Anzeige

Stiftung Warentest: Kostenloser Virenschutz bei Smartphones schneidet Gut ab

• 27.06.13 Wenn es um den Virenschutz bei den Smartphones geht, kommen die Tester von Stiftung Warentest zu dem Ergebnis, dass viele kostenpflichtige Sicherheits-Apps nicht das Versprechen, wofür diese programmiert worden sind. Die Stiftung Warentest hat dabei 15 Sicherheits-Apps für Handys getestet, die das Betriebssystem Android verwenden.

klarmobil.de
Anzeige
Bei den teuersten Produkten kostet eine Jahreslizenz 30 Euro, es gibt aber auch kostenlose Apps. Der Preis ist jedoch kein Indiz für Qualität. Im Schutz vor Schadprogrammen ist nur eine App "gut". Ein Großteil der getesteten Apps bietet aber eine gute Hilfe nach einem Verlust des Smartphones.

Die schlechteste Sicherheits-App erkannte mehr als die Hälfte der 5000 auf dem Test-Handy gespeicherten Schädlinge nicht. Dieses führte zu einem "mangelhaften" Ergebnis. Auch Acht weitere Anwendungen kamen in diesem Prüfungspunkt über ein "ausreichend" nicht hinaus.

Die Anti-Viren Software McAfee Antivirus & Security schnitt dann mit der Note

1,9 noch am besten ab. Das kostenlose Avast Mobile Security bekam immerhin die Note 2,1 ab. Beide Apps werden auch beim Datenschutz als unkritisch bewertet.

Schadsoftware gelangt auf das Smartphone über das Herunterladen von Apps. Vor allem inoffizielle App-Stores und dubiose Internetseiten sollte man daher meiden. Solche Programme können beispielsweise Daten für Online-Banking auslesen, wodurch Betrüger in der Lage sind, ganze Bankkonten auszuräumen.

Erfreulich ist, dass ein Großteil der getesteten Apps eine gute Hilfestellung nach Verlust oder Diebstahl des Smartphones geben, so die Tester in ihrem Ergebnis. Von einem PC aus kann der Eigentümer das Smartphone über eine Internetverbindung orten, sperren und gespeicherte Zugangsdaten, Kontakte und Fotos aus der Ferne löschen. Einige Apps sperren den Austausch der Sim-Karte oder zeigen die Rufnummer neu eingelegter Sim-Karten an.

Bei allen Sicherheits-Apps funktioniert allerdings das Orten, Alarmieren, Sperren und Löschen per Internet nur, wenn das Smartphone eine Datenverbindung zum Internet hat. Das Smartphone sollte auch mittels einer Bildschirmsperre gesichert sein.

Sollten Sie nun die Sicherheit bei ihrem Smartphones und PCs verbessern wollen, erhalten bei uns auch eine grosse Übersicht an Anti-Viren Programme, sowie die Software von den Anbietern Avira und die Software McAfee Antivirus.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
klarmobil.de
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum