Anzeige

Erste Test mit VDSL Vectoring erbringen Datenraten bis zu 110 Mbit

• 17.10.13 Nachdem die EU-Kommission grünes Licht für die neue DSL Technologie, dem Vectoring, in Deutschland gegeben hat, hat die Bundesnetzagentur nun den Startschuss für das schnelle DSL mit einer Datenleistung von bis zu 100 Mbit/s gegeben.

Anzeige
Die ersten VDSL Vectoring Test hat nun der Bundesverband Breitbandkommunikation durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen. In dem Testverfahren hat der Verband, in dem sich ein Großteil aller Festnetz-Wettbewerber der Deutschen Telekom zusammengeschlossen haben, untersucht, wie leistungsfähig die Vectoring-Technologie ist. Dabei kamen immerhin Datenraten von bis zu 110 Mbit/s heraus.

Bei den Test wurden allerdings dann auch schwächen vom VDSL Vectoring offenkundig. Aufgrund von Leitungsreflektionen sinken die Datenraten bei Kupferleitungen, je länger diese werden. Bei einer Leitungslänge von 700 bis 800 Metern gibt es praktisch keinen Vorteil mehr, so die Tester. Vectoring ist daher nur vom Kabelverzweiger aus sinnvoll einsetzbar und setzt voraus, dass

der Verzweiger per Glasfaser beziehungsweise Richtfunk an das Backbone-Netz angebunden ist.

Als Fazit läßt sich feststellen, daß bei einem voll beschalteten Kabelbündel mit 50 Kupfer-Doppeladern bei Kabellängen bis 800 Metern Datenraten von 50 MBit/s im Downstream realistisch sind. Datenraten von bis zu 110 Mbit/s sind nur in unmittelbarer Nähe von 100 bis 200 Metern vom Kabelverzweiger aus möglich.

BREKO-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers betont unterdessen, dass VDSL Vectoring kein Allheilmittel für die DSL Unterversorgung oder für die Erreichung der Breitband-Ziele der Bundesregierung ist."Vectoring ist eine gute Technologie, wenn sie dort eingesetzt wird, wo es Sinn macht. Bei hohen Leitungslängen, wie es gerade in ländlichen Regionen oft der Fall ist, brauchen wir aber Glasfaser-Netze, wie sie unsere Mitgliedsunternehmen auch bauen.".

Das Vorgehen der Deutschen Telekom, die Vectoring derzeit vor allem auch in ländlichen Regionen als Mittel der Wahl bewirbt, hält BREKO-Geschäftsführer Albers für unseriös.

Durch Vectoring können Haushalte Übertragungsraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Download erreichen. Beim Vectoring wird die gegenseitige Störung aus benachbarten Kupferdoppeladern eines Kabels reduziert. Nach dem derzeitigen Stand der Technik ist dafür allerdings nur der Zugriff eines einzigen Unternehmens auf alle Kupfer-Doppeladern am Kabelverzweiger möglich. Beim Hochladen der Daten bietet Vectoring bis zu 40 Megabit pro Sekunde an und damit deutlich mehr Bandbreite als die Kabelnetzbetreiber. Daher befürchteten vor allem die Kabelnetz- und Glasfasernetz-Betreiber einen Nachteil beim Kunden im Wettbewerb, da die eigene Technologie hier langsamere Datenraten hat

Wenn Sie nun Lust auf einen schnellen DSL Zugang bekommen haben, bietet wie Ihnen einen DSL Flatrate Tarif-Vergleich auch mit Internet-Telephonie und Vollanschluss Paketen bei uns an. Ein zusätzlicher Tarifrechner mit DSL Doppel-Flatrate Angeboten erleichtert das Finden des besten Angebotes. Eine VDSL-Übersicht listet schnelle VDSL Angebote mit 50 Mbit/s DSL Geschwindigkeit auf.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
LTE All 1 GB
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum