Anzeige

Whatsapp führt Abo-Modell bei Apple-Neukunden ein

• 17.07.13 Eine der populärsten Smartphones Apps ist mittlerweile WhatsApp geworden. WhatsApp ermöglicht den kostenlosen Versand von Nachrichten, Bildern und Videos. Damit ersetzt Whatsapp die SMS und die MMS und erzeugt erhebliche Umsatzeinbrüche bei den Mobilfunkprovidern. Mittlerweile werden pro Tag 17 Milliarden SMS verschickt. Diese Nachrichtenflut hat einen geschätzten
LTE All 4 GB
Anzeige
Gegenwert von rund 1,5 Milliarden Euro pro Tag.

So langsam kommt Fahrt in das Geschäftsmodell von den Whatsapp Machern. Bislang zahlten Apple Kunden und Apple-Nutzer einmalig 89 Cent für die Whatsapp Nutzung. Damit war die Nutzung dann dauerhaft kostenlos. Bei den Android Nutzern gab die App ein Jahr kostenlos, nach einem Jahr Nutzungsdauer wird dann eine jährliche Abo-Gebühr von 89 Cent fällig. Nun haben die Whatsapp Betreiber beide Geschäftsmodelle zusammen gelegt.

Damit zahlen auch Apple Nutzer die jährliche Abo-Gebühr, wenn sie Neukunden sind. Allerdings fällt auch hier erst die jährliche Abogebühr nach einem Jahr Nutzung an. Die Neuerungen finden mit der neuen Version von WhatsApp Version 2.10.1 statt.

Mit der neuen Version, gibt es dann auch neue Funktionen. So können die Nutzer nun mehrere Fotos auf einmal verschicken. Auch wird WhatsApp für andere Software-Anwendungen durch eine neue Schnittstelle geöffnet. Zusätzlich wird bei den iPhone Nutzer nun der Chat-Verlauf via Backup und Wiederherstellung auf der iCloud gespeichert.

Bei der App Whatsapp gibt es via Push Notification die Möglichkeit ohne Verzögerung Nachrichten zu schreiben. Mit WhatsApp können Nachrichten, Bilder, Sprachnotizen und Videos gesendet und empfangen werden. Dabei gibt es diesen Dienst im Gegensatz zu SMS und MMS kostenlos. Alle Funktionen sind dabei in der App schon enthalten.

Auch wenn die WhatsApp Nachricht ins Ausland geht, zahlen die Nutzer keine Gebühren. Dieses ist dann besonders zur aktuellen Urlaubszeit sehr beliebt, da gleich die Urlaubsbilder- und Videos mit Freunden und Bekannten geteilt werden können.

Bei WhatsApp nutzt man das Adressbuch als Kontaktliste. Die Kontakte werden automatisch unter Favoriten aufgelistet. Dabei können die Kontakte auch beliebig bearbeitet werden.

Wenn Sie nun auf der Suche nach einem passenden Smartphone für ihre Whatsapp Anwendung sind, werden Sie sicherlich in unserem Smartphone-Preisvergleich fündig. Hier gibt es eine große Auswahl an Geräten ohne Vertragsbindung. In unserem Tarifrechner.de Preisvergleich gibt es aber auch eine große Übersicht von günstigen Telekom, Vodafone, BASE und O2 -Tarifen mit einem Smartphone.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:

Anzeige

Unser News-Feed: RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • Klarmobil SmartFlat
  • Nur 3,99 € statt 5,99 €
  • 750 MB LTE Daten-Flat
  • 100 Freiminuten
  • SMS 9 Cent
  • Nur für kurze Zeit
  • Jetzt sparen und wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • nur mtl. 6,99 €
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • 3 Monate Laufzeit
  • 1 GB gratis
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 02.10
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Preiskracher O2-Netz:
  • 10 GB LTE Daten-Flat
  • mtl. 12,99 € statt 22,99 €
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • monatliche Laufzeit
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 06.10 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum