Anzeige

Samsung Galaxy S5 - Wie stark und wie teuer ist das neue Top-Smartphone?

• 04.03.14 Über das Samsung Galaxy S5 wurde im Vorfeld viel und wild spekuliert: Einige behaupteten, es könnte in einer Standard- und einer Premium-Variante erscheinen. Es hieß, das etwas größere Display könne eine deutlich höhere Auflösung als das Galaxy S4 besitzen. Auch über 3 GB Arbeitsspeicher und einen 64-Bit-Prozessor wurde geredet.

klarmobil.de
Anzeige
Nun ist das Samsung Galaxy S5 vorgestellt worden, und die Reaktionen fallen gemischt aus. Einige Features begeistern, bei anderen hätte man Größeres erwartet.

Auf den ersten Blick scheint es gar nicht so viele Unterschiede zum Vorgänger Galaxy S4 zu geben: Das Gehäuse sieht von vorn ähnlich aus, besteht weiterhin aus Kunststoff und ist nur einige Millimeter größer. Jedoch wurde die Rückseite wie bei den Geräten der Galaxy-Note-Reihe mit angenehm griffigem Kunstleder bespannt. Was man nicht sieht: Das Gehäuse ist wie beim S4 Active wasser- und staubgeschützt nach IP67 (vollständig staubdicht, hält zeitlich begrenztes Untertauchen aus).

Das Display des Galaxy S5 ist mit 5,1 Zoll nur unwesentlich größer als das des S4 (5 Zoll). Es handelt sich ebenfalls um einen Super-AMOLED-Screen mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) - hier also nichts Neues. Der darunterliegende Home-Button mit Fingerabdrucksensor soll auch das Bezahlen über das eigene PayPal-Konto vereinfachen. Anders als beim iPhone legt man hier jedoch nicht den Finger drauf, sondern wischt vertikal darüber. Einige Tester kritisierten den Sensor bereits als mit einer Hand schwer bedienbar und unzuverlässig, wenn man den Finger nicht gerade und mit gleichmäßigem Tempo darüber gleiten ließe.

Das Innenleben des Galaxy S5 wurde leicht verbessert: Der Qualcomm Snapdragon 801 Prozessor ist ein Quadcore der aktuellen Generation und ist mit 2,5 GHz etwas schneller (das einfache S4 LTE+ hatte den Snapdragon 800 mit 1,9 GHz). Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GB gleich geblieben. Deutlich verbessert wurde die Hauptkamera: 16 Megapixel, Ultra-HD-Video, schneller Autofokus Dank Phasenvergleichssensor (stellt in 0,3 Sekunden scharf). Die Frontkamera ist unverändert. Der Akku hält etwas länger durch.

Über neue Funktionen verfügt das S5 Dank der aktuellen Android Version 4.4.2 sowie dem Pulsmesser und die überarbeitete Fitness-App S Health 3.0. Mit vorgestellt wurden auch drei neue Smartwatches: die voll ausgestattete Gear 2 sowie die sportlicheren Gear 2 Neo und Gear Fit.

Spekuliert wird weiterhin darüber, was das Samsung Galaxy S5 kosten soll - Samsung hat angeblich noch keine Preise genannt. Beim Mobilfunkanbieter 1&1 bekommt man jedoch schon einen ersten Eindruck. Die UVP wird dort mit 699 Euro angegeben, 60 Euro mehr als das S4-Modell mit dem gleichgroßen Festplattenspeicher (16 GB). 1&1 will das Galaxy S5 zusammen mit seinem Pro-Tarif kostenlos anbieten und kündigt die Auslieferung für voraussichtlich Mitte April an.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
klarmobil.de
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum