Anzeige

Apple iOS 16.3 Update verfügbar: Neue iOS 16.3 zum Update steht bereit

• 25.01.23 Apples neues iOS 16.3 wird von den Apple Nutzern schon sehnsüchtig erwartet, wenn man in den Medienberichten schaut. Dabei gibt es wohl nur einige Verbesserungen. Immerhin steht nun das neue Apple iOS 16.3 für den Endwanwender zur Verfügung, nachdem es letzte Woche schon für die Apple Entwickler zur Verfügung gestellt wurde.

Anzeige

Apple iOS 16.3 Update verfügbar: Neue iOS 16.3 zum Update steht bereit

Das neue iOS 16.3 Update ist für das iPhone 8 und höher verfügbar, ferner für das iPad Pro (alle Modelle), iPad Air 3. Generation und höher, iPad 5. Generation und höher und iPad mini 5. Generation und höher.

So hatte Apple in der letzten Woche die Veröffentlichung der neuen Beta-Version für Entwickler gestartet. Mit dem neuen iOS 16.3 Update sollen dann auch wieder viele Fehler beseitigt werden.

Apple iOS 16.3 Update verfügbar: Neue iOS 16.3 zum Update steht bereit
Apple iOS 16.3 Update verfügbar: Neue iOS 16.3 zum Update steht bereit --Bild: Apple.com

Dabei gehört aber zu den Neuerungen, dass es einen neuen Begrüßungsbildschirm geben wird. Ferner gibt es dann eine Unterstützung für den Apple ID-Sicherheitsschlüssel. Dabei heisst es von Apple, dass der Sicherheitsschlüssel für die Apple ID Nutzern die Möglichkeit gibt, einen Sicherheitsschlüssel eines Drittanbieters zu ihrem Konto hinzuzufügen. Mit dem Schlüssel gibt es dann einen Authentifizierung bei der Anmeldung an einem neuen Gerät.

Der neue Sicherheitsschlüssel soll die Verifizierungscodes ersetzen, die an Apple-Geräte gesendet werden, wenn man sich bei einem anderen Gerät anmeldet.

Dazu sagt Apple ferner, dass der physische Sicherheitsschlüssel einen starken Schutz gegen Phishing und unbefugten Kontozugriff bietet.

Auch gibt es einen erweitertern Datenschutz für die iCloud zugriffe über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Dieses soll auch für die iCloud-Back-ups, Notizen und Fotos gelten. Dabei hat Apple keinen aktiven Generalschlüssel und kann damit auch auf Verlangen der Behörden nichts herausgeben.

Apple iOS 16.2: Apples Airtags bekommen neue Anti-Stalking-Funktionen

Mit Apples neuem iOS 16.2 gibt es die Apples Airtags mit neuen Anti-Stalking-Funktionen. Bislang sind die Apple Nutzer immer sehr vorsichtig bei den Apple-Updates gewesen, da in der Vergangenheit viele Bugs bei den Updates vorhanden waren. Leider ist dieses bei der neuen iOS 16 Serie von Apple nicht anders. Immerhin haben Stalker nun bei den AirTags mehr Probleme um ihre Opfer zu tracken. Dabei sollen die Airtags schneller auf sich aufmerksam machen, auch wenn der Lautsprecher manipuliert wurde.

Apples AirTags werden zum suchen, aufspüren oder auch tracken genutzt. Mit der neuen iOS Version 16.2 gibt es auch eine neue Version 2.0.24 bei der AirTag-Firmware. So machen die Bluetooth-Tracker jetzt unmittelbar per iPhone-Mitteilung auf sich aufmerksam, sobald sie einen Warnton abspielen.

Apples iOS 16.2: Apples Airtags bekommen neue Anti-Stalking-Funktionen
Apples iOS 16.2: Apples Airtags bekommen neue Anti-Stalking-Funktionen --Bild: Apple.com

So geben oftmals manipulierte Tracker keinen Ton mehr von sich , aber der iPhone Nutzer in der Umgebung bekommt einen Hinweis. Dafür muss man allerdings iOS 16.2 installiert haben. Besitzer älterer iPhone-Modelle oder von Android-Smartphones sehen die neue Warnung nicht.

Auch sollen nun die Airtag Tracker 8 bis 24 Stunden nach der Trennung vom iPhone des Besitzers einen Warnton abspielen, wenn diese bewegt werden. So hatte Apple schon im vorausgehenden Firmware-Update die Tonfolge verändert, um mehr laute Töne abzuspielen. In Taschen oder Mäntel sind oftmals die Töne schlecht zu hören.

Ferner soll nun durch die Firmware 2.0.24 die zentimetergenaue Ortung eines fremden AirTags in direkter Umgebung über Ultrabreitbandfunk möglich sein. Dafür muss aber auch iOS 16.2 auf dem iPhone installiert sein und das iPhone muss mit dem Ultrabreitband-Chip U1 ausgerüstet sein. Dieses ist bei den iPhone Modellen iPhone 11 außer iPhone SE so.

Immer wieder gibt es Hinweise, dass die AirTags für kriminelle Zwecke missbraucht werden, dieses hatte Apple auch bestätigt. Die AirTags erhalten die Firmware-Updates automatisch, wenn sie mit dem iPhone des Besitzers verbunden sind.

Dieses sind die weiteren Verbesserung beim neuen iOS 16.2:

Auch gibt es beim iOS Update 16.2 die neue App "Freeform", mit der man Brainstorming betreiben kann. Außerdem enthält diese Version Apple Music Sing und es werden die Funktion "Notruf SOS via Satellit" auf den iPhone 14- und iPhone 14 Pro-Modellen unterstützt, ferner wurden Verbesserungen am Sperrbildschirm vorgenommen und weitere Funktionen und Fehlerbehebungen für das iPhone wurden hinzugefügt.

Freeform

    • Freeform ist eine neue App zum kreativen Arbeiten mit Freunden und Kollegen auf dem Mac, iPad und iPhone.
    • Der flexible Arbeitsbereich ermöglicht das Hinzufügen von Dateien, Bildern, Notizzetteln und mehr.
    • Mit den Zeichenwerkzeugen gibt es die Möglichkeit, überall im Arbeitsbereich mit dem Finger, zu zeichnen.
Apple Music Sing
    •  Eine neue Möglichkeit, Millionen der Musiktitel in Apple Music mitzusingen.
    •  Dank des anpassbaren Gesangs kann man alleine oder mit den Originalkünstler im Duett singen oder eine Mischung aus beidem nutzen.
    •  Mit den verbesserten Beat-zu-Beat-Liedtexten kann man einfacher dem Takt der Musik folgen.
Notruf SOS via Satellit
    •  Funktion für Benutzer, mit der die Rettungsdienste kontaktiert werden können, selbst wenn auf den iPhone 14- oder iPhone 14 Pro-Modellen kein Mobilfunknetz oder WLAN verfügbar ist.
Sperrbildschirm
    •  Neue Einstellungen ermöglichen das Ausblenden von Hintergrundbildern und Mitteilungen, wenn die Displayeinstellung "Immer eingeschaltet" auf dem iPhone 14 Pro oder iPhone 14 Pro Max aktiviert ist.
    •  Mit dem Widget "Schlafen" kann man seine aktuellen Schlafdaten anzeigen.
    •  Mit dem Widget "Medikamente" kann man Erinnerungen anzeigen lasen und schnell auf den Medikamentenplan zugreifen.
Game Center
    •  Im Game Center wird SharePlay für Mehrspielerspiele unterstützt, so dass man mit anderen eines FaceTime-Anrufs spielen kann.
    •  Mit dem Widget "Aktivität" siehst man auf dem Home-Bildschirm, was Freunde spielen und welche Erfolge sie in Spielen feiern.
Home
    •  Verbesserte Zuverlässigkeit und Leistung bei der Kommunikation zwischen Smarthome-Zubehör und Apple-Geräten.
Dieses Update enthält zudem folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:
    •  Die verbesserte Suche in "Nachrichten" ermöglicht es, Fotos basierend auf Inhalten zu suchen, z. B. einen Hund, ein Auto, eine Person oder einen Text.
    •  Mit der Einstellung zum neu Laden und Anzeigen der IP-Adresse können Benutzer des iCloud Privat-Relays den Dienst für eine bestimmte Website in Safari vorübergehend ausschalten.
    •  Dank der Teilnehmerzeiger in "Notizen" kann live verfolgen, welche Änderungen Personen in einer geteilten Notiz vornehmen.
    •  AirDrop aktiviert nun automatisch nach 10 Minuten die Option "Nur Kontakte", um unerwünschte Anfragen zum Empfangen von Inhalten zu vermeiden.
    •  Optimierte Unfallerkennung auf den iPhone 14- und iPhone 14 Pro-Modellen.
    •  Ein Problem wird behoben, bei dem manche Notizen nach vorgenommenen Änderungen nicht via iCloud synchronisiert werden.

Apples iOS 16.0.3 verfügbar: iOS 16.0.3 mit Sicherheits-Updates und behebt E-Mail Hack

Schon vor Oktober gab es mit Apple iOS 16.0.2 ein Update. Damit reihen sich die neuen Updates wieder seit dem ersten iOS 16 aus dem September in einer Reihe von Updates ein. Update. Dieses erinnert an den Apple Murks beim iOS 14 aus dem Jahr 2020, wo Anwender laufend neue Updates einspielen mussten. Neben neuen Sicherheitsfeatures gibt es nun mit Apple iOS 16.0.3 ein Update, das den Carplay-Fehler, einen E-Mail Hack und fehlende Benachrichtigungen und Kameraprobleme beseitigen soll.

Laut Apple ist das Update verfügbar für iPhone 8 Smartphones und höher. Dabei geht es auch um einen Bug, bei der Verarbeitung von E-Mails. Hier können Angreifer in böser Absicht erstellte E-Mail-Nachricht zu einem Denial-of-Service führen, so Apple in seinem Support-Bericht.

Apples iOS 16 verfügbar: Mit den iPhone 14 Modellen startet der iOS 16 Download
Apples iOS 16 verfügbar: Mit den iPhone 14 Modellen startet der iOS 16 Download --Bild: Apple.com

Bei einer DoS-Attacken wird dann ein Server gezielt mit so vielen Anfragen bombardiert, dass das System die Aufgaben nicht mehr bewältigen kann und im schlimmsten Fall zusammenbricht. Auf diese Art wurden schon bekannte Web-Server wie zum Beispiel Amazon, Yahoo, eBay, mit bis zur vierfachen Menge des normalen Datenverkehrs massiv attackiert und für eine bestimmte Zeit für normale Anfragen außer Gefecht gesetzt.

Auch wurden eingehende Anrufe und App-Benachrichtigungen auf einem iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max teilweise verzögert oder gar nicht zugestellt. Dazu gab es eine zu geringe Mikrofonlautstärke bei Carplay-Telefonaten auf iPhone-14-Modellen.

Auch startete die Kamera auf einem iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max teilweise nur langsam. Ferner dauert es der Wechsel zwischen den einzelnen Modi sehr lange. In einigen Fällen stürzte die Mail-App von Apple beim Start ab, nachdem eine fehlerhafte E-Mail empfangen wurde. Apple hatte in seinem Support über eine Denial-of-Service Angriff berichtet.

Apples iOS 16.02 verfügbar: Neue Sicherheits-Update und iPhone 14 Pro Kamera Update

Nur wenige Tage nach dem Apple iOS 16 gibt es ein Update auf iOS 16.02. Dieses erinnert an das Update Desaster aus dem Jahr 2020. Apple will damit unter anderem das heftige Kamera-Problem der neuen iPhone-14-Pro-Modelle beheben. Eine Zerstörung der iPhone 14 Pro Modelle konnte dabei nicht ausgeschlossen werden. Das iPhone 14 Pro kostet immerhin 1.299 Euro, das iPhone 14 Pro Max gibt es für 1.449 Euro.

Apples iOS 16.02 verfügbar: Neue Sicherheits-Update und iPhone 14 Pro Kamera Update
Apples iOS 16.02 verfügbar: Neue Sicherheits-Update
und iPhone 14 Pro Kamera Update -Bild: Apple

Dabei geht es um Schüttel und Brumm Geräusche, die die 48-Megapixel-Hauptkamera der neuen iPhone-14-Pro-Modelle gelegentlich bei Apps von Drittanbietern wie TikTok, Snapchat oder Instagram hat.

Ferner sollen durch das Update auch wieder einige Software-Fehler beseitigt werden. Auch soll die neue Firmware laut Apple wichtige Sicherheits-Updates enthalten. Welche das sind, dazu schweigt das Unternehmen allerdings. Vertrauen sieht daher anders aus.

Auch ein nerviger Bug war die Zwischenablage. Dabei musste man nun bei iOS 16 erst die Erlaubnis geben, damit Apps auf Inhalte aus der Zwischenablage zugreifen konnten. Normalerweise soll das nur beim ersten Mal geschehen, doch es kann vorkommen, dass das System immer wieder nachfragt. Daher musste man ständig Copy-And-Paste machen, was die Nutzer doch ziemlich nervte.

Auch war es nervig, wenn das iPhone Display während der Gerätekonfiguration komplett schwarz angezeigt wurde. Nach der Aktualisierung soll es auch nicht mehr geschehen, dass die VoiceOver-Funktion nach einem Neustart manchmal nicht mehr zur Verfügung steht. Ferner gibt es weitere Fehlerbeseitigungen für Nutzer von iPhone X, iPhone XR oder iPhone 11. Diese Nutzer klagten darüber, dass nach der Wartung eine Eingaben mehr möglich waren.

Apples iOS 16 verfügbar: Mit den iPhone 14 Modellen startet der iOS 16 Download

Wie nun mittlerweile jedes Jahr, hat Apple seine Smartphone Modelle präsentiert. Auch dieses mal wieder im September. Nun gibt es seit dem gestrigen Montag auch die ersten iOS 16 Downloads, auch wird das neue iOS 15.7 Update angeboten, mit welchen Sicherheitslücke geschlossen werden sollen. Beim neuen iOS 16 gibt es einen neu gestalteten Sperrbildschirm und mehr Möglichkeiten zum nahtlosen Kommunizieren und Teilen, Der Sperrbildschirm ist persönlicher, ansprechender geworden. Mit dem mehrschichtigen Effekt werden Fotomotive kunstvoll vor die Uhrzeit gesetzt und neu gestaltete Widgets machen Informationen auf einen Blick sichtbar.

Als Anregung für den Sperrbildschirm bietet eine Galerie mit Hintergrundbildern zahlreiche Optionen, darunter Sammlungen von Apple, ein Wetter Hintergrundbild, um das Wetter den ganzen Tag lang live mitzuverfolgen, ein Astronomie Hintergrundbild mit Aufnahmen von Erde, Mond und Sonnensystem und viele mehr.

In der Nachrichten App können Nutzer Nachrichten nun bearbeiten oder zurückrufen und Konversationen als ungelesen markieren, um später zu antworten.

Mit der geteilten iCloud Fotomediathek lassen sich Fotosammlungen einfacher mit der Familie teilen. Live Text wird noch besser und bietet jetzt die Funktion, Text in Videos zu erkennen und schnell Währungen umzurechnen, Text zu übersetzen und vieles mehr. Visuelles Nachschlagen führt ein neues Feature ein, mit dem Nutzer durch Tippen und Halten das Motiv eines Bildes aus dem Hintergrund nehmen und in Apps wie Nachrichten einfügen können.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen News oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.



Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Spartipp Datenflat:
  • 18 GB LTE Handytarif
  • mtl. 9,99 € statt 14,99 €
  • 4 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Aktionsangebot
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Preistipp O2-Netz:
  • 5 GB LTE Tarif
  • mtl. 4,99 € statt 8,99 €
  • 1 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 7,99 €
  • Neujahrs Woche mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2022 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum 
Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen