Telefontarifrechner.de

 
Telefontarifrechner.de  
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste


5 Millionen Internet-Nutzer nutzen öffentliche Computer

• 19.05.11 Das Surfen im Internet gehört nun seit einigen Jahren zu dem Alltag der Bevölkerung. Allerdings gibt es auf dem Lande und in abgelegenen Regionen noch immer Bevölkerungsteile, wo es keinen DSL-Anschluss oder eine vernünftige Mobilfunkanbindung gibt. Daher müssen noch immer viele Surfer auf öffentliche Computer ausweichen.

Dabei surfen nun laut dem Branchenverband Bitkom 5 Millionen Menschen in Deutschland mit öffentlich zugänglichen Computern, zum Beispiel in den Internet-Cafes, Bibliotheken oder Hotellobbys. Dabei nutzen Senioren öffentliche Rechner genauso häufig wie Jugendliche. Im Schnitt surft jeder elfte Internetnutzer hin und wieder an öffentlichen Rechnern.

Bei diesen öffentlich, zugänglichen Computern sollten die Nutzer allerding mit persönlichen Daten und Passwörtern umgehen. Dabei gilt der Grundsatz, wer keine persönlichen Daten eingibt, geht so auch kein Sicherheitsrisiko ein. Wer sich bei einem Onlinedienst wie einem E-Mail- Anbieter oder einem Online-Shop einloggt, sollte deshalb auf gar keinen Fall Benutzernamen und

Passwörter auf dem öffentlichen PC speichern. Oft wird dies von Anbietern als Standardoption angeboten.

Auch ist wegen der besonders hohen Sicherheitsanforderungen von Online-Banking oder der Bezahlung per Kreditkarte über öffentliche Rechner grundsätzlich abzuraten. Der PC kann von Schad- oder Spionagesoftware befallen sein. Diese Programme können Passwörter sowie PINs und TANs heimlich speichern oder den Nutzer auf falsche Internet-Seiten umleiten.

Um die Wahrung der eigenen Privatsphäre sicherzustellen, sollte prinzipiell der private Surfmodus von dem Internet-Browser verwendet werden. Der private Surfmodus verhindert, dass temporäre Internetdateien und der Suchverlauf auf dem öffentlichen Rechner gespeichert werden. Alternativ können diese Daten manuell nach der Nutzung gelöscht werden. Auch dies geschieht über das Menü des Browsers.

Wer häufig unterwegs Online gehen will und öffentliche Computer meiden will, kann per Mobilfunkstandard UMTS surfen. Die UMTS-Nutzung mit einem Smartphone, Tablet-PC oder Laptop bietet wesentlich mehr Sicherheit. Die UMTS-Verbindung ist auf der Funkstrecke immer verschlüsselt. Der Nutzer kann selbst für sichere Software sorgen und seine persönlichen Daten schützen. In Städten ist UMTS praktisch flächendeckend verfügbar, in ländlichen Regionen besteht eine Basisversorgung durch den GPRS-Standard. Im Inland ist das mobile Surfen per Flatrate oft sogar preiswerter als Internet-Cafes oder PCs in Hotellobbys. Eine entsprechende übersicht über aktuelle mobile Datentarife erhalten Sie bei uns auch in der Handy Datentarife übersicht.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:


RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • Tarif im Telekom-Netz
  • Freenetmobile Tarif
  • 400 MB Daten-Flat
  • 100 Freiminuten
  • Auch mit mtl. Laufzeit
  • 25 € Wechselbonus
  • Nur 3,99 € statt 5,99 €
  • Jetzt 73 € sparen!

     Preistipp Vodafone-Netz:
  • 6 GB All-In-Flat
  • Tarif im Vodafone-Netz
  • Freenetmobile Tarif
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • Auch mit mtl. Laufzeit
  • 25 € Wechselbonus
  • Nur 14,99 € statt 29,99 €
  • Jetzt 385 € sparen!

     Preistipp O2-Netz:
  • 2 GB All-In-Flat
  • Tarif im O2-Netz
  • maXXim Tarif
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 10 € Wechselbonus
  • 12 Monate 3,99 € statt 9,99 €
  • Jetzt 72 € sparen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise
Weitere Nachrichten:
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2018 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum