klarmobil.de
Anzeige

Telekom Aktion: Galaxy S7 für 1 Euro mit MagentaMobil und 230 Euro sparen

• 11.05.16 Nachdem das neue Samsung Galaxy S7 vor 2 Monaten vorgestellt wurde, fallen die Preise und Tarife. So bietet die Telekom ab sofort das Samsung Galaxy S7 im Rahmen einer neuen Tarifaktion verbilligt an. Hier zahlen unsere Leser bei dem Magentamobil M Tarif nun nur noch einmalige 1 Euro statt 169,95 Euro für das Galaxy S7 mit 32 GB Speicher. Ferner gibt es einen Online-Rabatt auf den
Allnet-Flat & 3 GB LTE für 7,99€ mtl.
Anzeige
MagentaMobil Tarif. Zusätzlich gibt es eine gratis 64 GB Speicherkarte zum Aufrüsten des Galaxy S7.

Samsung Galaxy S7 für nur 1 Euro mit Telekom Tarif

Für das Samsung Galaxy S7 mit 32 GB Speicher werden nur einmalige 1 Euro verlangt. Bei dem Bundle Angebot mit dem Tarif MagentaMobil M bekommen unsere Leser eine Handy-Flatrate für Gespräche in alle deutschen Mobilfunknetze und in das deutsche Festnetz, eine SMS-Flat in alle Mobilfunknetze und eine schnelle 3 GB Daten-Flatrate bei bis zu 150 Mbit/s mit LTE Geschwindigkeit.

Für den Magenta Mobil M Tarif zahlen unsere Leser in den ersten 12 Monaten verbilligte 49,46 Euro statt 54,95 Euro. Damit sparen unsere Leser an der Grundgebühr im Rahmen der Tarifaktion 60 Euro neben den verbilligtem Galaxy S7

Kaufpreis. Somit beträgt die Ersparnis bei der neuen Tarifaktion 229,95 Euro. Die Anschlussgebühr beträgt 29,95 Euro.

Auch surfen Neukunden mit der integrierten HotSpot-Flat kostenlos, und unbegrenzt an bundesweit über einer Million Standorten. Auch im EU-Ausland fallen keine zusätzlichen Kosten mehr an. Auch gibt es die Music Streaming Option drei Monate lang zum testen kostenlos dazu.

Samsungs Galaxy S7 -Bild: Samsung

Samsung Galaxy S7 unter 600 Euro im Handel

Die Preise für das neue Flaggschiff von Samsung, dem Galaxy S7, liegen ohne einen Laufzeitvertrag laut unserem Samsung Galaxy S7 Preisvergleich bei der 32 GB Version bei den Händlerangeboten bei knapp unter der 600 Euro Marke. Dabei lag die UVP beim Samsung Galaxy S7 bei 699 Euro. Der Wert der EVO+ 64 GB Samsung Speicherkarte liegt bei den günstigsten Online-Anbietern bei derzeit rund 25 Euro.

Verbesserte Kamera mit weniger Pixel

Zum ersten mal bei einem Top-Smartphone gibt es nun weniger Pixel-Auflösung bei einer Kamera. So hat das neue Galaxy S7 nur eine 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite, auch die Frontkamera kommt mit nur 5 Megapixel daher. So gab es beim Galaxy S6 immerhin eine 16 Megapixel. Immerhin behauptet Samsung, dass die neue Kamera bessere Bilder macht, auch dann, wenn das Licht schwach ist. Die Lichtverbesserung kommt dann durch eine größere Blende daher und durch die Verwendung von Dual-Pixel, soll die Kamera schärfe Bilder machen und sich auch schneller scharf stellen. Sicherlich wird dieses in den neuen Testberichten dann genauer unter die Lupe genommen.

Speicherkarten Ausbau erlaubt 200 GB Speicher

Beim Vorgängermodell konnte man keine Speicherkarten für die Erweiterungen einsetzen. Hier gibt es beim Galaxy S7 nun wieder eine Verbesserung, so dass neben dem Hauptspeicher von 32 GB Speicher beim Galaxy S7 und S7 Edge der Speicher durch eine Micro-SD-Karte auf dann 200 Gigabyte erweitert werden kann. Immerhin ist der Speicherplatzmangel bei Filmen mit der 4k-Auflösung ein Ärgernis. Dieses Filmformat verbraucht enorm viel Speicher, damit die hochauflösenden Filmchen gespeichert werden können.

5,1 Zoll beim Galaxy S7, 5,5 Zoll beim S7 Edge

Die Display-Größe liegt beim Galaxy S7 bei 5,1 Zoll und hat eine Pixelauflösung von 2560 mal 1440 Pixel. Das Galaxy S7 Edge hat mit 5,5 Zoll ein größeres Display und eine höhere Auflösung. Hier gibt es im Vergleich zu Galaxy S6 Modell keine verbesserte Auflösung.

Dafür sind beide Galaxy S7 Modell wasserdicht. Die Galaxy S6 Modelle hatten dieses Feature nicht. Immerhin gab es erstmals das Galaxy S5 schon mit der Wasserdichtigkeit. So sind dann mit der Schutzklasse IP68 Tauchgänge von bis mehreren Metern für eine Dauer von 30 Minuten möglich.

Mehr CPU Leistung beim Galaxy S7

Auch ist dann die CPU Leistung bei den neuen Galaxy S7 und S7 Edge Modellen verbessert worden. So soll der Prozessor nun um mehr als 30 Prozent schneller sein, als beim Galaxy S6 und auch die Grafikleistung soll sogar um 63 Prozent gesteigert worden sein.

Damit die Leistung auch länger anhält, ist die Akku-Leistung nach oben geschraubt worden. Das S7 verfügt nun über 3000 Milliamperestunden (mAh), vorher waren es 2550. Das Galaxy S7 Edge hat sogar 3600 Milliamperestunden. Im Galaxy S6 Edge waren es noch 2600 Milliamperestunden.

Weitere Infos zu den derzeitigen Angeboten erhalten Sie bei der Telekom und in unsere Telekom Smartphone Tarif Übersicht. Auch gibt es eine große Tarifübersicht mit weiteren Aktionen bei unserem Samsung Galaxy S7 Smartphone Tarif Vergleich.

Damit Ihnen in Zukunft kein Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.



Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum