Telefontarifrechner.de

 
Telefontarifrechner.de  
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste


Daten-Spionage: Sind Google und Microsoft bald illegal in Europa? --Oberste Gerichtshof tagt

• 24.01.18 Die gespeicherten Daten in Europa sind durch entsprechende europäische Datenschutzgesetze geschützt. Nun droht den Kunden von Microsoft, Google, Amazon und Co aber das Ausspionieren durch die US-Regierung. Diese will Zugriff auf europäische Daten von US-Firmen haben, mitsamt Cloud und Co. Also der blanke Horror für europäische Bürger. Damit gelangen die Daten in
die Hände eines Präsidenten, der gerne die Welt mit seinem "Atomknopf" beeindrucken will.

Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten steht vor einem wegweisenden Urteil

In den USA wird nun der "Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten" im Februar über ein wegweisendes Urteil entscheiden. Nach dem Willen der US-Regierung soll tief in den europäischen Datenschutz eingegriffen werden, so lautet auch das Fazit des Branchenverbandes Bitkom.

Oberste Gerichtshof in den USA entscheidet über Datenschutz in Europa -
-Bild: © PublicDomainPictures (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Die US-Regierung will direkten Zugriff auf Personendaten erlangen, die auch außerhalb der USA gespeichert sind.

"Ein direkter Zugriff von US-Behörden auf Personendaten aus Europa ist unvereinbar mit europäischem Datenschutzrecht", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Deutschland und die EU müssen gerade auch im Hinblick auf den Umgang mit Daten ihre Souveränität erhalten und stärken.". Zur Zusammenarbeit mit ausländischen Behörden gebe es bestehende Rechtshilfeabkommen, die nicht dadurch umgangen werden dürften, dass US-Behörden unmittelbaren Zugriff auf Daten in Europa verlangen, so der Branchenverband weiter in seiner Kritik.

Für Unternehmen mit Standort in den USA und ihre Kunden wäre eine Änderung der bestehenden Praxis mit großer Rechtsunsicherheit verbunden und damit unzumutbar. Dies gelte gleichermaßen für Unternehmen, die ihre weltweite Zentrale in den USA betreiben wie für Unternehmen, die in den USA lediglich eine Niederlassung unterhalten.

Microsoft, Google und Amazon, die größten Datenkraken in diesem Universum, würden dann alle Daten an die US-Regierung weitergeben. Denn, folgen sie einer Anordnung der US-Behörden auf Herausgabe von in Europa gespeicherten Daten, brechen sie europäisches Recht. Widersetzen sie sich einer solchen Anordnung, brechen sie US-Recht. Damit dürfen diese Unternehmen faktisch ihre Dienste in Europa nicht mehr anbieten.

Im "New York Search Warrant Case" entscheidet der Oberste Gerichtshof darüber, ob Microsoft personenbezogene Daten an Behörden der US-Regierung übergeben muss, die in Rechenzentren innerhalb der EU gespeichert sind. Der Branchenverband Bitkom und weitere europäische Digitalverbände haben das Gericht in einem Amicus-Schriftsatz vor den möglichen Folgen des Urteils gewarnt, sollte der Oberste Gerichtshof dem entsprechenden Antrag der US-Regierung entsprechen.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Nachrichten oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:
19.01.18 Wenn man umzieht, kann es passieren, dass die alten Telekommunikationsverträge noch weiter laufen. Immerhin ist hier schon im Jahr 2010 ein DSL Kunde beim BGH gescheitert (Urteil vom 11. November 2010 III ZR 57/10). ...
23.08.17 Das Online-Banking hat auch im Jahr 2017 immer mehr zufriedene Anwender gefunden. So können mittlerweile die Bankgeschäfte bequem vom heimischen Sofa aus via Smartphone oder PC erledigt werden. Auch ...
31.07.17 Der Einsatz von Keylogger am Arbeitsplatz ist doch ein massiver Eingriff in die bürgerlichen Grundrechte der Arbeitnehmer. Zu diesem Schluss kommt das Bundesarbeitsgericht in Erfurt, wo ein Mitarbeiter ohne Zustimmung ...
25.07.17 Die Kosten bei den Banken sind immer sehr ärgerlich. Nun hat der Bundesgerichtshof aber die Banken erneut in die Schranken, bei den Abrechnungen, gewiesen. So dürfen die smsTAN fürs Online-Banking den Kunden nur in ...
31.05.17 Nach dem tragischen Tod ihres Kindes wollten die Eltern auf das Facebook-Konto ihrer Tochter zugreifen. Dabei bekamen die Eltern in der ersten Instanz auch Recht. Allerdings blieb Facebook stur und ging vor dem ...
02.03.17 Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat nun in Luxemburg über die Kosten bei den 0180 Rufnummern zu entscheiden. Dabei ging es um einen Streit zwischen der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs und ein ...
11.12.15 Der Ärger ist immer groß, wenn Dritte über eine Mobilfunkrechnung Beträge einziehen, die man als Verbraucher für rechtswidrig hält. Besonders ärgerlich ist es, wenn der Mobilfunkanbieter sich ...
27.11.15 Die GEMA ist wegen Urheberrechtsverletzungen bis vor dem Bundesgerichtshof gezogen, obwohl die GEMA schon in den Vorinstanzen bei den Gerichten gescheitert ist. Immerhin war die Forderung der GEMA gravierend und ist auch ...
13.11.15 Wenn es nach dem Oberlandesgericht Celle geht, sind die Blitzer Apps auf den Smartphones ein teures Vergnügen. Immerhin urteilte das Oberlandesgericht gegen einen Autofahrer, der eine Blitzer App ...
18.09.15 Erneut hat die GEMA vor dem Bundesgerichtshof eine "Klatsche" erlitten. Immerhin hatte die GEMA versucht bei den Wohnungseigentümergemeinschaft durch die Antennennutzung zu kassieren. Nur die ...
19.06.15 Ein Urteil mit weitreichenden Folgen, die Gema unterliegt im einem Grundsatzurteil durch den Bundesgerichtshof. Dabei geht es im speziellen um eine Zahnarztpraxis, und im Allgemeinen um nicht öffentliche Veranstaltungen. ...
22.05.15 Sicherheitslücken bei DSL Routern sind immer besonders ärgerlich, da in der Vergangenheit die Hacker teure Telefonate ins Ausland führten, und die DSL Nutzer die Geschädigten waren. Nun gibt es eine neue Sicherheitslücke ...
19.03.15 Bei den DSL Routern stehen oftmals durch fehlende Firmware-Updates, die Internet-Zugänge durch Mißbrauch auch für fremde Personen aus dem Internet offen. Die Hacker erobern dann den DSL-Router und ...
Suchen Sie in unserem Datenbestand:



RSS Feed follow us in feedly
     Preiskracher Vodafone-Netz:
  • 3 Monate geschenkt
  • 4-24 Monat für 14,99 €
  • 4 GB Allnet-Flat
  • 42 Mbit Speed
  • Handy-Flatrate
  • Hotspot-Flatrate
  • 453 € sparen
  • Aktion bis 28.02.2018
  • Jetzt buchen und sparen

     Preiskracher Vodafone-Netz:
  • Nur 4,99 € statt 16,99 €
  • mobilcom Tarif
  • Tarif im Vodafone Netz
  • 2 GB Datenflat
  • 50 Freiminuten
  • 50 Frei-SMS
  • Anschlusspreis sparen
  • Versandkosten sparen
  • Aktion bis 28.02.2018
  • Jetzt 333 € Sparen!

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Weitere Nachrichten:
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2018 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum