LTE All 5 GB für nur 12,99€ mtl.
Anzeige

Neue Sicherheitslücke im UMTS Netz gefunden --Gespräche und SMS werden belauscht

• 19.12.14 Eine neue gravierende Sicherheitslücke ist im eigentlich sicher geltenden UMTS Netz gefunden worden. Über diese Sicherheitslücke lassen sich die Telefonate und SMS abhören. Daher ist diese Sicherheitslücke gravierend. Auch wird schon darüber spekuliert, ob dem NSA diese Sicherheitslücke bekannt war, und damit das Merkel-Phone abgehört werden konnte.

Anzeige
Internetsicherheitsexperten hatten dabei einen Beispiel-Angriff in Berlin demonstriert, berichten der WDR und die "Süddeutsche Zeitung". Den Experten ist es gelungen, die Verschlüsselung im UMTS-Netz zu umgehen und eine SMS aus dem Netz der Deutschen Telekom abzufangen und auszulesen.

Das Grundproblem, betont die Telekom, liegt aber in der Verschlüsselung im UMTS Netz und betrifft daher auch die anderen Netzbetreiber, wie Vodafone und O2/E-Plus.

Ein großer Banken-Irrtum tritt ferner dabei zutage. Immerhin empfehlen die Experten den Bankkunden immer wieder, ihren Zahlungsverkehr über das angeblich

sichere UMTS-Netz abzuwickeln. Wie es scheint, sind damit betrogenden Bankkunden erst recht in die Fallen der Hacker geraten. Daher wird es nun bei der Sicherheit der Banken-Kommunikation ein Umdenken geben müssen.

Der schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert sprach schon von "einer riesigen Gefahr" und "unverantwortliches Treiben" bei dem Telefongeheimnis.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum