. 

Vor der Datenspeicherung findet automatisch ein Virenscan statt, die Daten
liegen auf Servern in der EU und sind auch bei Verlust oder Defekt des
Smartphones zugänglich. Je nach Einstellungen werden Fotos und Videos, die mit
dem Smartphone geschossen wurden, automatisch in der O2 Cloud gesichert und
können dann über diverse Funktionen optimiert und organisiert werden.

Teilen lassen sich die Daten per Link, Direktversand oder Social
Media-Kanäle. Laut einer aktuellen Bevölkerungsbefragung von Telefónica
Deutschland2 teilen 86 Prozent der Erwachsenen ihre digitalen Erlebnisse,
Fotos oder Videos direkt von unterwegs, vor allem über Messenger Apps (73
Prozent), gefolgt von sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram (52
Prozent).

Kunden, die sich für eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten entscheiden, können
die O2 Cloud drei Monate kostenfrei nutzen. Kunden, die die Flex-Variante ohne
Laufzeit bevorzugen, erhalten einen kostenfreien Monat.


*****************************************************************
* 41.000 mal Abofallenbetrug beim Handy --Schwere Vorwürfe gegen die Bundesnetzagentur
  http://www.telefontarifrechner.de/news21758.html

-->16.09.19 Die Zeitschrift Finanztest von Stiftung Warentest hat einen
Abofallenbetrug im grossen Ausmass aufgedeckt. Dabei soll es sich nach
vorsichtigen Schätzungen um mindestens 41.000 Opfer handeln. Also kann es auch
eine 6-stellige Zahl werden. Dabei erhebt Stiftung Warentest schwere Vorwürfe
gegen die Bundesnetzagentur, so soll diese "Blind" sein.

--41.000 mal Abofallenbetrug beim Handy --Schwere Vorwürfe gegen die Bundesnetzagentur--

Betroffen sind nach ersten Feststellung Kunden von den Anbietern
mobilcom-Debitel, Vodafone und Klarmobil. Dabei ist es zu falschen und somit
zu überhöhten Rechnungen gekommen.  So haben die Mobilfunkanbieter
für Drittaanbieterleistungen entsprechende Posten in Rechnung gestellt, die
die Kunden gar nicht bestellt haben.

Die Kunden wurden aufgefordert zu zahlen, auch wenn gar kein rechtskräftiger
Vertrag zustande gekommen ist. So konnten immerhin die Kunden 
anhand eines Musterbriefs von Stiftung Warentest das Geld erstattet bekommen.

Laut Stiftung Warentest vom 
"https://www.test.de/Handy-Abofallen-Falsche-Rechnungen-fuer-41000-Kunden-5505132-0/"
hatte sich die Bundesnetzagentur zuvor mit "beschwichtigender Auskunft von Vodafone
zufriedengegeben". Dabei gehen die Tester noch weiter.
Die Behörde sei offenbar auch "blind für das gesamte Ausmaß
des Kundenbetrugs durch dubiose Drittanbieter - obwohl sie seit gut zwei
Jahren in einem 'Festlegungsverfahren' nach einem besseren Schutz von
Mobilfunkkunden vor unseriösen Drittanbietern sucht.".

Es wird aber noch skuriller. Abgerechnet hatte laut Rechnungstext die Firma
Infin. Diese bestreitet dieses und der Rechnungstext wird in der Tat falsch
dargestellt.  So soll der echte Anbieter die Londoner Texted sein, der
Abrechnungsdienstleister ist Mocopay. Dabei steht Texted auf der internen
Vodafone-Sperrliste unseriöser Drittanbieter. Trotzdem gab es Rechnung an die Endkunden.

Laut der Bundesnetzagentur gab es gegenüber den Testern folgende Aussage:
"Anfragen und Beschwerden liefen fälschlicher­weise beim ausgewiesenen
Drittanbieter auf, da die Betroffenen aus dem Rechnungstext nicht erkennen
konnten, dass hier nicht der korrekte Drittanbieter ausgewiesen worden war",

Dabei hat die Bundesnetzagentur, die seit dem 10. Juni vom Sachverhalt weiss,
hier keine Prüfung gemacht. Die Behörde soll sich laut Stiftung Warentest nur
auf eine Auskunft von Vodafone stützen.

Betrogene Kunden sollten sich daher umgehend bei der Bundesnetzagentur
melden und auf eine Korrektur ihrer Mobilfunkrechnung bestehen. Die Behörde ist dafür zuständig. 
Mittlerweile kann man eine Beschwerde sehr schnell und einfach auch unter
"https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Rufnummernmissbrauch/Beschwerdeeinreichen/beschwerdeeinreichen-node.html"
einreichen. Dieses betrifft die Telekommunikationsbranche bis hin zur Post.


*****************************************************************
* Billiger-Telefonieren: Inlandstarife für 0,50 Ct/Min., Handytarife für 1,38 Ct/Min., Callthrough für 3,9 Ct/Min.
  http://www.telefontarifrechner.de/news21757.html

-->16.09.19 Zum Start in die neue Woche gibt es weiterhin verbilligte Call by
Call und Callthrough Telefontarife für unsere Leser.  So kann ordentlich bei
den Call by Call Telefontarifen sparen. Auch sind die Callthrough Tarife für
Gespräche ins nationale Handynetz weiterhin für nur 3,9 Ct/Min. zu haben. So
spart man schon mal 80 Prozent gegenüber dem eigenen Telefonanbieter, wenn er
nicht Telekom heißt. Dabei gibt es die billigsten Spartarife fürs Billiger
Telefonieren in das Festnetz dieses mal ab 0,50 Ct/Min. Weiterhin gibt es
einen Preiskampf bei den Handytarifen im Inland. So gibt es immer wieder
wechselnde Anbieter mit Tarifen ab 1,38 Cent/Min. beim billiger telefonieren.

--Telefontarife unter der Woche für 0,50 Cent pro Minute--

Bei den Call by Call Inlandsgesprächen "http://www.telefontarifrechner.de/call-by-call/"
gibt es in dieser Woche beim Anbieter 010057 Telecom mit der Einwahlnummer
010057 die besten Spartarife. Hier werden rund um die Uhr nur 0,50 Cent pro Minute verlangt.

Weiter geht es dann mit Discount Telecom und der Einwahlnummer 01017. Der
Anbieter verlangt rund um die Uhr an Werktagen nur 0,74 Ct/Min. bei den
Inlandsgesprächen. Damit sind die Tarife im Vergleich zur Vorwoche gleich geblieben.

--Billige Telefontarife beim Callthrough--

Callthrough Tarife "http://www.telefontarifrechner.de/callthrough" ohne
Anmeldung werden in der Regel durch die kostenpflichtigen Einwahlnummern in
der Form 01801-xx, 01803-xx und 01805-xx zur Verfügung gestellt. Diese
Tarifform können auch alle Kunden von den Telekom-Mitkonkurrenten
nutzen. Damit zahlt der Kunde direkt über seinen Telefonanbieter und
Telefonrechnung. Folgende Kosten fallen an: 01801-xx 3,9 Ct/Min., 01803-xx 9
Ct/Min. und 01805-xx 14 Ct/Min.

Wer dann keinen Telekom Anschluss hat, sondern einen Telefon- und
Internetanschluss der Mitbewerber, und keine Telefon-Flatrate für Gespräche 
ins nationale Festnetz kann über Callthrough billiger ins Inland telefonieren.
Bei den Callthrough Tarifen "http://www.telefontarifrechner.de/callthrough" für Inlandsgespräche
liegt 01067 mit der Einwahlnummer 01801-000252 und 3,9 Ct/Min. vorne. 
Auch billig ist 010017 Callthrough mit der Einwahlnummer 01801-001676 für 3,9 Ct/Min.
Beide Anbieter haben eine kostenlose Tarifansage. Der Tarif gilt auch hier rund um die Uhr.

--Preiskampf: Billige Call by Call Handytarife an werktagen für 1,38 Cent--

Die Handytarife sind im Vergleich zur letzten Woche wieder auf dem günstigen
Niveau geblieben. Dabei gibt es immer wechselnde, günstige Anbieter.
Bei den Call-by-Call Gesprächen ins nationale Handynetz "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/handytarife" 
geht es mit Ventelo und der Einwahlnummer 010090 los. Hier können
unsere Leser rund um die Uhr für nur 1,38 Ct/Min. in alle nationalen Handynetze telefonieren. 

Rund um die Uhr kann man auch derzeit mit 010017 Telecom und der Einwahlnummer 010017
billiger telefonieren. Hier werden derzeit rund um die Uhr billige 1,59
Ct/Min. verlangt. Alle Anbieter haben dabei eine kostenlose Tarifansage.


--Callthrough Handytarife für 3,9 Cent--

Bei den Callthrough Tarifen für Gespräche in das 
nationale Handynetz "http://www.telefontarifrechner.de/callthrough" 
kann man derzeit bei OneTel Callthrough mit der Einwahlnummer 01801-110086 und
nur 3,9 Ct/Min. billiger telefonieren.  Auch derzeit billig ist 01067
Callthrough mit der Einwahlnummer 01801-000252. Auch hier werden nur 3,9
Ct/Min. verlangt. In der Regel zahlen die Telefon-Kunden bei ihrem
Telefonanbieter wie 1&1, Vodafone, Versatel etc. Tarife ab 20 Ct/Min., so dass hier weiterhin erheblich gespart werden kann.

--Callthrough Auslandstarife ab 3,9 Ct/Min.--

Auch bei den Callthrough Auslandstarifen kann man erheblich sparen. So kosten
zum Beispiel beim Telefonanbieter 1&1 Telefonate nach Belgien 9 Cent. Dieses kann man dann schon
für unter 4 Cent pro Minute machen und dabei mehr als 50 Prozent sparen.

-->Callthrough Auslandstarife nach Belgien:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach Dänemark:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach Frankreich:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach Grossbritannien:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach Italien:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach Niederlande:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 010017 Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-001676 ): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach Österreich:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach Schweiz:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.
-->Callthrough Auslandstarife nach USA:
 Onetel Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 3U Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-011078): 3,9 Ct/Min.,
 telmy Callthrough, Tarifansage beachten (Sparvorwahl 01801-322422): 3,9 Ct/Min.

Einen kostenlosen, aktuellen 24 Stunden Tarifvergleich
für Fern- Handy- und Auslandsgespräche können Sie dann wie immer über unserem
Tarifvergleich für Telefontarife "http://www.telefontarifrechner.de/tele/telefontarife.html"
oder bei unserem Call by Call "http://www.telefontarifrechner.de/billiger-telefonieren" 
und beim Callthrough "http://www.telefontarifrechner.de/callthrough" Tarifvergleich machen.


*****************************************************************
* Neue Telekom App für verschlüsselte Telefonate --Bundesamt erteilt Freigabe
  http://www.telefontarifrechner.de/news21756.html

-->16.09.19 Ab sofort gibt es von der Telekom eine neue App für iPhones,
welche verschlüsselte Telefonate unterstützt. Inwiefern diese App nun nicht
belauscht werden kann, muss sich in den Test noch zeigen.  Immerhin hat das
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) diese App für
Behörden freigegeben, um vertrauliche Telefonate mit dem iPhone führen zu
können.

--Neue Telekom App für verschlüsselte Telefonate --Bundesamt erteilt Freigabe--

Die Anwendung ist für Gespräche der Geheimhaltungsstufe VS-NfD
(Verschlusssache - nur für den Dienstgebrauch) freigegeben. Aktuell nutzen
Behörden vorwiegend Spezialgeräte für vertrauliche Gespräche. Mit der App gibt
es eine Alternative für die bisherigen Diensttelefone.

Die Telekom hat das sichere Angebot gemeinsam mit der Berliner Gesellschaft
für Sichere Mobile Kommunikation (GSMK) entwickelt. Es zielt auf Ämter oder
Unternehmen. Die Telekom betreibt die Infrastruktur aus ihren deutschen
Rechenzentren heraus.

Die neue Telekom App nutzt die aktuell stärksten
Verschlüsselungen. Diese lassen sich nach Kryptologen auf absehbare Zeit nicht
brechen. Außerdem erzeugt die App die Schlüssel immer auf dem Telefon
selbst. Und löscht diese nach Gesprächsende. Schlüssel befinden sich damit in
der Hand des Nutzers. Der Netzbetreiber greift darauf nicht zu.
 
Auch ist der Quellcode der Mobile Encryption App offen. Er ist für Anwender
verifizierbar. Telekom Security-Chef Dirk Backofen sagt: "Wir machen die
Programmierung der App nachvollziehbar. Sie bietet so kein Versteck für
Hintertüren: Damit schaffen wir Vertrauen bei den Kunden.".
 
Die Mobile Encryption App funktioniert in jedem Telefonnetz oder ohne
SIM-Karte über WLAN. Der Datenhunger der App ist klein. Sie braucht nur
4,8kbit Bandbreite und eignet sich so für Standorte mit langsamem Netz im In-
und Ausland.

Für verschlüsselte Telefonate installieren beide Gesprächspartner die App auf
ihrem Smartphone. Außerdem ist eine zweite App SecurePIM Government notwendig. Nutzer
greifen mit dieser App auf die zentral gepflegte Kontaktdatenbank zu. Auch
diese ist für VS-NfD zugelassen.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten
Sie bei der Telekom "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaMobil"
und in unsere Telekom Smartphone Tarif "http://www.telefontarifrechner.de/tarife/telekom.html" Übersicht.

*****************************************************************
* 1&1 DSL Tarife mit gratis 1&1 Digital-TV Basic und 240 Euro Preisvorteil
  http://www.telefontarifrechner.de/news21755.html

-->16.09.19 Der DSL- und Internet-Anbieter 1&1 gibt es auch zur
Monatsmitte die neue Tarifoffensive für unsere Leser. So haben die Kunden
weiterhin die Wahl zwischen einem 12-monatigen Vorteilspreis von 240 Euro oder
können ein hochwertiges WLAN-fähiges Gerät auswählen. Ferner gibt es nun zum
DSL-Vertrag auch einen E-Scooter als Auswahl. Neu ist nun das gratis 1&1
Digital-TV Basic Paket. Damit ist 1&1 der erste Internet-Provider, der sein
IPTV-Angebot gratis 1&1 Digital-TV Basic ohne Zuzahlung in seinen VDSL-Tarifen
während der gesamten Vertragslaufzeit und danach kostenlos anbietet. Ferner
wurden die DSL Tarife in den ersten 12 Monaten um jeweils 5 Euro verbilligt.
So gibt es den schnellen 100 Mbit DSL Doppel-Flat Tarif ab mtl. 19,99 Euro.
Wir zeigen Ihnen -wie immer- alle Features der neuen Tarife auf.

--1&1 DSL Tarife: Gratis 1&1 Digital-TV Basic plus 240 Euro Preisvorteil--

Das neue TV-Angebot von 1&1 kann einfach per App auf einem passenden Fernseher
genutzt werden. Optional gibt es als Hardware die 1&1 TV-Box oder den neuen
1&1 TV-Stick. Das Basic-Paket beinhaltet rund 90 frei empfangbare Sender,
davon 37 Sender sogar in HD. Ferner gibt es 10 Stunden für die Aufnahme über
Cloud-Recording sowie die Pause-Funktion sind inklusive.

Optional gibt es dann noch mehr Features mit dem 1&1 Digital-TV Premium Paket
für 9,99 Euro pro Monat. Im Premium-Paket sind 61 Sender in HD sowie 100
Stunden Aufnahmezeit enthalten. Außerdem sind hier die Funktionen Restart und
7-Tage-Replay verfügbar.
 
Das IPTV Paket 1&1 Digital-TV konnte bisher nur über die 1&1 TV-App, einen
Amazon Fire TV, einen Google Chromecast oder per Apple TV genutzt werden. Ab
sofort kann das 1&1 TV-Angebot auch mit Hilfe der 1&1 TV-App über Fernseher
mit Android TV gestreamt werden. Android TV findet sich auf den Geräten von
Sony, Sharp oder Philips. Passend dazu gibt es ab September einen Sony
Fernseher mit Android TV in der 1&1 Vorteilswelt.

Für die Nutzung des TV-Angebots stehen die 1&1 TV-Box für 6,99 Euro monatlich
oder der kompakte 1&1 TV-Stick für 2,99 Euro monatlich zur Wahl.

Der neue TV-Stick kommt in einem schlanken und schicken Design daher und mißt
gerade einmal knapp 11 cm mal 11 cm und ist dabei 2 cm dick. Er verfügt über
einen HDMI 2.0 Zugang, ermöglicht die Wiedergabe von 4k und lässt sich auch
per Sprachsteuerung bedienen. Der Stick läuft mit der Android TV Version P und
verfügt über 2 GB RAM Arbeitsspeicher sowie 16 GB internen Speicher. Er funkt
sowohl auf dem 2,4 GHz als auch auf dem 5 GHz Frequenzband und dank Band
Steering wird automatisch das weniger ausgelastete Band ausgewählt.

Kunden können zwischen dem E-Scooter und weiteren Geräten aus der 1&1 Vorteilswelt
oder einem 12-monatigen DSL-Vorteilspreis von 240 Euro wählen. Den
hochwertigen E-Scooter gibt es entweder für eine monatliche Rate von 4,99 Euro
über 24 Monate oder für einen Einmalpreis von 119,99 Euro. Die unverbindliche
Preisempfehlung des E-Scooters liegt bei 799 Euro.

Der SoFlow SO6 ist einer der ersten E-Scooter mit Straßenzulassung. 
Dank eines 350 Watt-Antriebs erreicht der E-Scooter eine Geschwindigkeit von 20
km/h und verfügt mit seiner Lithium-Batterie über eine Reichweite von bis zu
30 Kilometern. Mit dem mitgelieferten Schnellladenetzteil ist der Akku in nur
2,5 Stunden wieder aufgeladen. Der SoFlow SO6 ist mit bis zu 120 kg belastbar.

Der äußerst stabil gefertigte E-Scooter ist 15 kg leicht und kann
zusammengefaltet einfach verstaut oder bequem auf Reisen mitgenommen
werden. Außerdem verfügt der E-Scooter über eine Vorder- und
Hinterradbremse. Er ist in der Farbe Grün erhältlich.

Der E-Scooter kommt mit einer praktischen Android- und iOS-kompatiblen App,
mit der einige praktische Informationen wie Fahrtzeit, Distanz, verbleibende
Akkulaufzeit und Reichweite, Geschwindigkeit und die eigene Position direkt
ausgelesen werden können. Das Handy kann während der Fahrt in der
Universal-Smartphone-Halterung des E-Scooters transportiert werden. Über die
App kann zusätzlich eine Wegfahrsperre aktiviert werden.

Zur Auswahl stehen des weiteren Geräte im Wert von bis zu knapp 700 Euro UVP
zur Auswahl. So gibt es zum Beispiel ein Samsung Galaxy Tab A 10.5 Wi-Fi mit 10,5 Zoll
Breitbild-WUXGA-Display mit 16:10 Format, mit einem Qualcomm Snapdragon 450
Octacore-Prozessor und vier Lautsprechern mit Dolby Atmos Surround-Sound.

Erstmals ist auch TV Gerät im Angebot. Dabei gibt es einen Sharp Full HD-TV
VLC-40 Zoll mit Harman/Kardon Lautsprecher-System und HD-Tuner für DVB-T/T2
HD/C/S/S2, mit WLAN, DLNA und Hbb TV.

Für Apple Liebhaber gibt es ein Apple iPad 9,7 Wi-Fi, 32 GB-Variante (2018) in
space grau mit 9,7 Zoll Retina-Display, A10 Fusion-Chip mit 64-Bit
Architektur, Touch-ID Fingerabdrucksensor und schnellem MIMO WLAN-ac bis zu
866 MBit/s.

--Folgende WLAN-Geräte stehen zur Auswahl--

-->E-Scooter SoFlow SO6 für 4,99 Euro monatlich oder 119,99 Euro einmalig
-->Samsung Galaxy A50 für 9,99 Euro einmalig
-->Samsung UHD TV 50 Zoll für 3,99 Euro monatlich oder 95,99 Euro einmalig
-->Sony Playstation 4 mit Fifa 19 für 1,49 Euro monatlich oder 35,99 Euro einmalig
-->Apple iPad 9,7 Zoll Wi-Fi (2018) für 1,49 Euro monatlich oder 35,99 Euro einmalig
-->Nintendo Switch für 9,99 Euro einmalig
-->Sharp Full HD-TV LC-40 Zoll für 9,99 Euro einmalig
-->Trekstor Primebook U13B für 9,99 Euro einmalig
-->iRobot Roomba 675 für 9,99 Euro einmalig
-->Huawei Mate20 für 3,99 Euro monatlich oder 95,99 Euro einmalig


Im Rahmen des neuen Service-Komplettangebots sorgt 1&1 für den reibungslosen
Anschluss von WLAN-fähigen Geräten im ganzen Haus. Dabei
ist es egal, wo diese Geräte gekauft wurden und ob es sich beispielsweise um
einen Smart-TV, eine Spielekonsole oder einen Staubsaugerroboter handelt.

Weiterhin geht es beim 1&1 WLAN-Versprechen auch um die Ersteinrichtung von
1&1 DSL sowie um die Optimierung der WLAN-Verbindung zu Hause. Über die
Hotline-Rufnummer kümmern sich speziell geschulte 1&1 Experten um die Anliegen
der Kunden.

--1&1 DSL Tarife ab mtl. 9,99 Euro--

Der derzeit günstigste 1&1 DSL 16 Mbit Tarif startet mit der 
1&1 DSL 16 Variante "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/1und1DSL"
bei 16 Mbit für 9,99 Euro statt 29,99 Euro in den ersten 12 Monaten. Hier gibt
es die 1&1 DSL Tarife mit 240 Euro Preisvorteil. Dabei gibt es eine Doppel-Flatrate fürs
Telefonieren in das dt.Festnetz und eine DSL Flatrate.

--1&1 DSL 50 ab 14,99 Euro mit Bonus statt 34,99 Euro--

Den DSL 50 Tarif gibt es mit einem der Geräte für 34,99 Euro pro Monat, ohne
für 14,99 Euro pro Monat in den ersten 12 Monaten, danach für monatlich 34,99
Euro. Hier gibt es den 50 Mbit/s Speed im Download. Somit liegt die Ersparnis bei 240 Euro.

Den 1&1 DSL 100 Tarif gibt es mit einem neuem WLAN-Gerät für 39,99 Euro pro
Monat, ohne Gerät für 19,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 39,99 Euro pro Monat. Mit 1&1 DSL 100 surfen
Kunden mit bis zu 100 MBit/s im Download.

--1&1 mit Super-Vectoring Tarife mit 250 Mbit ab 24,99 Euro--

Bei der neuen Super-Vectoring Kupferkabel Leitung wird das Frequenzband von
aktuellen VDSL-Leitungen auf 35 MHz erweitert, wodurch höhere Down- und Upload
Geschwindigkeiten möglich sind. Kunden, die sich für den neuen Tarif
interessieren, können mit Hilfe des 1&1 Verfügbarkeitschecks "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/1und1DSL"
prüfen, ob die hohen Bandbreiten auch bei Ihnen verfügbar sein werden.


--Das sind die Preise und Tarife von 1&1--

-->Die 1&1 Premium DSL Tarife "1&1 DSL 250" und "1&1 DSL Young 250" beinhalten
   neben der Internet-Flat ohne Zeit- und Volumenbegrenzung auch eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz.

-->Der Preis für den Tarif "1&1 DSL 250" beträgt 24,99 Euro in den ersten 12
   Monaten, danach 44,99 Euro. 

-->Der Tarif "1&1 DSL Young 250" richtet sich an junge Leute bis 28 Jahre und
   kostet 21,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 44,99 Euro.


Auf Wunsch können Kunden entweder den neuen 1&1 HomeServer+ (FRITZ!Box 7530)
oder den 1&1 HomeServer Speed+ (FRITZ!Box 7590) dazu bestellen. Beide High-End
Router sind optimal für Super-Vectoring ausgestattet.


--Anbieterwechsel zu 1&1--

Der Wechsel zu 1&1 ist ganz einfach. Entscheidet sich ein Kunde für den
Wechsel zu 1&1, reicht es aus, den bisherigen Anbieter und die Rufnummer im
Bestellvorgang anzugeben. 1&1 kümmert sich anschließend um die Kündigung des
alten Vertrags, versendet die benötigte Hardware und teilt den DSL-Schalttermin mit.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei 
1&1 "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/1und1DSL"
und in unsere 1&1 DSL-Tarife Übersicht. "http://www.internettarifrechner.de/flatrate/1und1/"


Einen DSL Flatrate Tarife-Vergleich
"http://www.internettarifrechner.de/flatrate/" auch mit Internet-Telephonie
und "http://www.telefontarifrechner.de/flatrate/vollanschluss.html"
"http://www.telefontarifrechner.de/flatrate/vollanschluss.html" können Sie bei
uns kostenlos durchführen.  Ein zusätzlicher Tarifrechner mit DSL
Doppel-Flatrate "http://www.internettarifrechner.de/flatrate/doppel-flatrate.html" Angeboten
erleichtert das Finden des besten Angebotes. Eine VDSL/Kabel-Übersicht
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/vdsl-uebersicht" listet schnelle
VDSL/Kabel Angebote mit bis zu 1000 Mbit/s DSL Geschwindigkeit auf.

*****************************************************************
* Congstar Prepaid Tarife: LTE 25 Option für 1 Euro --3 GB Datenflat für 4 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21754.html

-->14.09.19 Bei der Telekomtochter Congstar gibt es weiterhin die neue
Congstar LTE 25 Option für nur einen 1 Euro auch bei den Prepaid
Tarifen. Damit bekommen Nutzer das LTE Netz der Telekom mit einem maximalen
Speed von 25 Mbit/s. Bislang gab es diese Tarifoption nur bei den Postpaid
Tarifen. Weiterhin gibt es mehr Datenvolumen bei den Congstar Prepaid Tarifen
zum gleichen Preis.  Und dabei bekommen auch Bestandskunden den neuen congstar
Prepaid Tarif.  Weiterhin kann man beim congstar Prepaid "Wie ich will" Tarif
alle vier Wochen den persönlichen Wunschmix aus Minuten/SMS und Datenvolumen
über einen intuitiv bedienbaren Schieberegler individuell neu zusammenstellen.

--Congstar Prepaid Tarife: Neue LTE 25 Option für 1 Euro--

Für nur 1 Euro monatlich kann die neue LTE 25 Option mit max. 25 Mbit/s in
den Prepaid Tarifen flexibel hinzu- und abgebucht werden. Auch Bestandskunden haben
die Möglichkeit, die neue LTE 25 Option hinzuzubuchen. 

Die neue Prepaid Aktion
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill" läuft unter
dem Motto "Prepaid wie ich will"
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-Prepaid". Dabei sind alle
Tarif Optionen jeweils für 28 Tage bei den congstar Prepaid Tarifen
austauschbar. So können sich die Kunden die Prepaid Tarife ihren ganz
persönlichen Mix aus Telefonie, SMS und Datenvolumen zusammenstellen und bei
Bedarf auch alle 30 Tage ganz flexibel anpassen.

--3 GB Datenflatrate mit LTE 25 nur 5 Euro--

Zudem wird aktuell die 3 GB Datenoption
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill" bis zum
29. Oktober 2019 für 4 Euro statt regulär 8 Euro / 4 Wochen angeboten. Mit
Einführung der LTE 25 Option wird die 3 GB Datenoption ab Ende August dann
inklusive LTE 25 nur 5 Euro statt regulär 9 Euro / 4 Wochen kosten.

Bei congstar Prepaid wie ich will stehen ab Ende August folgende Datenoptionen zur Verfügung:


-->500 MB bei max. 25 Mbit/s für 3 Euro / 4 Wochen sowie 500 MB mit LTE 25 für
   4 Euro / 4 Wochen

-->1 GB bei max. 25 Mbit/s für 5 Euro / 4 Wochen sowie 1 GB mit LTE 25 für 6
   Euro / 4 Wochen

-->3 GB bei max. 25 Mbit/s für 8 Euro / 4 Wochen (bis 29.10.19 nur 4 Euro
   statt 8 Euro) sowie 3 GB mit LTE 25 für 9 Euro / 4 Wochen (bis 29.10.19 nur
   5 Euro statt 9 Euro)

-->5 GB bei max. 25 Mbit/s für 15 Euro / 4 Wochen sowie 5 GB mit LTE 25 für 16 Euro / 4 Wochen

Für Telefonie und SMS-Versand können Kunden weiterhin zwischen folgenden Optionen wählen:


-->100 Einheiten für Allnet-Minuten und -SMS für 2 Euro / 4 Wochen
-->Allnet Flat für Telefonie und SMS für 4 Euro / 4 Wochen


--Prepaid Tarife Congstar: Allnet-Flat Tarife mit mehr Datenvolumen--

Bei dem Prepaid Basic Tarif
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-Basic" für monatliche 5
Euro gibt es weiterhin eine 500 MB Daten-Flatrate plus 100 Freiminuten bei 9
Cent für die SMS. Die LTE 25 Option kostet 1 Euro.

Neu sind nur für 10 Euro die 2 GB Allnet-Flat
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Congstar-Prepaid" statt nur 1,5 GB
Datenflatrate. Ferner gibt es weiterhin eine Handyflatrate für Gespräche in
alle dt.Netz. Die SMS kostet 9 Cent. Hier gibt es 10 Euro Startguthaben.

Und für 15 Euro im Monat gibt es ab sofort eine 4GB Allnet-Flatrate. Hier lag
zuvor das Datenvolumen bei 3 GB. Auch hier ist eine Telefon-Flatrate
inklusive. Dabei gibt es hier 15 Euro Startguthaben.

Bei allen Prepaid Tarifen liegt derzeit der maximale Speed im Telekom Netz bei
25 Mbit/s.

Prepaid Allnet M für Allrounder:


-->Neu: Surf Flat 2 GB mit max. 25 Mbit/s statt bisher 1,5 GB
-->Telefon-Flat in alle deutschen Netze
-->Preis: 10,00 Euro / 4 Wochen
-->Startguthaben 10,00 Euro

Prepaid Allnet L für Vielsurfer


-->Neu: Surf Flat 4 GB mit max. 25 Mbit/s statt bisher 3 GB
-->Telefon-Flat in alle deutschen Netze
-->Preis: 15,00 Euro / 4 Wochen
-->Startguthaben: 15,00 Euro


Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten
Sie bei Congstar "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-mobilfunk"
und in unsere Congstar Tarife "http://www.telefontarifrechner.de/tarife/congstar.html" Übersicht.
Auch gibt es eine große Tarifübersicht bei unserem 
Prepaid Tarife "http://www.telefontarifrechner.de/tarife/prepaid.html" Vergleich.

*****************************************************************
* Spartipp: Klarmobils LTE 500 MB Smartphone Tarif im Telekom Netz für 4,99 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21753.html

-->14.09.19 Für Liebhaber des LTE Netzes der Telekom gibt es beim
Handydiscounter Klarmobil die Klarmobil Tarife immer im LTE Netz.  So gibt es
die Klarmobil Tarife mit dem schnellen 500 MB Smartphone Tarif mit 25 Mbit/s
im Telekom Netz nun für nur monatliche 4,99 Euro beim Laufzeitvertrag statt
6,99 Euro. Für die LTE Option wird kein Aufpreis verlangt.  Weiterhin sparen
unsere Leser 48 Euro an der Grundgebühr. Wir zeigen Ihnen -wie immer- alle
Feature zu der neuen Sonderaktion auf.

--500 MB LTE Tarif für 4,99 Euro --1,5 GB Tarif für 9,99 Euro--

Den derzeit günstigsten Smartphone Tarif mit Freiminuten gibt es für
monatliche 4,99 Euro bim Tarif Smart Flat 500 MB LTE
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Klarmobil-SmartFlat" mit einer
500 MB Daten-Flatrate. Hier gibt es zusätzlich 100 Freiminuten für Gespräche
in alle dt.Netze.

--Klarmobil Tarife mit 1 GB Daten-Flat im Telekom Netz für 7,99 Euro--

Wer mehr Datenvolumen braucht, kann auf den Klarmobil Tarif Smart Flat 1 GB
LTE "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Klarmobil-SmartFlat" mit
einer 1 GB Daten-Flatrate für unter 8 Euro im Monat. Der Tarif kostet nun
monatliche 7,99 Euro statt 10,99 Euro. Ferner gibt es nun eine 1 GB
Daten-Flatrate bei 25 Mbit/s dazu. Zusätzlich gibt es 300 Freiminuten für
Gespräche in alle dt.Netze und 100 Frei-SMS, danach zahlt man 9 Cent pro SMS
und Telefonminute. Der Anschlusspreis beträgt 19,99 Euro.

Dabei wird erstmals das LTE Netz der Telekom genutzt. Die LTE 25 Option ist
dabei inklusive. Im Vormonat war diese noch kostenpflichtig. Es werden dabei
nun auch keine 3G-Netz Tarife von Klarmobil angeboten. So surft man nun immer im modernsten LTE Netz.

Gefunden haben wir das Angebot im Online-Shop von
Klarmobil "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Klarmobil-SmartFlat". 
Die Aktion läuft dann auch nur solange Vorrat reicht.

Die SmartFlat Tarife gibt es auch mit einer monatlichen Lauftzeit bei dann
2 bis 3 Euro Aufpreis und einem Anschlusspreis von 19,99 Euro. Auch bei einer
monatlichen Laufzeit ist die LTE 25 Option inklusive. 

Noch mehr Datenvolumen gibt es beim Tarif Smart Flat 1,5 GB LTE
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Klarmobil-SmartFlat" für
monatliche 9,99 Euro statt 13,99 Euro. Hier gibt es eine 1,5 GB Datenflatrate
bei 25 Mbit/s im Telekom LTE Netz dazu. Zusätzlich gibt es 300 Freiminuten für
Gespräche in alle dt.Netze und 100 Frei-SMS, danach zahlt man 9 Cent pro SMS
und Telefonminute. Der Anschlusspreis beträgt 19,99 Euro.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei Klarmobil
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Klarmobil-SmartFlat" und in
unsere Klarmobil Tarife
"http://www.telefontarifrechner.de/tarife/klarmobil.html" Übersicht.

*****************************************************************
| -- Spartipp Telekom-Netz: Congstar 3 GB Prepaid-Tarif für 4 Euro
|
| 3 GB Datenflatrate bei 25 Mbit/s
| Congstar Prepaid Tarife im Telekom Netz
| 25 Euro Wechselbonus
| 10 Euro Startguthaben
| Speed-Option LTE 50 Option buchbar für nur 1 Euro
|
|----- Aktionstarif: Jetzt, Buchen und Sparen!----------
|
| Weitere Infos erhalten Sie unter:
| http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill
| 
------------------------------Anzeige---------------------------- 

*****************************************************************
* Apple iPhone 11: Die besten Preise und Tarife --iPhone 11 für effektiv 13,24 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21752.html

-->14.09.19 Am letzten Dienstag Abend um 19 Uhr europäischer Zeit wurden
wieder in Übersee für alle Apple Fans die neuen iPhone 11 Modelle
vorgestellt. So haben die neuen Top-Modelle einen stolzen Preis von bis zu
1649 Euro. Beim Einsteigermodell iPhone 11 mit 64 GB Speicher liegen die Preis
bei 799 Euro.  Billiger wird es dann aber -wie immer- mit einem
Laufzeitvertrag. Dabei liegen die effektiven Preise schon bei monatlichen
13,24 Euro.

--Apple iPhone 11 Preise: Das sind die deutschen Preise--

Die neuen iPhone 11 Modelle kommen diesen Monat schon in den Handel und können
ab gestern, dem 13.September, vorbestellt werden. Die 
iPhone 11 Preise "https://www.tarifrechner.de/iphone-11-64-gb-preisid740.html" 
mit 64 GB Speicher starten bei 799 Euro zu bekommen. Mit 128 GB Speicher werden 849
Euro fällig, bei 256 GB Speicher sind es dann aber schon stolze 969 Euro.

Nicht billiger wird es bei den iPhone 11 Pro Preisen
"https://www.tarifrechner.de/iphone-11-Pro-64-gb-preisid1090.html".  Diese
starten beim iPhone-11-Pro mit 64 GB Speicher gleich bei 1149 Euro, die 256 GB
Speicherversion beträgt 1319 Euro und die 512 GB Speicherversion gibt es für 1549 Euro.

Noch teurer wird es dann beim iPhone 11 Pro Max mit 6,5 Zoll großem Display. 
Die 64 GB Speicherversion kostet 1249 Euro, mit 256 GB Speicher 1419 Euro und
mit 512 GB Speicherplatz sind es 1649 Euro.

Das iPhone 11 ist ab gestern vorbestellbar und ab Freitag, dem 20. September in den Stores ab 
799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben,
und können auch heute vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab dem 20. September erhältlich.

--Billiger mit einem Laufzeitvertrag für effektive 13,49 Euro--

Das derzeit billigste Angebot haben wir im Online-Shop von Talkthisway
gefunden "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Talkthisway-iPhone11"
Hier gibt es das tolle Smartphone Apple iPhone 11 im Wert von 799 Euro für 69
Euro für unsere Leser. Dabei zahlen unsere Leser über die gesamte
Vertragslaufzeit 41,99 Euro und bekommen eine 41 GB Daten-Flatrate im Vodafone
LTE Netz mit einem Speed von 500 Mbit/s.  Ferner gibt es eine Handy-Flatrate
für alle inländischen Netze inklusive. Auch ist eine SMS-Flatrate inklusive,
der Anschlusspreis beträgt 39,99 Euro.

In der Summe zahlen unsere Leser für den Laufzeitvertrag 1007,76 (24x41,99) Euro plus
69 Euro Kaufpreis. Der Anschlusspreis beträgt 39,99 Euro. Abzüglich dem Wert des
Smartphones von rund 799 Euro, ergibt sich ein Überschuß von 317,75 Euro.
Daraus ergibt sich eine effektive Grundgebühr von 13,49 Euro im Monat für
unsere Leser.

Im Preisvergleich liegen effektive
"https://www.telefontarifrechner.de/smartphonetarife/Smartphone-Tarife-mit-99999Min-0SMS-14GB-0Mbit-Anbieter99-Netz32-2Mobilnetz-0-Anschluss"
von unter 35 Euro immer im Spitzenpreisvergleich.

Billiger wird es dann mit einem Laufzeitvertrag beim iPhone 11. So kann man
zum Beispiel bei 1&1 das iPhone 11
"https://mobile.1und1.de/iphone-11?ps_id=P1518933" ab monatlichen 44,99 Euro
bekommen. Auch die Zuzahlung bewegt sich im moderaten Rahmen je nach Tarif von
0 bis zu 49,99 Euro.

Teurer wird es dann beim iPhone 11 Pro. So kann man zum Beispiel bei
1&1 das iPhone 11 Pro "https://mobile.1und1.de/iphone-11-pro?ps_id=P1518933"
ab monatlichen 59,99 Euro bekommen. Auch die Zuzahlung bewegt sich im
moderaten Rahmen je nach Tarif von 0 bis zu 49,99 Euro.

Auch im Online-Shop von Logitel gibt es iPhone 11 Tarifaktionen.  So kann man
zum Beispiel bei das iPhone 11
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Logitel-iPhone11" für monatlichen
41,99 Euro bekommen. Hier beträgt die Zuzahlung nun 229 Euro, am gestrigen Tag
waren es noch 74,50 Euro. Dabei gibt es dann einen 14 GB Vodafone Smart XL
Tarif mit bis zu 500 Mbit/s an Speed.

--Neue Apples iPhone 11: Monster Kamera Rückseite prägt Smartphones--

Die neuen iPhone 11 Pro-Modelle haben zusätzlich zur Haupt- und
Ultraweitwinkel-Kamera ein 12-Megapixel-Teleobjektiv. So gibt es daher auf der
Rückseite eine quadratische Ausbuchtung. Beim iPhone 11 gibt es dagegen nur 2 Kameras.

Ein eindeutiges Merkmal der neuen iPhone 11 Modelle ist ein grosser
quadratischer Kamera-Buckel auf der Rückseite. 
Das iPhone 11 Pro kommt mit einem neuen
Drei-Kamera-System mit einem Ultraweitwinkel-Objektiv, einem
Weitwinkelobjektiv und einem Teleobjektiv. Das System ist fest in iOS
integriert.

Ferner gibt es auch ein neues iPad und eine neue
Apple-Watch-Serie.

Die neuen Modelle heißen nun auch iPhone 11, welcher das iPhone XR Nachfolger
ist. Dann gibt es noch die neuen Modelle iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.

Alles drei Smartphones haben dazu dicke, quadratische Kamerabuckel, welches
natürlich sofort die Blicke anzieht. Neben der 12-Megapixel-Hauptkamera gibt
es eine Ultraweitwinkel-Kamera, welche ebenfalls 12 Megapixel hat.

Ferner wurden der Bildprozessor und die KI-Funktionen verbessert. 
Damit gibt es einen neuen Nachtmodus, welcher mit den Huawei-Smartphones und
Samsung Geräten vergleichbar ist. 

--iPhone 11 mit Zwei-Kamera-System--

Das iPhone 11 hat ein neues leistungsstarkes Zwei-Kamera-System für ein
intuitives Kameraerlebnis, die qualitativ besten Videos in einem Smartphone
und einen Nachtmodus für Fotos. Mit dem A13 Bionic Chip bewältigt das iPhone
11 anspruchsvolle Aufgaben und hält mit einer einzigen Ladung einen ganzen Tag durch.

Die Rückseite des iPhone 11 besteht aus einem einzigen, gefrästen und
geformten Stück Glas. Mit der IP68 Klassifikation ist es wassergeschützt bis
zu einer Tiefe von zwei Metern für bis zu 30 Minuten und auch vor alltäglichen
Missgeschicken wie dem Verschütten von Flüssigkeiten wie Kaffee und Limo
geschützt. Das iPhone 11 kommt in den sechs neuen Farben Violett, Grün, Gelb,
Schwarz, Weiß und als Product(RED).

Das iPhone 11 wird ab Freitag, dem 13. September vorbestellbar und ab Freitag, dem 20. September in den Stores ab 
799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben,
und können ab dem 13. September  vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab 20. September erhältlich.


--iPhone 11 Pro Design und Display--

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max haben eine Rückseite aus texturiertem
Mattglas, einen Rahmen aus poliertem Edelstahl und kommen in vier Farben,
darunter das beeindruckende neue Nachtgrün.  Das iPhone 11 Pro und iPhone 11
Pro Max haben das härteste Glas in einem Smartphone und sind nach IP68 bis zu
einer Tiefe von 4 Metern und bis zu 30 Minuten wassergeschützt. Darüber hinaus
sind auch sie vor verschütteten Flüssigkeiten wie Kaffee oder Limonade
geschützt.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei bei unserem Apple
iPhone 11 Tarife
"https://www.telefontarifrechner.de/smartphonetarife/Smartphone-Tarife-mit-0Min-0SMS-GB-Mbit-Anbieter99-Netz32-15Mobilnetz-iphone%2011-Anschluss"
Vergleich.


*****************************************************************
* Apple iPhone 11 vorbestellbar: Deutsche Preise bis 1649 Euro, mit Laufzeitvertrag billiger
  http://www.telefontarifrechner.de/news21751.html

-->13.09.19 Am Dienstag Abend um 19 Uhr europäischer Zeit wurden wieder in
Übersee für alle Apple Fans die neuen iPhone 11 Modelle vorgestellt. So haben
die neuen Top-Modelle einen stolzen Preis von bis zu 1649 Euro. Beim
Einsteigermodell iPhone 11 mit 64 GB Speicher liegen die Preis bei 799 Euro.
Ab heute können die Kunden daher auch die ersten Geräte vorbestellen. Billiger
wird es dann aber -wie immer- mit einem Laufzeitvertrag.

--Apple iPhone 11 Preise: Das sind die deutschen Preise--

Die neuen iPhone 11 Modelle kommen diesen Monat schon in den Handel und können
ab heute, dem 13.September, vorbestellt werden. Die iPhone 11 Preise mit 64 GB
Speicher starten bei 799 Euro zu bekommen. Mit 128 GB Speicher werden 849
Euro fällig, bei 256 GB Speicher sind es dann aber schon stolze 969 Euro.

Nicht billiger wird es bei den iPhone 11 Pro Preisen Diese starten beim
iPhone-11-Pro mit 64 GB Speicher gleich bei 1149 Euro, die 256 GB
Speicherversion beträgt 1319 Euro und die 512 GB Speicherversion gibt es für
1549 Euro.

Noch teurer wird es dann beim iPhone 11 Pro Max mit 6,5 Zoll großem Display. 
Die 64 GB Speicherversion kostet 1249 Euro, mit 256 GB Speicher 1419 Euro und
mit 512 GB Speicherplatz sind es 1649 Euro.

Das iPhone 11 ist auch ab heute vorbestellbar und ab Freitag, dem 20. September in den Stores ab 
799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben,
und können auch heute vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab dem 20. September erhältlich.

--Billiger mit einem Laufzeitvertrag--

Billiger wird es dann mit einem Laufzeitvertrag beim iPhone 11. So kann man zum Beispiel bei
1&1 das iPhone 11  "https://mobile.1und1.de/iphone-11?ps_id=P1518933"
ab monatlichen 44,99 Euro bekommen. Auch die Zuzahlung bewegt sich im
moderaten Rahmen je nach Tarif von 0 bis zu 49,99 Euro.

Teurer wird es dann beim iPhone 11 Pro. So kann man zum Beispiel bei
1&1 das iPhone 11 Pro "https://mobile.1und1.de/iphone-11-pro?ps_id=P1518933"
ab monatlichen 59,99 Euro bekommen. Auch die Zuzahlung bewegt sich im
moderaten Rahmen je nach Tarif von 0 bis zu 49,99 Euro.

Auch im Online-Shop von Logitel gibt es iPhone 11 Tarifaktionen.
So kann man zum Beispiel bei
das iPhone 11  "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Logitel-iPhone11"
für monatlichen 41,99 Euro bekommen. Auch die Zuzahlung bewegt sich im
moderaten Rahmen mit 74,50 Euro. Dabei gibt es dann einen 14 GB Vodafone Smart
XL Tarif mit bis zu 500 Mbit/s an Speed.

--Neue Apples iPhone 11: Monster Kamera Rückseite prägt Smartphones--

Die neuen iPhone 11 Pro-Modelle haben zusätzlich zur Haupt- und
Ultraweitwinkel-Kamera ein 12-Megapixel-Teleobjektiv. So gibt es daher auf der
Rückseite eine quadratische Ausbuchtung. Beim iPhone 11 gibt es dagegen nur 2 Kameras.

Ein eindeutiges Merkmal der neuen iPhone 11 Modelle ist ein grosser
quadratischer Kamera-Buckel auf der Rückseite. 
Das iPhone 11 Pro kommt mit einem neuen
Drei-Kamera-System mit einem Ultraweitwinkel-Objektiv, einem
Weitwinkelobjektiv und einem Teleobjektiv. Das System ist fest in iOS
integriert.

Ferner gibt es auch ein neues iPad und eine neue
Apple-Watch-Serie.

Die neuen Modelle heißen nun auch iPhone 11, welcher das iPhone XR Nachfolger
ist. Dann gibt es noch die neuen Modelle iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.

Alles drei Smartphones haben dazu dicke, quadratische Kamerabuckel, welches
natürlich sofort die Blicke anzieht. Neben der 12-Megapixel-Hauptkamera gibt
es eine Ultraweitwinkel-Kamera, welche ebenfalls 12 Megapixel hat.

Ferner wurden der Bildprozessor und die KI-Funktionen verbessert. 
Damit gibt es einen neuen Nachtmodus, welcher mit den Huawei-Smartphones und
Samsung Geräten vergleichbar ist. 

--iPhone 11 mit Zwei-Kamera-System--

Das iPhone 11 hat ein neues leistungsstarkes Zwei-Kamera-System für ein
intuitives Kameraerlebnis, die qualitativ besten Videos in einem Smartphone
und einen Nachtmodus für Fotos. Mit dem A13 Bionic Chip bewältigt das iPhone
11 anspruchsvolle Aufgaben und hält mit einer einzigen Ladung einen ganzen Tag durch.

Die Rückseite des iPhone 11 besteht aus einem einzigen, gefrästen und
geformten Stück Glas. Mit der
IP68 Klassifikation ist es wassergeschützt bis zu einer Tiefe von zwei Metern
für bis zu 30 Minuten und auch vor alltäglichen Missgeschicken wie dem
Verschütten von Flüssigkeiten wie Kaffee und Limo geschützt. Das iPhone 11
kommt in den sechs neuen Farben Violett, Grün, Gelb, Schwarz,
Weiß und als Product(RED).

Das iPhone 11 wird ab Freitag, dem 13. September vorbestellbar und ab Freitag,
dem 20. September in den Stores ab nur 799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11
Pro und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben, und können ab dem
13. September vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab 20. September
erhältlich.


--iPhone 11 Pro Design und Display--

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max haben eine Rückseite aus texturiertem
Mattglas, einen Rahmen aus poliertem Edelstahl und kommen in vier Farben,
darunter das beeindruckende neue Nachtgrün.  Das iPhone 11 Pro und iPhone 11
Pro Max haben das härteste Glas in einem Smartphone und sind nach IP68 bis zu
einer Tiefe von 4 Metern und bis zu 30 Minuten wassergeschützt. Darüber hinaus
sind auch sie vor verschütteten Flüssigkeiten wie Kaffee oder Limonade geschützt.

*****************************************************************
* Tarifhammer: Huawei Mate 20 Lite mit 4 GB LTE All-In-Flat für mtl. 9,99 Euro/Eff. 3,49 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21749.html

-->13.09.19 Weiterhin gibt es das Huawei Mate 20 Lite erheblich verbilligt in
den Online-Shops. So gibt es dazu den schnellen 4 GB LTE All-In-Flat Tarif im
Telefonica Netzverbund. Ferner gibt es das tolle Smartphone Huawei Mate 20
Lite für nur einmalige 29 Euro dazu. Die monatliche Grundgebühr liegt dabei
auch bei nur unter 10 Euro, effektiv sogar nur bei 3,49 Euro. Wir zeigen Ihnen
-wie immer- alle Features der neuen Tarifaktion auf.

--Huawei Mate 20 Lite Tarife mit 4 GB LTE Blau All-In-Flat für mtl. 9,99 Euro--

Mit einer der billigsten Anbieter ist derzeit der Online Shop 
Deinhandy "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Deinhandy-HuaweiMate20Lite"
bei den Huawei Tarifen. Hier zahlt man nun bei den Blau Tarifen
einmalige 29 Euro für das Huawei Mate 20 Lite. Ferner bekommt man
im Rahmen der Tarifaktion den Blau Tarif Allnet L - Aktion mit einer 4 GB
Daten-Flat. Der Anschlusspreis beträgt 14,99 Euro.

Die neuen Huawei Mate 20 Tarife gibt es mit dem 
Blau Angebot "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Deinhandy-HuaweiMate20lite" 
mit dem Tarif Blau Allnet-Flat und unsere Leser bekommen eine Handy-Flatrate für Gespräche in
alle deutschen Mobilfunknetze und in das deutsche Festnetz, eine SMS-Flat in
alle Mobilfunknetze und 4 GB Datenvolumen bei einer LTE Geschwindigkeit von 21,6 Mbit/s.

--Huawei Mate 20 Lite im Wert von 200 Euro--

Aktuell liegen die Preise in unserem Huawei Mate 20 Lite Preisvergleich
"https://www.tarifrechner.de/Huawei-Mate-20-lite-preisid140.html" um die 200
Euro Marke. (Stand: 13.09.2019 8 Uhr).  Bei Amazon "https://amzn.to/2Z8UUJb"
werden derzeit 199 Euro verlangt.

--Huawei Mate 20 Lite Tarife mit effektive Grundgebühr bei monatlichen 3,49 Euro im Monat--

In der Summe zahlen unsere Leser für den Laufzeitvertrag 239,76 (24x9,99) Euro plus
29 Euro Kaufpreis. Der Anschlusspreis beträgt 14,99 Euro. Abzüglich dem Wert des
Smartphones von rund 200 Euro, ergibt sich ein Überschuß von 83,75 Euro.
Daraus ergibt sich eine effektive Grundgebühr von 3,49 Euro im Monat für
unsere Leser.

Im Preisvergleich liegen effektive
"https://www.telefontarifrechner.de/smartphonetarife/Smartphone-Tarife-mit-99999Min-0SMS-4GB-0Mbit-Anbieter99-Netz32-4Mobilnetz-0-Anschluss"
von unter 8 Euro immer im Spitzenpreisvergleich.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten
Sie bei Deinhandy "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Deinhandy-HuaweiMate20lite"
und bei unserem Vergleich.
"http://www.telefontarifrechner.de/smartphonetarife/Smartphone-Tarife-mit-0.834Min-0SMS-0GB-0Mbit-Anbieter99-Netz32-15Mobilnetz-Huawei%20Mate-Anschluss"


*****************************************************************
* Telekom Netzausbau 2019: Weitere 615.000 Haushalte mit bis zu 250 Mbit Anschlüssen
  http://www.telefontarifrechner.de/news21748.html

-->13.09.19 Bei der Telekom und den Mitbewerbern können immer mehr DSL Kunden
einen Speed von bis zu 100 und sogar bis zu 250 Mbit buchen.  So können ab
sofort 615.000 Haushalte schneller im Internet surfen. Das maximale Tempo beim
Download steigt in den Kommunen auf bis zu 250 MBit/s und beim Hochladen auf
bis zu 100 MBit/s.

--Telekom Netzausbau 2019: Weitere 615.000 Haushalte mit bis zu 250 Mbit Anschlüssen--

Die Zahl der Telefonanschlüsse mit 250 MBit/s steigt damit auf jetzt fast 24
Millionen Anschlüsse. Ferner wurden durch weitere Maßnahmen 40.000 Haushalte
mit bis zu 100 MBit/s beschleunigt. Hier steigt die Gesamtzahl aller Haushalte, die einen
Tarif mit bis zu 100 Mbit/s oder mehr nutzen können bei über 29,5
Millionen Anschlüssen.

Durch den Telekom Ausbau bekommen somit immer mehr Haushalte schnelles
Internet, sowohl auf dem Land als auch in den Städten.

Bis Anfang des Jahres 2020 sollen alle der insgesamt 7.600 Nahbereiche in
Deutschland modernisiert werden. 7.249 Nahbereiche wird die Telekom ausbauen
und dabei knapp 6.000 Kilometer Glasfaser verlegen sowie mehr als 30.000 neue
Multi-Service Access Nodes, kurz MSAN, verbauen. Rund sechs Millionen
Haushalte werden dann von dem weiteren Ausbau profitieren.

Der Nahbereich umfasst eine Betriebsstelle, die dazugehörigen Kabelverzweiger
und die damit verbundenen Kundenanschlüsse. Räumlich ist er begrenzt auf eine
maximale Kabellänge von 550 Metern zwischen Kabelverzweiger und Betriebsstelle.

--Super Vectoring mit bis zu 250 Mbit/s--

Durch den schnellen Super-Vectoring Ausbau können nun mittlerweile 24
Millionen Haushalte einen VDSL Speed von bis zu 250 Mbit erhalten.
Wer die höheren Bandbreiten nutzen möchte, muss dabei einen entsprechenden Tarif buchen.
Bei der Telekom gibt es den
"Magenta Zuhause XL" "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaZuhause"
Tarif mit bis zu 250 Mbit/s. Auch bei 
Vodafone "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/VodafoneZuhause"
1&1 "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/1und1DSL",
und O2 "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/O2DSL"
ist mittlerweile der schnelle 250 Mbit VDSL Anschluss buchbar.

Wer wissen möchte, ob er vom Ausbau profitiert hat, kann auf
www.telekom.de/schneller "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/T-Mobile-Netzabdeckung"
seinen Speed beim Festnetz- und Mobilfunkanschluss recherchieren.

--Super Vectoring mit 250 Mbit Telefonanschlüssen--

Wer die neuen Anschlüsse direkt von der Telekom nutzen will, bucht den Tarif 
"Magenta Zuhause XL" "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaZuhause".
Beim Herunterladen sind bis zu 250 MBit/s möglich, und beim Heraufladen bis zu
100 MBit/s. Für Neukunden beträgt der Preis in den ersten sechs Monaten 19,95
Euro. Ab dem siebten Monat werden dann regulär wieder monatlich 54,95 Euro
verlangt. Auf Wunsch kann der Kunde für 5 Euro pro Monat EntertainTV dazu
buchen.

Für den Ausbau reichen ein paar Handgriffe für den neuen 250 Mbit Speed. Dabei wird
eine zusätzliche Platine in den VDSL Verteiler eingesetzt.

Nicht jeder Router ist für die neuen Geschwindigkeiten geeignet. 250
MBit/s-fähige Router sind der Speedport W 925V und der Speedport Smart 3 für
jeweils 4,95 Euro pro Monat im Mietmodell. Natürlich können auch Fremdrouter
genutzt werden. Hier muss der Kunde für sich sicherstellen, dass dieser Router
auf die Geschwindigkeiten ausgelegt ist. 

--Neueste Fritz!Boxen unter 200 Euro im Preisvergleich--

Falls Sie nun ihre ältere Telefonanlage aufrüsten wollen, und auch WLAN
Empfang mit einer sicheren Verschlüsselung für die Nutzung durch Freunde und
Bekannte haben wollen, finden Sie auch eine grosse Übersicht an günstigen
FRITZ!Boxen "http://www.tarifrechner.de/Fritz-Box-WLAN-preisid20.html" bei
unserem Tarifrechner.de Preisvergleich.

Auch gibt es das neue Fritz!Box Modell 7530 schon für unter 140 Euro bei den
Online-Händlern in unserem FRITZ!Box 7530 Preisvergleich
"https://www.tarifrechner.de/Fritz-box-7530-WLAN-preisid.html".  Damit kann
man einen VDSL Speed von bis zu 300 Mbit/s bekommen.  Immerhin ist die
FRITZ!Box 7530 Amazon's Choice bei bei den DSL-Routern
"https://amzn.to/30pflyA".

Auch die Flagschiffe von AVM gibt es erheblich billiger, als die UVP vom
Hersteller vorgibt. In unserem FRITZ!Box 7590 Preisvergleich
"http://www.tarifrechner.de/fritz-box-7590-preisid150.html" gibt es die ersten
Geräte für rund 200 Euro, in unserem FRITZ!Box 7580 Preisvergleich
"http://www.tarifrechner.de/fritz-box-7580-preisid150.html" liegen die Preise
auch schon bei der 200 Euro Marke.

Auch günstig geht es bei der zuverlässigen Fritz!Box 7430
daher. Hier liegt der maximale VDSL Speed bei 100 Mbit/s. Dafür ist das Modell
sehr günstig zu haben. Die Händler verlangen in unserem 
FRITZ!Box 7430 Preisvergleich "http://www.tarifrechner.de/fritz-box-7430-preisid50.html"
schon Preise unter der 90 Euro Marke. 

--Wo die 250er-Anschlüsse zur Verfügung stehen--

Der 250 Mbit Ausbau "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaZuhause"
folgt zwei Faktoren. Zum einen Gebiete, in denen die Telekom mit hoher
Nachfrage rechnet. Zum anderen werden Verteilerkästen, die ohnehin erweitert
werden müssen, mit entsprechenden Steckkarten bestückt.

Die Telekom plant, bis Ende 2019 rund 80 Prozent der Haushalte in Deutschland
mindestens 50 MBit/s zu bieten. Und die große Mehrheit wird sogar auf
mindestens 100 MBit/s zugreifen können.

--Testsieger Telekom mit bis zu 210 Euro Online-Bonus--

Die Telekom hat nun beim jüngsten Test der Zeitschrift "connect" wieder den
besten Festnetzanschluss mit der Note "sehr gut", knapp vor 1&1.  Die höchste
Bandbreite gibt es bei der neuen Telekom Aktion
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaZuhause" mit bis zu
250 Mbit/s und Uploads mit bis zu 100 Mbit/s beim Tarif MagentaZuhause XL für
monatliche 19,95 Euro in den ersten 6 Monaten, danach sind es 54,95 Euro. Hier
beträgt der Sparvorteil für unsere Leser 165 Euro.

Wer nicht so viel Speed braucht, kann bei der 
Telekom Aktion "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaZuhause"
auf den MagentaZuhause M mit bis zu 50 Mbit/s zugreifen. Auch hier gibt es
einen satten Sparvorteil mit 200 Euro Bonus beim MagentaZuhause M
Tarif für monatliche 19,95 Euro in den ersten 6 Monaten, danach sind es 39,95 Euro.

Durch das neue Telekom Angebot "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaZuhause"
kann der Kunden nach dem 13. Monat noch wechseln und muss sich entscheiden,
welcher Tarif künftig genutzt und voll bezahlt wird. Wer seinen Tarif
wechselt, muss sich erneut auf eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten
festlegen. So kann man dann zum Beispiel aus dem VDSL 100 Tarif in den VDSL 50 Tarif wechseln.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten
Sie bei der Telekom Aktion "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Telekom-MagentaZuhause"
und bei unserer Telekom Festnetzanschluss "http://www.internettarifrechner.de/flatrate/telekom/" Übersicht.

Einen DSL Flatrate Tarife-Vergleich
"http://www.internettarifrechner.de/flatrate/" auch mit Internet-Telephonie
und "http://www.telefontarifrechner.de/flatrate/vollanschluss.html"
"http://www.telefontarifrechner.de/flatrate/vollanschluss.html" können Sie bei
uns kostenlos durchführen.  Ein zusätzlicher Tarifrechner mit DSL
Doppel-Flatrate "http://www.internettarifrechner.de/flatrate/doppel-flatrate.html" Angeboten
erleichtert das Finden des besten Angebotes. Eine VDSL/Kabel-Übersicht
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/vdsl-uebersicht" listet schnelle
VDSL/Kabel Angebote mit bis zu 1000 Mbit/s DSL Geschwindigkeit auf.

*****************************************************************
* Breko: Neue Tiefbaubörse für den Glasfaserausbau gestartet
  http://www.telefontarifrechner.de/news21747.html

-->13.09.19 Wenn es um den Breitbandausbau in Deutschland geht, wird oft nur
noch das Glasfaserkabel genutzt. Dazu bedarf es dann aber auch noch einer
passenden Baufirma für den Tiefbau. Nun gibt es dazu passend vom
Branchenverband Breko eine Tiefbaubörse. Diese neue Tiefbaubörse unter der
Regie des Branchenverbandes soll Netzbetreiber und Tiefbauunternehmen zusammen
bringen.

--Breko: Neue Tiefbaubörse für den Glasfaserausbau--

So gibt es nun mit der neuen BREKO Tiefbaubörse einen neuen Lösungsansatz für
das Problem stark begrenzter Tiefbauressourcen und immer weiter steigender
Tiefbaupreise.

Die Ausbau-Ressourcen beim Kabelleitungstiefbau stellen zurzeit und auch in
nächster Zukunft ein entscheidendes Hindernis beim Glasfaserausbau dar. Hinzu
kommt, dass die Preise beim Tiefbau nach Erkenntnissen des renommierten
Instituts WIK zwischen 2016 und 2018 im Schnitt um rund ein Drittel gestiegen
sind.

Die neue neue Tiefbaubörse steht allen Netzbetreibern und Tiefbauunternehmen
offen. Der Verband kooperiert im Rahmen der Tiefbaubörse mit dem Fachverband
Fernmeldebau (FFB) und der Gütegemeinschaft Kabelleitungstiefbau als wichtigen
Multiplikatoren.

Auf der neuen Online-Plattform www.tiefbaubörse.de können Tiefbauunternehmen
freie Kapazitäten unter Angabe entsprechender Zeitfenster für den Ausbau, der
möglichen Bundesländer / Regionen, der verfügbaren Verlegemethoden sowie
weiterer Parameter melden.

Netzbetreiber wiederum können ihren Bedarf nach Tiefbauleistungen mit
denselben Angaben auf der Plattform einstellen. Ermittelt das System 
Übereinstimmung, können die Unternehmen in treten.

"Die hohe Nachfrage nicht nur von Seiten der Netzbetreiber, sondern auch
aus dem Kreise vieler Tiefbauunternehmen hat uns deutlich gemacht, dass wir
mit der BREKO Tiefbaubörse genau den richtigen Weg beschreiten, um den
Glasfaserausbau in Deutschland weiter zu forcieren", sagt
BREKO-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers. 

Die Nutzung der BREKO Tiefbaubörse ist im ersten halben Jahr nach Anmeldung
kostenfrei. Danach fallen lediglich zweistellige monatliche Beträge zur
Kostendeckung der Online-Plattform an. Für erfolgreiche Vertragsabschlüsse
werden hingegen keine weiteren Gebühren fällig.


*****************************************************************
* Spartipp: Galaxy S10e mit 10 GB LTE Allnet-Flat im Vodafone-Netz für mtl. 21,99 Euro/Eff. 1,61 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21745.html

-->12.09.19 Weiterhin gibt es die Galaxy S10 Tarife unter der Woche sehr
billig. So gibt es wieder Samsungs tolle Galaxy S10e mit 128 GB Speicher im
Wert von rund 530 Euro mit Vertrag für wenig Geld.  Die Galaxy S10 Tarife gibt
es in Verbindung mit dem Vodafone Smartphone Tarif green LTE 10GB Aktion mit
einer 10 GB LTE Allnet-Flat für nur monatliche 21,99 Euro/Eff. 1,61 Euro im
Online-Shop von Saturn. Unseren Spartipp gibt es aber wie immer nur für kurze
Zeit.

--Galaxy S10e für 1 Euro mit 10 GB LTE Allnet-Flat im Vodafone Netz für mtl. 21,99 Euro--

Das Top-Smartphone Samsung Galaxy S10 mit dem Smartphone Tarif 
green LTE 10GB Aktion "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Saturn-10GBVodafoneGalaxyS10e"
haben wir im Online-Shop von 
Saturn "https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Saturn-10GBVodafoneGalaxyS10e"
gefunden. Die Galaxy S10 Tarife gibt es für unsere Leser mit einem Laufzeitvertrag nur monatliche
21,99. Der Anschlusspreis beträgt 39,99 Euro.

Für das Samsung Galaxy S10e mit 128 GB Speicher im Wert von 530 Euro werden
einmalige 1 Euro verlangt.

Dafür bekommen unsere Leser eine Handyflatrate für Gespräche in das dt.Festnetz,
eine Handyflatrate für Gespräche in das dt. Mobilfunknetz. Für die SMS werden
19 Cent verlangt. Ferner gibt es eine schnelle 6 GB Daten-Flatrate mit bis zu 21,6 Mbit/s im Telekom-Netz.

--Samsung Galaxy S10e im Wert von rund 530 Euro--

Laut unserem Samsung Galaxy S10e Preisvergleich
"https://www.tarifrechner.de/Galaxy-S10e-128-preisid490.html" liegen die
Preise nun bei rund 530 Euro (Stand: 12.09.2019 8 Uhr).  Bei Amazon
"https://amzn.to/2KzxCSu" werden derzeit 537 Euro verlangt.  Noch billiger
wird es dann natürlich mit einem Handyvertrag.

--Effektive Grundgebühr liegt bei monatlichen 1,61 Euro im Monat--

In der Summe zahlen unsere Leser für den Laufzeitvertrag 527,76 (24x21,99) Euro plus
1 Euro Kaufpreis. Der Anschlusspreis beträgt 39,99 Euro. Abzüglich dem Wert des
Smartphones von rund 530 Euro, ergibt sich ein Überschuß von 38,75 Euro. 
Daraus ergibt sich eine effektive Grundgebühr von 1,61 Euro im Monat für unsere Leser. 

Im Preisvergleich liegen effektive
Grundgebühren mit einer 
"http://www.telefontarifrechner.de/smartphonetarife/Smartphone-Tarife-mit-99999Min-0SMS-10GB-0Mbit-Anbieter99-Netz32-2Mobilnetz-0-Anschluss"
von unter 15 Euro auch immer im Spitzenpreisvergleich.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei Saturn "http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/Saturn-10GBVodafoneGalaxyS10e"
und bei unserem Galaxy S10 Tarife "http://www.telefontarifrechner.de/tarife/galaxys10.html" Vergleich.


*****************************************************************
* Preiskracher: 100 Euro Reise Gutschein, FifA 20 mit Telekom 10 GB LTE Datenflat für 11,99 Euro/Eff. 8,03 Euro
  http://www.telefontarifrechner.de/news21744.html

-->12.09.19 Ab sofort haben wir wieder einen heißen Spartipp bei den
Daten-Flatrates gefunden. So gibt es wieder eine 10 GB Daten-Flatrate im schnellen Telekom LTE D1-Netz für unsere
Leser für wenig Geld. Fündig sind wir dabei im Online-Shop von modeo geworden,
wo es die 10 GB Daten-Flatrate für nur monatliche 11,99 Euro statt 29,99 Euro
gibt. Ferner gibt es einen 100 Euro Reise Gutschein und das Spiel Fifa 20 dazu.
Dabei surfen unsere Leser mit einer maximalen Datenrate von bis zu 150
Mbit/s. Immerhin sparen unsere Leser 432 Euro an der Grundgebühr und man kann auch noch den Anschlusspreis von 39,99 Euro sparen. 

--Telekom 10 GB Datenflatrate bei 150 Mbit/s Highspeed--

Bei der Telekom Daten-Flatrate
"https://www.telefontarifrechner.de/anbieter/modeo-Datenflatrate" bekommen
unsere Leser über die Dauer von 24 Monaten die reduzierte Grundgebühr von nur
11,99 Euro statt 29,99. Ab dem 25.Monat fallen erst wieder die regulären
Gebühren von 29,99 Euro an. Damit ist dieses Angebot der ideale Tariftipp für
den kommenden Urlaub oder, um eine schnelle Backup-Lösung für das Internet
beim Ausfall des Telefonanschlusses zu haben.  Ferner kann man in der ganzen
EU mit einer schnellen Datenflatrate surfen.

Bei der Internet-Flatrate surft man mit unserem Preistipp mit
einer Datenrate von bis zu 150 Mbit/s im schnellen Telekom D1 Netz. Dabei
sparen unsere Leser 432 Euro an der monatlichen Grundgebühr.

Der Tarif kann auch für das Smartphone oder Tablet PCs genutzt werden.
Auch die Rufnummernportierung wird unterstützt. Für
die SMS fallen dann 19 Cent pro SMS an.

Die neue Tarifaktion geht solange der Vorrat reicht. Die Aktion ist also nur
für kurze Zeit verfügbar und ist ideal, wenn man gerne mobil surfen will. Auch
wird das EU-Roaming in der EU-Zone 1 unterstützt. So kann man in weiteren
EU-Ländern ohne Aufpreis surfen.  Wenn man dann auch noch ein Dual-SIM fähiges
Smartphone "http://www.tarifrechner.de/Android-Dual-SIM-preisid50.html" hat,
kann man sich die Datenpower auch auf die zweite SIM-Karte legen.

--100 Euro Reisegutschein--

Ferner bekommen unsere Leser bei der Tarifaktion einen 
100 Euro Reisegutschein. Der Reisegutschein
ist ein Holiday-Check Gutschein, welchen man innerhalb von 3-4 Wochen nach
Vertragsaktivierung per Email bekommt.

--Effektive Grundgebühr liegt bei monatlichen 8,03 Euro im Monat--

In der Summe zahlen unsere Leser für den Laufzeitvertrag 287,76 (24x11,99)
Euro.  Der Angebotspreis liegt bei 4,95 Euro.  Der Anschlusspreis beträgt 0
Euro bei einer Erteilung der Werbeerlaubnis, Abzüglich des 100 Euro Wertes des
Reise Gutscheins ergibt sich ein Überschuß von 192,76 Euro. Daraus ergibt sich
eine effektive Grundgebühr von 8,03 Euro im Monat für unsere Leser.

Für Freunde einer Playstation gibt es ferner das Spiel
Fifa 20 Playstation "https://www.tarifrechner.de/fifa-20-Playstation-preisid39.html" im Wert von 70 Euro dazu.

Wenn Sie alternativ einen passenden LTE Stick brauchen, der 150 Mbit unterstützt, dann 
finden Sie in unserem  Preisvergleich LTE Sticks "https://www.tarifrechner.de/4G-LTE-Stick-preisid6.html" ab 
6 Euro oder einen mobilen WIFI HotSpot Router "https://www.tarifrechner.de/4G-Hotspot-preisid8.html"
ab 8 Euro, welcher gleich nach dem Einlegen der SIM-Telefonkarte ein WLAN Netz
für mehrere Smartphones und Tablet PCs öffnen und dabei mitunter auch noch als Energiebank für Smartphone, Tablet PC und Laptop geeignet ist.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei modeo
"http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/modeo-Datenflatrate".  Eine
Übersicht über aktuelle mobile Datentarife "http://www.telefontarifrechner.de/handy-datentarife" erhalten Sie bei uns in 
der Handy Datentarife "http://www.telefontarifrechner.de/handy-datentarife"
Übersicht.

*****************************************************************
* Apple iOS 13: Neues iOS 13 ab dem 19.September verfügbar
  http://www.telefontarifrechner.de/news21743.html

-->12.09.19 Mit jedem neuen iPhone Modell stellt Apple auch ein neues iOS
vor. Dieses mal ist das neue iOS 13 ab dem 19.September verfügbar.
Dann verteilt Apple das neue iOS 13 als kostenloses Update für kompatible iPhone-Modelle. 
Damit fallen dann wieder weitere iPhone Modelle aus der Liste der kompatiblen Geräte.

--Apple iOS 13: Neues iOS 13 ab dem 19.September verfügbar--

Das neue iOS 13 wird wieder nicht für alle Apple Geräte verfügbar sein.
So gibt es dann für Apple Modelle mit dem iPhone 6, iPhone 6 Plus und iPhone 5S 
kein iOS 13 Update mehr. Hier ist bei iOS 12 Schluss. Auch waren schon die
Apple Modelle, wie das 4/4S/5 beim iOS 12 Update ohne Anschluss.

So gibt es dann ab dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus aus dem Jahre 2015 ein iOS
13 Update. Natürlich ist dann auch noch das ältere iPhone SE aus dem Jahre
2016 dabei. Wie man aber sehen kann, werden die Geräte aus dem Jahr 2015 wohl
dann im nächsten Jahr leer beim Update-Zyklus ausgehen.

Definitiv gibt es dann ein Update bei den iPhone 6S, 6S Plus, iPhone SE,
iPhone 7, 7 Plus, iPhone 8, 8 Plus, iPhone X, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone
XR und den neuen iPhone 11 Modellen das neue iOS 13 Update verfügbar sein.

--Standort Freigabe beim iOS 13--

Neben einigen Verbesserungen bei der Geschwindigkeit und Stabilität wird es
eine Neuerung bei den Daten und der damit verbundenen Freigabe.  So haben die
Nutzer erstmals eine verbesserte Kontrolle über Apps und Diensten, die auf
Standortfunktionen, Fotos, Kontakte oder auf Bluetooth und WLAN zugreifen
wollen.

Auch kann man beim iOS 13 festlegen, ob die App bei jedem Start nach der
Datenfreigabe nachfragen muss.

Auch wird es einige Funktionen erst mit iOS 13.1 geben, da hier wohl keine
Zeit für die Implementierung war. So das Teilen der Ankunftszeit mit Freunden
möglich werden, ferner eine Automatisierung mit Kurzbefehlen die Bedienung vereinfachen.
Auch soll es eine neue Lautstärkeanzeige für gekoppelte AirPods geben.

--Apple iPhone 11 Preise: Das sind die deutschen Preise--

Die neuen iPhone 11 Modelle kommen diesen Monat schon in den Handel und können
ab dem 13.September vorbestellt werden. Die iPhone 11 Preise mit 64 GB
Speicher starten bei 799 Euro zu bekommen. Mit 128 GB Speicher werden 849
Euro fällig, bei 256 GB Speicher sind es dann aber schon stolze 969 Euro.

Nicht billiger wird es bei den iPhone 11 Pro Preisen Diese starten beim
iPhone-11-Pro mit 64 GB Speicher gleich bei 1149 Euro, die 256 GB
Speicherversion beträgt 1319 Euro und die 512 GB Speicherversion gibt es für
1549 Euro.

Noch teurer wird es dann beim iPhone 11 Pro Max mit 6,5 Zoll großem Display. 
Die 64 GB Speicherversion kostet 1249 Euro, mit 256 GB Speicher 1419 Euro und
mit 512 GB Speicherplatz sind es 1649 Euro.

Das iPhone 11 wird ab Freitag, dem 13. September vorbestellbar und ab Freitag,
dem 20. September in den Stores ab nur 799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11
Pro und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben, und können ab dem
13. September vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab dem 20. September
erhältlich.

--Neue Apples iPhone 11: Monster Kamera Rückseite prägt Smartphones--

Die neuen iPhone 11 Pro-Modelle haben zusätzlich zur Haupt- und
Ultraweitwinkel-Kamera ein 12-Megapixel-Teleobjektiv. So gibt es daher auf der
Rückseite eine quadratische Ausbuchtung. Beim iPhone 11 gibt es dagegen nur 2 Kameras.

Ein eindeutiges Merkmal der neuen iPhone 11 Modelle ist ein grosser
quadratischer Kamera-Buckel auf der Rückseite.  Das iPhone 11 Pro kommt mit
einem neuen Drei-Kamera-System mit einem Ultraweitwinkel-Objektiv, einem
Weitwinkelobjektiv und einem Teleobjektiv. Das System ist fest in iOS
integriert.

Ferner gibt es auch ein neues iPad und eine neue
Apple-Watch-Serie.

Die neuen Modelle heißen nun auch iPhone 11, welcher das iPhone XR Nachfolger
ist. Dann gibt es noch die neuen Modelle iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.

Alles drei Smartphones haben dazu dicke, quadratische Kamerabuckel, welches
natürlich sofort die Blicke anzieht. Neben der 12-Megapixel-Hauptkamera gibt
es eine Ultraweitwinkel-Kamera, welche ebenfalls 12 Megapixel hat.

Ferner wurden der Bildprozessor und die KI-Funktionen verbessert. 
Damit gibt es einen neuen Nachtmodus, welcher mit den Huawei-Smartphones und
Samsung Geräten vergleichbar ist. 

--iPhone 11 mit Zwei-Kamera-System--

Das iPhone 11 hat ein neues leistungsstarkes Zwei-Kamera-System für ein
intuitives Kameraerlebnis, die qualitativ besten Videos in einem Smartphone
und einen Nachtmodus für Fotos. Mit dem A13 Bionic Chip bewältigt das iPhone
11 anspruchsvolle Aufgaben und hält mit einer einzigen Ladung einen ganzen Tag durch.

Die Rückseite des iPhone 11 besteht aus einem einzigen, gefrästen und
geformten Stück Glas. Mit der IP68 Klassifikation ist es wassergeschützt bis
zu einer Tiefe von zwei Metern für bis zu 30 Minuten und auch vor alltäglichen
Missgeschicken wie dem Verschütten von Flüssigkeiten wie Kaffee und Limo
geschützt. Das iPhone 11 kommt in den sechs neuen Farben Violett, Grün, Gelb,
Schwarz, Weiß und als Product(RED).

Das iPhone 11 wird ab Freitag, dem 13. September vorbestellbar und ab Freitag,
dem 20. September in den Stores ab nur 799 Euro erhältlich sein. Das iPhone 11
Pro und iPhone 11 Pro Max kommen in vier Farben, und können ab dem
13. September vorbestellt werden. Im Apple Store sind sie ab 20. September
erhältlich.


--iPhone 11 Pro Design und Display--

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max haben eine Rückseite aus texturiertem
Mattglas, einen Rahmen aus poliertem Edelstahl und kommen in vier Farben,
darunter das beeindruckende neue Nachtgrün.  Das iPhone 11 Pro und iPhone 11
Pro Max haben das härteste Glas in einem Smartphone und sind nach IP68 bis zu
einer Tiefe von 4 Metern und bis zu 30 Minuten wassergeschützt. Darüber hinaus
sind auch sie vor verschütteten Flüssigkeiten wie Kaffee oder Limonade geschützt.


*****************************************************************
| -- Spartipp Telekom-Netz: Congstar 3 GB Prepaid-Tarif für 4 Euro
|
| 3 GB Datenflatrate bei 25 Mbit/s
| Congstar Prepaid Tarife im Telekom Netz
| 25 Euro Wechselbonus
| 10 Euro Startguthaben
| Speed-Option LTE 50 Option buchbar für nur 1 Euro
|
|----- Aktionstarif: Jetzt, Buchen und Sparen!----------
|
| Weitere Infos erhalten Sie unter:
| http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill
| 
------------------------------Anzeige---------------------------- 


----------------------Callthrough-Telefontipps-------------------------------

Callthrough Tarife ohne Anmeldung werden in der Regel durch die
kostenpflichtigen Einwahlnummern in der Form 01801-xx, 01803-xx und 01805-xx
zur Verfügung gestellt. Diese Tarifform können auch alle Kunden von den Telekom-Mitkonkurrenten
nutzen. Damit zahlt der Kunde direkt über seinen
Telefonanbieter und Telefonrechnung. Folgende Kosten fallen an:
01801-xx 3,9 Ct/Min., 01803-xx 9 Ct/Min. und 01805-xx 14 Ct/Min.
Somit kann der Nutzer bei der Callthrough Handytarife Übersicht für das
nationale Handynetz ab sofort für 3,9 Ct/Min. anrufen. In der Regel zahlen Kunden bei der
Telekom-Konkurrenz ab 20 Ct/Min. für die Handy-Telefonate. Damit sparen
unsere Leser nun mehr als 15 Cent mehr pro Gesprächsminute.

Zur Nutzung der Callthrough Nummer:
Anbietervorwahl plus Rufnummer mit Ortsvorwahl des Teilnehmers wählen. Am Ende der Rufnummer das
#-Symbol oder bei Smart79 das *-Symbol setzen. (Stand 18.09.2019)
--------------------------------------------------------------------

Günstige Orts- und Ferngesprächstarife gültig an allen Tagen in der Woche::

-Ganztags Inlandstarife: 0-24 Uhr Orts- und Ferngespräche:
 01067 Callthrough, Tarifansage (Netzvorwahl :01801-000252): 3,9 Ct/Min.,
 oder =>010017 Callthrough, Tarifansage (Netzvorwahl :01801-001676): 3,9 Ct/Min.,
 oder =>3 U Callthrough, Tarifansage (Netzvorwahl :01801-011078): 3,9 Ct/Min.,

Günstige Handytarife gültig an allen Tagen in der Woche:

-Festnetz ins Handynetz an allen Tagen in der Woche: 0-24 Uhr:
 Onetel Callthrough, Tarifansage (Netzvorwahl :01801-110086): 3,9 Ct/Min.,
 01067 Callthrough, Tarifansage (Netzvorwahl :01801-000252): 3,9 Ct/Min.,
 3 U Callthrough, Tarifansage (Netzvorwahl :01801-011078): 3,9 Ct/Min.

-------------------------------Call-by-Call-Telefontipps----------------------------


Unsere Tipps zum Telefonieren via Call-by-Call ohne Anmeldung mit Taktzeit
<=60 Sekunden, Gespräche ins Handynetz Taktzeit <=60 Sekunden (Stand 18.09.2019)

Beachten Sie bitte, daß einige Call-by-Call Anbieter durchaus sehr häufige
Tarifänderungen durchführen. Wir bemühen uns daher, nur Anbieter im Newsletter
zu listen, die nicht durch häufige Tarifänderungen auffallen. Alle
Call-by-Call Anbieter sind aber im Online System unter
www.telefontarifrechner.de gelistet.

Jeweils die TOP  Anbieter im offenen Call-by-Call:

Bitte beachten Sie, dass Call-by-Call im Ortsbereich nicht bundesweit möglich
ist. Daher beachten Sie bitte die jeweiligen Tarifansagen der Anbieter,
oder vergewissern sie sich auf den Anbieterseiten im Internet über den
jeweiligen Ortstarif in Ihrem Ort. 

Zur Nutzung der Ortsgespräche:
Anbietervorwahl plus Rufnummer des Teilnehmers ohne Ortsvorwahl wählen.
Bei 0900er Einwahlnummern muss die jeweilige Ortsvorwahl mitgewählt werden.
------------------------------------------------------------

Günstige Ortstarife für Werktags 0-24 Uhr:
"http://www.telefontarifrechner.de/tele/tarif_ort_werktags.html"

-Tagsüber (7-9 Uhr) Ortsgespräche:
 01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.57 Ct/Min.,
 oder =>Sparcall, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01028): 1.66 Ct/Min.
 oder =>tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.69 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.84 Ct/Min.,
 oder =>01058 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01058): 1.95 Ct/Min.

-Tagsüber (9-18 Uhr) Ortsgespräche:
 01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.57-1.67 Ct/Min.,
 oder =>Sparcall, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01028): 1.66 Ct/Min.,
 oder =>tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.69 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.84 Ct/Min.,
 oder =>01058 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01058): 1.95 Ct/Min.

-Tagsüber (18-19 Uhr) Ortsgespräche:
 01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.59 Ct/Min.,
 oder =>Sparcall, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01028): 1.66 Ct/Min.,
 oder =>tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.69 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.84 Ct/Min.,
 oder =>01058 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01058): 1.95 Ct/Min.

-Abends (19-24 Uhr) Ortsgespräche:
 Tele2, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01013): 0.94 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.49 Ct/Min.,
 oder =>tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.69 Ct/Min.,
 oder =>01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.95 Ct/Min.,
 oder =>01058 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01058): 1.95 Ct/Min.

-Abends (0-7 Uhr) Ortsgespräche:
 Sparcall, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01028): 0.10 Ct/Min.,
 oder =>Tele2, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01013): 0.94 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.49 Ct/Min.,
 oder =>01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.59 Ct/Min.,
 oder =>tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.69 Ct/Min.

****************************************************************

Günstige Ortstarife für Wochenende/Feiertags 0-24 Uhr:
"http://www.telefontarifrechner.de/tele/tarif_ort_wochenend.html"

-Wochenende 9-19 Uhr Ortsgespräche:
 tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.43 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.49 Ct/Min.,
 oder =>01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.92 Ct/Min.,
 oder =>01058 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01058): 1.95 Ct/Min.,
 oder =>BT Germany, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01090): 2.00 Ct/Min.

-Wochenende 19-07 Uhr Ortsgespräche:
 Tele2, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01013): 0.94 Ct/Min.
 oder =>tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.43 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.49 Ct/Min.,
 oder =>01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.92 Ct/Min.,
 oder =>01058 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01058): 1.95 Ct/Min.

-Wochenende 7-9 Uhr Ortsgespräche:
 tellmio, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01038): 1.43 Ct/Min.,
 oder =>Star79, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01079): 1.49 Ct/Min.,
 oder =>01097 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01097): 1.92 Ct/Min.,
 oder =>01058 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01058): 1.95 Ct/Min.,
 oder =>BT-Germany, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01090): 2.00 Ct/Min.

----------------------------------------------------------------

*****************************************************************
| -- Spartipp Telekom-Netz: Congstar 3 GB Prepaid-Tarif für 4 Euro
|
| 3 GB Datenflatrate bei 25 Mbit/s
| Congstar Prepaid Tarife im Telekom Netz
| 25 Euro Wechselbonus
| 10 Euro Startguthaben
| Speed-Option LTE 50 Option buchbar für nur 1 Euro
|
|----- Aktionstarif: Jetzt, Buchen und Sparen!----------
|
| Weitere Infos erhalten Sie unter:
| http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill
| 
------------------------------Anzeige---------------------------- 


*****************************************************************

Günstige Ferntarife für Werktags 0-24 Uhr:
"http://www.telefontarifrechner.de/tele/tarif_fern_werktags.html"

-Morgens (7-9 Uhr) Fern:
 010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>3U, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01078): 0.66-1.23 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>010088 Ventelo, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010088): 0.75 Ct/Min.,
 oder =>Ventelo 010052, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010052): 0.84 Ct/Min.
 
-Tagsüber (9-18 Uhr) Fern:
 010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>010017 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010017): 0.69 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.
 oder =>010088 Ventelo, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010088): 0.75 Ct/Min.,
 oder =>Ventelo 010052, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010052): 0.84 Ct/Min.

-Abends (18-19 Uhr) Fern:
 010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>01011 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01011): 0.52 Ct/Min.,
 oder =>3 U, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01078): 0.66 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>010088 Ventelo, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010088): 0.75 Ct/Min.

-Abends(19-24 Uhr) Fern:
 010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>3 U, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01078): 0.66 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>Priotel, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01068): 0.79 Ct/Min.,
 oder =>Tele2, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01013): 0.94 Ct/Min.
 
 -Abends(0-7 Uhr) Fern:
 Sparcall, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01028): 0.10 Ct/Min.,
 oder =>010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>3 U, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01078): 0.66 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>Priotel, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01068): 0.79 Ct/Min.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Die besten Telefontarife für Wochenende/Feiertags 0-24 Uhr:
"http://www.telefontarifrechner.de/tele/tarif_fern_wochenend.html"

-Wochenende und Feiertags, 9-18 Uhr, Fern:
 010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>010017 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010017): 0.69 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>010088 Ventelo, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010088): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>Priotel, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01068): 0.79 Ct/Min.

-Wochenende und Feiertags, 18-7 Uhr, Fern:
 010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>3 U, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01078): 0.66 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>Priotel, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01068): 0.79 Ct/Min.,
 oder =>01045 GmbH, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01045): 0.94 Ct/Min.

-Wochenende und Feiertags, 7-9 Uhr, Fern:
 010057 Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010057): 0.50 Ct/Min.,
 oder =>3 U, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01078): 0.66 Ct/Min.,
 oder =>Discount Telecom, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 01017): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>010088 Ventelo, Tarifansage beachten(Netzvorwahl 010088): 0.74 Ct/Min.,
 oder =>Priotel, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01068): 0.79 Ct/Min.

--------------------------------------------------------------------------------------------

*****************************************************************
| -- Spartipp Telekom-Netz: Congstar 3 GB Prepaid-Tarif für 4 Euro
|
| 3 GB Datenflatrate bei 25 Mbit/s
| Congstar Prepaid Tarife im Telekom Netz
| 25 Euro Wechselbonus
| 10 Euro Startguthaben
| Speed-Option LTE 50 Option buchbar für nur 1 Euro
|
|----- Aktionstarif: Jetzt, Buchen und Sparen!----------
|
| Weitere Infos erhalten Sie unter:
| http://www.telefontarifrechner.de/anbieter/congstar-wieichwill
| 
------------------------------Anzeige---------------------------- 

*****************************************************************

Handy-Tarife für Werktags 0-24  Uhr:
Taktzeit <= 60 Sekunden, Tarif gilt für alle Inlandsnetze
"http://www.telefontarifrechner.de/tele/tarif_handy_werktags.html"

-Festnetz ins Handynetz werktags 8.00-18.00 Uhr:
 Ventelo 010090, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010090): 1.38 Ct/Min.,
 oder =>010017 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010017): 1.59 Ct/Min.,
 oder =>Pennyphone, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010058): 1.60 Ct/Min.,
 oder =>TelemediaConnect, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010029): 1.64 Ct/Min.,
 oder =>3U, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01078): 1.67 Ct/Min.

-Festnetz ins Handynetz werktags 18.00-8.00 Uhr:
 Ventelo 010090, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010090): 1.38 Ct/Min.,
 oder =>010017 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010017): 1.59 Ct/Min.,
 oder =>Pennyphone, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010058): 1.60 Ct/Min.,
 oder =>TelemediaConnect, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010029): 1.64 Ct/Min.,
 oder =>3U, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01078): 1.67 Ct/Min.
 
Handy-Tarife für Wochenende 0-24 Uhr:
Taktzeit <= 60 Sekunden, Tarif gilt für alle Inlandsnetze
"http://www.telefontarifrechner.de/tele/tarif_handy_wochenend.html"

-Festnetz ins Handynetz Wochenende 8.00-18.00 Uhr:
 Ventelo 010090, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010090): 1.38 Ct/Min.,
 oder =>010017 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010017): 1.59 Ct/Min.,
 oder =>Pennyphone, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010058): 1.60 Ct/Min.,
 oder =>TelemediaConnect, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010029): 1.64 Ct/Min.,
 oder =>3U, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01078): 1.67 Ct/Min.

-Festnetz ins Handynetz Wochenende 18.00-8.00 Uhr:
 Ventelo 010090, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010090): 1.38 Ct/Min.,
 oder =>010017 Telecom, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010017): 1.59 Ct/Min.,
 oder =>Pennyphone, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010058): 1.60 Ct/Min.,
 oder =>TelemediaConnect, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 010029): 1.64 Ct/Min.,
 oder =>3U, Tarifansage beachten (Netzvorwahl 01078): 1.67 Ct/Min.
 
---------------------Alle Angaben ohne Gewähr-------------------------
 

Zum Tarifrechner
© Copyright 1998-2019 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum