klarmobil.de
Anzeige

E-Mail Verschlüsselung: Neue Fingerprints bei 1&1 gefordert

• 01.04.14 Seit gestern gibt es bei den E-Mail Providern, welche im Verbund "E-Mail made in Germany" sind, eine Umstellung bei den E-Mail Konten. Die E-Mail Verbund wurde aufgrund der NSA Abhör-Affäre von verschiedenen Partnern wie der Telekom und Web.de gegründet.

klarmobil.de
Anzeige
Dabei wurden aber auch die Fingerprints der E-Provider umgestellt. In der Regel holen die IMAP Browser einen neuen Fingerprints vom E-Mail Provider, wie zum Beispiel Thunderbird. Wenn man allerdings seinen eigenen E-Mail Server betreibt, hat man bestimmt seit gestern Nachmittag 14.30 Uhr keine neuen E-Mails mehr bekommen, wenn man bei 1und1.de seine E-Mails abholt. Möglicherweise gilt dieses aber auch für andere E-Mail Provider.

Aber das sichere "Fingerprint"-Schicksal wird dann im Laufe des Jahres auch Nutzer von anderen E-Mail Gateways treffen. Nur bei der Verschlüsselung tauchen diese Problem erst neu auf. Ohne Verschlüsselung liefen die Server Jahrelang ohne Probleme durch.

Durch die Umstellung auf die SSL/TLS Verschlüsselung bedarf es zur sicheren Kommunikation einen "Fingerprint". Ohne denn kann man keine gültige Openssl Anfrage stellen. Der Fehler erscheint dann in den E-Mail Log Verzeichnissen des eigenen Servers.

Damit die Kommunikation dann klappt, haben wir nun die aktuellen Fingerprints der wichtigsten E-Mail Server veröffentlicht, damit der E-Mail Verkehr wieder klappt. Die Fingerprints gelten in der Regel nur für ein Jahr, danach müssen wieder ein neuer "Fingerprint"-Code her. Bei Bedarf dann einfach bei uns Anfragen.

    • pop.1und1.de: DA:6B:7B:49:97:A7:59:4A:32:97:EE:01:B8:95:B2:9C • pop.gmx.de: 8A:B7:78:CF:0D:73:4E:EE:FF:EB:B8:C0:90:7D:46:56 • securepop.t-online.de: 93:3E:E9:1A:02:0B:6F:49:7E:C5:3B:A4:04:8F:8B:EE • mx.freenet.de: AB:08:6B:8C:43:27:1C:76:2B:65:F4:7F:C4:6A:E8:C6 • pop.web.de: 49:E7:36:66:55:10:A9:CF:F6:C7:BC:14:03:80:2A:65
In der Regel ist der Weg zum Mail-Server und die Kommunikation unter den Servern unverschlüsselt, obwohl dieses schon seit vielen Jahren möglich war. Daher wird E-Mail zu E-Mail Konten, die nicht im Partnerverbund sind, weiterhin auf den Transportwegen nicht verschlüsselt.

Wenn die Nutzer dann seit gestern nicht mehr mit ihrem E-Mail Konto auf die genannten E-Mail Provider zugreifen können, bzw. keine E-Mail mehr erhalten, liegt es an den falschen Einstellungen beim E-Mail Programm. Betroffen sind alle E-Mail Clients, welche sich per IMAP die Daten vom E-Mail Server holen.

Nutzer, welche direkt über den Browser auf ihr E-Mail Konto zugreifen, benötigen keine Änderungen an ihrer Software. Die IMAP Anwender müssen dafür an ihrem E-Mail Client die Portadresse auf 993 ändern, die Verbindungssicherheit muss auf SSL/TLS umgestellt werden und die Authentifizierungsmethode sollte auf "Passwort" eingestellt werden. Die Adressen der IMAP Server bzw. der POP3 Server bleiben erhalten.

Fragen zum Fingerprint Code

Sollten Sie einen neuen Fingerprint Code für Ihren E-Mail Server brauchen, können Sie uns auch gerne via Email unter vertrieb@data-inform.de mit dem "Betreff: Fingerprint" kontaktieren.

Umfangreiche Anleitung gibt es aber auch von den E-Mail Providern für unsere Leser. Diese Hilfen gibt es für die Telekom, GMX, Web.de und Freenet.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum