Anzeige

O2 my Home XL: Neuer 500 Mbit Tarif, mehr Datenspeed bei den Einsteigertarifen ab dem 5.Oktober

• 26.09.22 Der Mobilfunker O2 bietet seine Mobilfunk- und Festnetztarife nun auch mit einem 500 Mbit/s Tarif an. Mit dem 500 Mbit/s-Tarif O2 my Home XL erweitert O2 das Internet@Home-Angebot und erhöht gleichzeitig die Bandbreite in den Start-Tarifen. Zudem ist die Allnet-Flat für Festnetz und Mobilfunk innerhalb Deutschlands wieder inklusive und der reguläre Anschlusspreis
AKTION 500x500
Anzeige
sinkt. Wir zeigen Ihnen -wie immer- alle neue Features der neuen O2 my Home XL Tarife auf.

O2 my Home XL: Neuer 500 Mbit Tarif, mehr Datenspeed bei den Einsteigertarifen

Außerdem profitieren Neukunden on einem zusätzlichen Rabatt in den ersten 12 Monaten. Das erweiterte O2 my Home Portfolio ist ab 5. Oktober 2022 deutschlandweit erhältlich.

O2 my Home XL: Neuer 500 Mbit Tarif, mehr Datenspeed bei den Einsteigertarifen ab dem 5.Oktober
O2 my Home XL: Neuer 500 Mbit Tarif, mehr Datenspeed bei den Einsteigertarifen
ab dem 5.Oktober Bild O2/Telefonica

Ferner wird die Bandbreite in den Start-Tarifen -wie beim Einstiegstarif O2 my Home S- erhöht. Dieser erhält nun bis zu 50 MBit/s (bisher 10 MBit/s). Alle Neukunden oder O2 Mobilfunkkunden profitieren promotional in den ersten 12 Monaten von 10 Euro Rabatt auf die Grundgebühr.

Der größte Zuhause-Tarif O2 my Home XXL bietet eine Surf-Geschwindigkeit bis zu 1 GBit/s. Ab 39,99 Euro im Monat bleiben damit keine Wünsche offen.

Für Power-Nutzer:innen ist der neue O2 my Home XL der passende Tarif. Für ab 39,99 Euro im Monat surfen mehrere Haushaltsmitglieder parallel mit bis zu 500 MBit/s und laden große Daten rasch aus dem Netz herunter bzw. hoch.

Vielnutzer, die Wert auf viel Speed legen, wählen O2 my Home L zum neuen, um 5 Euro reduzierten Preis, für ab 29,99 Euro im Monat. Mit bis zu 250 MBit/s sind HD- /UHD-Streaming und Online-Gaming problemlos möglich. Der Tarif eignet sich auch für alle, die ihren Festnetzanschluss beruflich nutzen.

Der Tarife O2 my Home M bietet eine Surf-Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s (bisher 50 MBit/s) für ab 24,99 Euro im Monat. Dieser Tarif ist ideal für Singles oder Paare.

Mit dem Einstiegstarif O2 my Home S surfen Kunden nun mit bis zu 50 MBit/s statt bisher 10 MBit/s für ab 19,99 Euro im Monat. Sie erhalten eine Surf-Geschwindigkeit, die für alle Basisanwendungen im Netz ausreichend ist.

Der reguläre Anschlusspreis von einmalig 69,99 Euro sinkt auf 49,99 Euro. Zusätzlich gilt ab 5. Oktober eine Aktion für die Tarife ab dem O2 my Home L, es entfällt hier der Anschlusspreis. O2 Mobilfunkkunden profitieren nach dem Rabatt der ersten 12 Monate auf die Grundgebühr von einem Kombi-Vorteil in Höhe von 5 Euro pro Monat. Bisher gab es 10 Euro Rabatt.

Bis zum 10. Januar 2023 entfällt der reguläre Anschlusspreis von 49,99 Euro für alle Laufzeitverträge. Alle Internet@Home-Tarife sind in der flexiblen Variante und ohne feste Vertragslaufzeit buchbar.

Gigabit-Geschwindigkeit für über 22 Millionen Kabel-Haushalte

Mit O2 my Home gilt gleichermaßen für alle drei Festnetztechnologien wie auch den O2 Homespot, die vollwertige Festnetzersatzlösung über 4G- und 5G-Mobilfunk.

O2 Geburtstag: Gigabit-Geschwindigkeit für über 22 Millionen Kabel-Haushalte
O2 Geburtstag: Gigabit-Geschwindigkeit für über 22 Millionen Kabel-Haushalte
-Bild: © PublicDomainPictures (Pixabay License)/ pixabay.com

Das spezielle Geburtstagsangebot des O2 my Home XXL über das Kabelnetz von Vodafone kostet 29,99 Euro in den ersten 12 Monaten, dann dauerhaft 39,99 Euro. Es ist in über 50 Prozent aller deutschen Haushalte verfügbar und ab 3. Mai 2022 über alle O2 Vertriebskanäle buchbar. Zudem entfällt der Anschlusspreis von 69,99 Euro.

Ein vergleichbares Angebot macht O2 seinen Kunden auch für O2 Produkte auf dem Kabelnetz von Tele Columbus. Bis zu 1 Gbit/s Geschwindigkeit gibt es für 34,99 Euro in den ersten 12 Monaten, dann dauerhaft für 44,99 Euro.

Weitere Gigabit-Tarife von O2 sind in den Ausbaugebieten von "Unsere Grüne Glasfaser" und Wilhelm.Tel (Glasfaser) sind unverändert ab 69,99 Euro monatlich verfügbar.

Anschlusspreis sparen

Für Neukunden, die sich für einen O2 My Home XXL entscheiden, entfällt zudem der einmalige Anschlusspreis. Für einen O2 My Home Vertrag L und XL fallen nur 50 Prozent des regulären einmaligen Anschlusspreis in Höhe von 69,99 Euro an.

Über die Kooperation mit Vodafone und Tele Columbus stellt O2 Internet über Breitbandkabel zur Verfügung. Hinzu kommt die Abdeckung, die O2 über regionale Netzbetreiber wie EWE TEL, wilhelm.tel, Unsere Grüne Glasfaser und Westenergie Breitband erzielt.

Telefonica/O2 Festnetz: Festnetztarife nun auch im Netz von Westenergie Breitband

Im Netz von Westenergie Breitband können nun auch O2 Kunden einen Festnetztarif buchen. Dieses gibt es in zahlreichen Regionen von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Dazu ist Telefonica/O2 eine Kooperation mit Westenergie Breitband eingegangen.

So erhalten O2 Kunden über den Kooperationspartner vitroconnect Zugriff auf das VDSL-Vectoring-Netz von Westenergie Breitband, einem der größten alternativen Festnetzbetreiber in Deutschland. Damit erschließt sich O2 / Telefónica Deutschland über 250.000 zusätzliche Haushalte in den drei Bundesländern für die Vermarktung der O2 my Home Produkte mit Übertragungsraten von bis zu 250 Mbit/s.

Telefonica/O2 Festnetz: Festnetztarife nun auch im Netz von Westenergie Breitband
Telefonica/O2 Festnetz: Festnetztarife nun auch im Netz von Westenergie Breitband
-Bild: © PublicDomainPictures (Pixabay License)/ pixabay.com

"Schnelles Internet ist ein zentraler Standortfaktor sowohl für Familien als auch für Gewerbetreibende und Industrie. Daher bringt Westenergie Breitband insbesondere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum an das schnelle Internet - Regionen, die noch vielfach unterversorgt sind.", sagt Robin Weiand, Geschäftsführer der Westenergie Breitband GmbH.

O2 verfügt aktuell über rund 2,3 Millionen Festnetzkunden

Während O2 sein 4G- und 5G-Mobilfunknetz selbst ausbaut und betreibt, setzt der Anbieter im Festnetzgeschäft auf Partnerschaften. Über die Infrastruktur der Deutschen Telekom kann O2 seinen Kunden DSL und perspektivisch Glasfaser anbieten. Über die Kooperation mit Vodafone und Tele Columbus stellt O2 seinen Kunden ebenfalls Internet über Breitbandkabel zur Verfügung. Hinzu kommt die Abdeckung, die O2 über regionale Netzbetreiber wie EWE TEL, wilhelm.tel, Unsere Grüne Glasfaser und jetzt Westenergie Breitband erzielt.

Telefonica/O2 Festnetz: Kooperation mit Unsere Grüne Glasfaser

In den kommenden sechs Jahren wird Unsere Grüne Glasfaser (UGG) in bisher unterversorgten ländlichen Gebieten bis zu 2,2 Millionen Glasfaseranschlüsse ("FTTH" - fibre to the home) bauen. Insgesamt investiert UGG rund fünf Milliarden Euro in den Aufbau eines Glasfasernetzes mit einer Länge von über 50.000 Kilometern.

Telefonica/O2 Festnetz: Kooperation mit Unsere Grüne Glasfaser
Telefonica/O2 Festnetz: Kooperation mit Unsere Grüne Glasfaser
-Bild: © Telefonica/O2

Der Ausbau erfolgt rein privatwirtschaftlich, ohne öffentliche Zuschüsse. Da dadurch Antragsverfahren entfallen, ist ein zügiger Ausbau möglich. Davon wiederum profitiert die Mobilfunkmarke O2. Als erster Großkunde der UGG wird O2 zeitnah auch Verbrauchern in dünnbesiedelten Regionen "O2 my Home"-Tarife auf Basis eines Glasfaser-Zugangs anbieten können.

Privatkundenvorstand Wolfgang Metze "Bei O2 setzen wir in Zusammenarbeit mit Unsere Grüne Glasfaser (UGG) auf den Aufbau auch einer starken Glasfaser-Netzabdeckung im ländlichen Raum", sagt Wolfgang Metze.

Privatkundenvorstand von Telefónica / O2. "Für unsere Kunden wird es in diesen Zeiten immer wichtiger, einen Zugang zum schnellen Internet zu bekommen, um alle Möglichkeiten und Vorteile der modernen digitalen Welt nutzen zu können. Darum starten wir jetzt in den ersten kleineren Gemeinden mit der Vermarktung von leistungsstarken Festnetzprodukten und bieten unseren Kunden superschnelles Internet per Glasfaser über unsere attraktiven O2 Tarife. Damit stellen wir abermals den Kunden in den Mittelpunkt und bieten ihm absolute Wahlfreiheit.".

Zunächst startet UGG mit dem Glasfaser-Ausbau Anfang März in der Gemeinde Maring-Noviand im rheinland-pfälzischen Landkreis Bernkastel-Wittlich. In dem bekannten Weinanbau-Gebiet an der Mosel profitieren etwa 775 Haushalte mit rund 1500 Einwohnern von einem flächendeckenden Ausbau. Weitere Gemeinden hat das Unternehmen bereits in Planung. Als nächstes erhalten ebenso in den baden-württembergischen Orten Malterdingen, Aach und Volkertshausen sowie im rheinland-pfälzischen Hermeskeil Zugang zur zukunftssicheren und schnellen Glasfaser-Technologie.

Telefonica/O2 und Allianz mit gemeinsame Kooperation beim Breitbandausbau

Als erster Großkunde wird Telefónica Deutschland / O2 eine umfassende Partnerschaft mit der Allianz eingehen. Dadurch kann Telefónica Deutschland / O2 künftig Glasfaseranschlüsse bis ins Haus (Fibre-to-the-Home) sowie in Gewerbegebieten anbieten. Gleichzeitig wird Telefónica Deutschland / O2 für eine zehnprozentige Beteiligung an dem Joint Venture bis zu 100 Millionen Euro über einen Zeitraum von sechs Jahren investieren.

In den kommenden sechs Jahren will die Glasfaser-Gesellschaft 2,2 Millionen Haushalte in vorwiegend ländlichen und bisher unterversorgten Gebieten mit Glasfaser versorgen und dafür bis zu 5 Milliarden Euro in den Ausbau investieren. Die Gesellschaft wird dafür ein Glasfasernetz mit einer Länge von über 50.000 Kilometern errichten.

"Deutsche Verbraucher und Firmen wollen schnelle und stabile Internetverbindungen. Wir sehen ein enormes Potenzial für den Glasfasermarkt in Deutschland, da derzeit weniger als zehn Prozent aller Haushalte an Glasfaser angeschlossen sind", sagt Markus Haas, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland / O2.

Telefónica Deutschland / O2 erster Großkunde des neuen Joint Ventures

Die Glasfaser-Gesellschaft will 2,2 Millionen Haushalte in vorwiegend ländlichen und bisher unterversorgten Gebieten mit Glasfaser versorgen. Das Joint Venture wird FTTH-Verbindungsprodukte an Telefónica Deutschland / O2 verkaufen, die als Breitbandservice an O2 Endkunden vermarktet werden.

Der Wholesale-Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von 12 Jahren. Das Gesamtentgelt für diese Mindestlaufzeit wird von verschiedenen Faktoren abhängen, insbesondere von der Abnahme der Dienstleistungen. Sie basiert auf marktüblichen Konditionen. Eine Mindestabnahmeverpflichtung besteht nicht.

Telefónica Deutschland / O2 wird dem Joint Venture zudem Transportleistungen über das bestehende Transportnetzwerk zur Verfügung stellen. Dies ermöglicht dem Joint Venture FTTH-Vorleistungsprodukte an Telekommunikationsdienstleister bereitzustellen, die diese Breitbandservices an ihre jeweiligen Endkunden vermarkten.

Der Transportservicevertrag hat eine Mindestlaufzeit von 15 Jahren. Die an Telefónica Deutschland / O2 zu zahlende Dienstleistungsvergütung ist volumenbasiert und orientiert sich an Marktkonditionen. Es wird erwartet, dass die Gesamtvergütung für die Transportleistungen über die Mindestlaufzeit einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag erreichen wird.

Telekom und Telefonica/O2 verlängern gemeinsame Kooperation beim Breitbandausbau

Der Vertrag ermöglicht es O2 künftig auch, Glasfaser-Hausanschlussleistungen (FTTH) der Telekom an ihre Kunden zu vermarkten. Zudem wird O2 weiterhin VDSL- und Vectoring-Vorleistungsprodukte der Telekom nutzen. Die zwischen Telefónica Deutschland / O2 und der Telekom abgeschlossene Kooperation unterliegt noch der regulatorischen Zustimmung insbesondere der Bundesnetzagentur, die die Wettbewerbsfähigkeit aller Marktteilnehmer sicherstellt. Die Vereinbarung trat im Frühjahr 2021 in Kraft.

Durch die O2 Kunden erhalten Zugang zum Glasfasernetz der Deutschen Telekom Markus Haas.

"Die langfristige Kooperation mit der Deutschen Telekom gibt uns Planungssicherheit. Unseren O2 Kunden können wir künftig vor allem in Großstädten einen Zugang zum Glasfasernetz anbieten. Es gibt keinen anderen Anbieter in Deutschland, der seinen Kunden den Zugang zu Deutschlands größten VDSL-, Kabel- und FTTH-Infrastrukturen ermöglichen kann und gleichzeitig über ein kapazitätsstarkes Mobilfunknetz verfügt. Auf dieser Basis können wir unseren Kunden erstklassige konvergente Produkte anbieten", erläutert Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland.

Das künftige FTTH-Angebot für O2 Kunden auf Basis der Telekom-Infrastruktur ermöglicht Internet-Highspeed von bis zu 1 GBit/s. VDSL-Lösungen für O2 Kunden erreichen Surfgeschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s. Das VDSL-Netz der Telekom erreicht rund 33 Millionen Haushalte in Deutschland. Mit Glasfaseranschlüssen sind bislang 1,8 Millionen Haushalte versorgt.

Derzeit arbeiten beide Unternehmen auch beim Mobilfunkausbau zusammen. Die Telekom liefert Telefónica rund 5.000 Glasfaseranschlüsse für neue und bestehende Mobilfunkstandorte.

Damit Ihnen in Zukunft kein Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Auch können Sie uns auf Twitter und Facebook folgen.


Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Redaktionstipp:
  • 10 GB LTE Handytarif
  • mtl. 7,99 € statt 9,99 €
  • 5 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Aktionsangebot
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Spartipp O2-Netz:
  • 16 GB LTE Tarif
  • mtl. 9,99 € statt 13,99 €
  • 8 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 6,99 €
  • Black Friday Week mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2022 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum 
Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen