Anzeige

Das iPhone 5S - hält es, was es verspricht?

• 30.05.14 Es wirbt mit einer besseren Kamera sowie mehr Tempo und Sicherheit. Doch kann das neue iPhone 5S, das Smartphone aus dem Hause Apple, auch halten, was es verspricht? Der folgende Testbericht nimmt das kleine technische Wunderwerk einmal genauer unter die Lupe.

LTE M
Anzeige

1. Die Optik des Gehäuses

Wie so oft, hat sich an der Optik des Gehäuses nur wenig verändert. Eine Änderung ist, dass es das iPhone 5S nun auch in der Farbe Gold zu kaufen gibt. Zudem fallen der doppelte LED Blitz oder der Metallrahmen, der sich um den Fingerabdruck-Sensor befindet, ins Auge. Wie auch schon bei den Vorgänger Modellen sind auch beim iPhone 5S die Kanten recht empfindlich. Ausschließlich bei den silbernen Modellen fällt dies nicht weiter auf, da sich unter der eloxierten silbernen Oberfläche silbernes Aluminium befindet.
Das iPhone 5S -Quelle: Preis24.de

Vor allem bei schwarz lackierten Modellen, fallen die kleinen Kratzer jedoch sehr auf, da sich die Farbe nach einiger Zeit vom Gehäuse löst. Zwar stört das die Funktionen des iPhone 5S in keiner Weise, unschön aussehen tut es aber allemal.

2. Der Fingerabdruck-Sensor

Statt mit einer Zahlenkombination, hat der Nutzer des iPhone 5S nun die Möglichkeit, sein Smartphone mit Hilfe eines Fingerabdruck-Sensors zu entsperren. Der Fingerabdruck des Besitzers wird dazu einfach gespeichert. Auch anderen Personen kann er den Zugriff auf sein Smartphone ermöglichen, wenn er deren Fingerabdrücke speichert. Vor Kratzern geschützt, ist der Sensor durch eine Schicht aus Saphirglas. Natürlich vereinfacht der Sensor den Umgang mit dem Smartphone, stellt jedoch auch eine Sicherheitslücke dar, da er recht einfach manipuliert werden kann.


3. Das Display

Auch in Sachen Display gibt es keine bahnbrechenden Neuerungen zu vermelden. Nach wie vor handelt es sich um ein IPS-LCD Display mit einer Diagonale von vier Zoll und einer Auflösung von 1136x640 Pixeln. Dies entspricht einer Pixeldichte von 326 ppi. An der Schärfe der Anzeige hat sich also nichts geändert, seit die Retina-Auflösung eingeführt wurde. Dies muss allerdings kein Grund sein, sich gegen das iPhone 5S zu entscheiden. Auf dem Papier mag die Auflösung anderer Geräte höher sein, in der Praxis ist der Unterschied für das menschliche Auge jedoch kaum erkennbar.

Der Fingerabdrucksensor -Quelle: Preis24.de

Die Helligkeit des Displays lässt sich nahezu stufenlos verstellen. Zwar wird es nicht so hell, wie einige Konkurrenten, etwa das Samsung Galaxy S4, dafür erscheint die Ausleuchtung über die ganze Fläche gleichmäßig für das menschliche Auge. Auch der Kontrast von 1138:1 spricht für das Apple Modell. Und auch beim Thema Blickwinkel überzeugt das iPhone 5S. Gerade wenn es um die Blickwinkel von oben und unten geht, haben viele Displays Probleme. Das iPhone 5S jedoch, weist diese typische Schwachstelle nicht auf.

4. Der Prozessor

Neuerungen gibt es beim Prozessor. Wie bei jedem neuen iPhone Modell kommt auch beim iPhone 5S ein neuer Chip zum Einsatz. Es handelt sich um den A7 Chip. Der 64-Bit-Prozessor soll doppelt so schnell sein, wie der bisherige, also der A6 Chip. Im Test machten die Benchmarks den Unterschied deutlich. 1.393 im Single Core- und 2.473 im Multi-Core-Test führten dazu, dass das GeekBench-Ergebnis doppelt so hoch ausfiel, wie bei den Vorgänger-Modellen.

5. Die Kamera

Bei der Kamera des iPhone 5S sind die Neuerungen im Detail zu suchen. Zwar überzeugt die Kamera weiterhin mit acht Megapixeln, jedoch hat der Bildsensor an Größe zugelegt, nämlich rund 33 Prozent. So kann der Sensor mehr Licht aufnehmen, was der Bildqualität zu Gute kommt und Bildrauschen minimiert. Für das menschliche Auge ist der Unterschied zum Vorgängermodell allerdings nicht besonders eindrücklich.

Neuerungen gibt es dafür bei der Software. In einer dunklen Umgebung beispielsweise macht die Kamera automatisch vier Bilder hintereinander und setzt diese Einzelaufnahmen zu einem Bild zusammen. Dies alles geht sogar ohne Verzögerung vonstatten und funktioniert in der Praxis wirklich gut. Wenig Rauschen sowie hellere und dennoch nicht überstrahlte Bilder mit hoher Auflösung sind das Ergebnis.

Ebenfalls erwähnt werden, sollte der Blitz des iPhone S5. Zwei statt einer LED, sind eingebaut. Die eine ist weiß, die andere bernsteinfarben. Je nachdem, in welchem Umgebungslicht fotografiert wird, vermischen sich die beiden LEDs zu unterschiedlichen Teilen. Das Ergebnis: Das iPohne 5S kann als erstes Smartphone und erste Kamera überhaupt die Farbtemperatur anpassen. Die Variation spielt sich in einem Bereich von 3200 bis 4700 Kelvin ab. In der Praxis bedeutet dies zum Beispiel, dass der Blitz bei Glühlampen oder Kerzenlicht nicht störend wirkt und die Bildqualität auch in dunkler Umgebung überzeugt.


Kompromisslos gute Bilder -Quelle: Fotolia.com

6. Videos und Zeitlupe

Das iPhone S5 nimmt Videos in Zeitlupe mit 120 Bildern pro Sekunde ruckelfrei auf. Dass die Leistung dafür auf 720-p-HD reduziert wird, stört in der Praxis nicht im Geringsten. Im Nachhinein kann dann entscheiden werden, welche Teile des Videos in Zeitlupe und welche in Echtzeit ablaufen sollen. Hobbyfilmen wird so zum besonderen Vergnügen.

7. Der Akku

Für zehn Stunden Gesprächszeit soll die Leistung des Akkus, laut Hersteller, ausreichen. Im Standby-Modus sollen es sogar 250 Stunden sein. Die hohen Anforderungen der Hardware und der hohe Grundverbrauch im Standby-Modus führen allerdings dazu, dass der Akku stark beansprucht wird. Im direkten Vergleich mit dem iPhone 5 verkürzt sich die Akkulaufzeit somit um einige Minuten. Hier hat Apple Nachholbedarf.

8. Der Sound

Der Lautsprecher, der für Telefonate zuständig ist, weist eine gute Qualität auf. Die Gesprächspartner sind einwandfrei zu verstehen und bei einer lauten Umgebung, kann sich die Lautstärke weit genug nach oben regeln lassen, damit auch kein einziges Wort untergeht. Die mitgelieferten Kopfhörer, die Apple EarPods bieten einen guten Klang und ausreichend Bass. Dass sie keinen Überzug aus Gummi oder Stoff haben, stört einige Anwender. Wieder andere sind von den weißen Stöpseln jedoch restlos begeistert.

Die Hauptlautsprecher an der Unterseite des Smartphones werden den hohen Erwartungen, die die Nutzer an ihren Sound stellen, gerecht. Musik hören oder auch Videos in der Gruppe schauen, ist problemlos möglich.


In verschiedenen Farben erhältlich - Das iPhone 5S -Quelle: Preis24.de

9. Die wichtigsten Punkte im Überblick

Pro:
    • Schneller Prozessor • Bessere Bildauflösung dank größerem Bildsensor • Möglichkeit der Messung der Farbtemperatur • Helligkeit des Displays stufenlos verstellbar • Gute Auflösung bei verschiedenen Blickwinkeln • Zeitlupenvideos in guter Qualität • Guter Sound und gute Gesprächsqualität

  Contra:

    • Schneller Verschleiß der Gehäusekanten • Fingerabdruck-Sensor lässt sich leicht täuschen • Akku-Leistung, aufgrund anspruchsvollerer Hardware, geringfügig schlechter als beim iPhone 5

10. Fazit

Zwar sind die Änderungen des neuen iPhone 5S nicht auf den ersten Blick für jeden erkennbar, dafür haben sie es in sich. Vor allem der leistungsfähigere Prozessor und die neue Kamera überzeugen in der Praxis. Die Videos in Zeitlupe verleiten zum Experimentieren und werden den einen oder anderen zum echten Hobby-Filmer mutieren lassen. Leider ist der Fingerabdruck-Sensor noch leicht zu täuschen, ansonsten wäre Apple auch in Sachen Datensicherheit ein großer Sprung gelungen. Das iPhone 5S kann sich ohne Weiteres als bestes iPhone bisher in die Liste seiner namhaften Vorgänger einreihen und da es das iPhone5s inkl. Allnet Flatrate zum Schnäppchenpreis gibt, kann auch jemand, der bisher noch kein Apple Jünger war, mit dieser Anschaffung eigentlich nichts falsch machen.

Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:

Anzeige

Unser News-Feed: RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • Klarmobil Allnet-Flat
  • 1 Monat gratis
  • Nur 9,99 € statt 19,99 €
  • 4 GB LTE Daten-Flat
  • Handy-Flatrate
  • SMS-Flatrate
  • 240 € sparen
  • Aktion bis 22.10
  • Jetzt sparen und wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • nur mtl. 7,99 €
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • 3 Monate Laufzeit
  • 1 GB gratis
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 29.09 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Preiskracher O2-Netz:
  • 10 GB LTE Daten-Flat
  • mtl. 12,99 € statt 22,99 €
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • 3 Monate Laufzeit
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 29.09 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum