Anzeige

Kabel Deutschlands Internetanschluss mit Preiserhöhung --Auch Altverträge betroffen

• 15.07.14 Bei Kabel Deutschland gibt es das schnelle Internet auch im Monat Juli wieder im Angebot. Allerdings werden ab dem 1.Oktober alle Altverträge automatisch teurer. Von der Preiserhöhung nicht betroffen, sind die Angebote mit einem TV Angebot und Tarife, die nicht mehr aktiv vermarktet würden. So seien 100-MBit Kunden beispielsweise nicht betroffen. Verträge mit einem 6
Anzeige
Mbit und 32 Mbit Anschluss sind eher betroffen. Die betroffenen Kunden erhalten derzeit schon Post vom Kabelnetzbetreiber.

Kabel Deutschland räumt seinen Kunden laut einer Stellungnahme kein Sonderkündigkungsrecht ein. Dadurch, dass die Preiserhöhung unter fünf Prozent bleibt, muss laut allgemeinen Geschäftsbedingungen kein Sonderkündigungsrecht eingeräumt werden, so Kabel Deutschland. Allerdings müssen Verbraucher den neuen Preis nicht immer zahlen, wir teilen unseren Lesern gerne die wichtigsten Gründe mit.

Bei einer Preiserhöhung darf man Kabel Deutschland schriftlich mitteilen, dass man mit der Preiserhöhung nicht einverstanden ist und auf den alten Tarif besteht. Immerhin wird der Vertrag durch Kabel Deutschland einseitig zum Nachteil des Kunden verändert. Kabel Deutschland darf dann den Vertrag kündigen oder zu

alten Konditionen den Vertrag aufrechterhalten. Die Rechtsgrundlage sind § 307 Abs. 1und § 307 Abs. 2 BGB.

Auch muss der Kunde das Preiserhöhungsschreiben von Kabel Deutschland erhalten haben. Den Nachweis muss Kabel Deutschland führen, ansonsten ist das Preiserhöhungsverlangen nicht zugestellt worden und damit nicht wirksam. Besonders in der Urlaubszeit sind viele Briefkästen auf Postlagerung umgestellt oder der Nachbar kümmert sich um die Post.

Ein Dritter und auch wichtiger Grund, warum die Preiserhöhung nicht greifen kann, sind die AGBs von Kabel Deutschland. Der Verbraucher muss Kenntnis von den AGBs beim Vertragsabschluss erhalten haben, damit diese überhaupt vertragswirksam werden. In der Regel wird dieses durch eine Unterschrift bestätigt. Den Nachweis muss der Vertragpartner liefern.

Wie Sie liebe Leser nun sehen, können Sie der Preiserhöhung gelassen entgegensehen. Sie dürfen bei einer zufriedenen Dienstleistung den Vertrag mit den neuen Konditionen akzeptieren, anderseits sind Sie der überraschenden Preiserhöhungsforderung nicht schutzlos ausgeliefert. Wie lange Sie Zeit haben, um Kabel Deutschland ihre Auffassung mitzuteilen, sollte in den AGBs geregelt sein, ansonsten gilt die Frist bis zum 1.Oktober. Eine Zahlung des geforderten Preises wird übrigens gerne von den Gerichten als Zustimmung interpretiert.

Kabel Deutschland hat mittlerweile auch eine Internet-Seite geschaltet, wo betroffene Leser sich auch telefonisch informieren können. Hier ein Tipp von uns. Oftmals kann man in einem günstigeren Tarif mit mehr Leistung wechseln. Einfach telefonisch nachfragen, die Mitarbeiter sind oftmals sehr kulant und wollen bestimmt keine Stammkunden verlieren. Der DSL Wettbewerb in Deutschland ist hart.

Weiterhin gibt es auch diesem Monat den Breitbandtarif "Internet & Telefon 50" mit einer Datenrate von 50 Mbit/s für monatliche 19,95 Euro in den ersten 12 Monaten.

Die reduzierte monatliche Grundgebühr gibt es dabei für 12 Monate bei dem Paket "Internet & Telefon 50". Ab dem 13.Monat werden wieder der normale Tarif von 32,90 Euro verlangt. Damit sparen unsere Leser 156 Euro. Dafür gibt es eine Doppel-Flatrate fürs Telefonieren und Surfen. Auch gibt es ein Startguthaben von 30 Euro bei einer Online-Bestellung für unsere Leser.

Das derzeit günstigste Internet- und Telefonpaket von Kabel Deutschland hat eine Datenrate von 10 Mbit/s. Das Paket "Internet & Telefon 10" kostet in den ersten 6 Monaten nur 9,90 Euro, ab dem 7.Monat fallen die regulären Gebühren von 19,90 Euro im Monat an. Hier sparen unsere Leser 120 Euro. Im Paket ist neben einer Internet-Flatrate auch ein Telefonanschluss sowie für drei Monate eine kostenlose Telefon-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz enthalten. Hier gibt es ein Startguthaben von 20 Euro.

Besonders schnelles Internet gibt es beim Paket "Internet & Telefon 100" mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s zum Preis von 19,90 Euro im ersten Vertragsjahr an. Im zweiten Vertragsjahr berechnet Kabel Deutschland 39,90 Euro im Monat. Hier sparen unsere Leser 240 Euro. Mit der erweiterten Wechselgarantie können Neukunden während der Vertragslaufzeit jederzeit vom Paket Internet & Telefon 100 auf Wunsch sowohl in den Tarif Internet & Telefon 50, als auch zum Tarif Internet & Telefon 25 wechseln. Somit kann man immerhin ein Jahr lang den Vorteilspreis nutzen und 240 Euro sparen. Auch hier gibt es ein Startguthaben von 30 Euro.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei Kabel Deutschland und in unsere Kabel Deutschland Tarife Übersicht.

Einen DSL Flatrate Tarife-Vergleich auch mit Internet-Telephonie und Vollanschluss Paketen bei uns durchführen. Ein zusätzlicher Tarifrechner mit DSL Doppel-Flatrate Angeboten erleichtert das Finden des besten Angebotes. Eine VDSL-Übersicht listet schnelle VDSL Angebote mit 50 Mbit/s DSL Geschwindigkeit auf.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum