Anzeige

Gesichts-Scannung: China verschärft Überwachung -Smartphone-Vertrag nur mit Gesichtsscannung

• 02.12.19 In China nimmt die Generalüberwachung immer mehr zu. Dieses betrifft dieses mal die Smartphone Kunden mit einem neuen Mobilfunkvertrag. Diese bekommen in China nun ein neues Smartphone mit Vertrag nur nach einer Gesichts-Scannung. Laut der Regierung will man damit den Schutz vor der Kriminalität im Netz vorbeugen. Die Kritiker sehen dieses aber aber einen weiteren Schritt zur Generalüberwachung.

Anzeige

Gesichts-Scannung: China verschärft Überwachung -Smartphone-Vertrag nur mit Gesichtsscannung

Durch diese neuen Maßnahmen werden die Bürge in der Volksrepublik China zu einem Gesichtsscan gezwungen, wenn diese einen neuen Mobilfunkvertrag haben wollen.
China Gesichtscan
Chinas Bürger werden weiter ausspioniert --Abbildung: (Pixabay License)/ pixabay.com

Bisher reichte es aus, wenn man einen gültigen Pass und ein Foto der eigenen Person für Mobilfunkverträge benutzte. Nun gilt eine verschärfte Regelung für Mobilfunkverträge. Vorher galten schon neue Regelungen für Gesichtsscans bei den Festnetzanschlüssen. Diese Regelung wurde schon im Herbst eingeführt.

Damit sollen die neuen Maßnahmen das Bild auf dem Ausweis bestätigen, heißt es aus China. Kritiker sehen allerdings einen Weg dahin, die Anonymität chinesischer Bürger im Internet weiter zu gefährden. Die chinesische Regierung will damit Internetbetrug oder andere kriminelle Aktivitäten im Netz überwachen bzw. unterbinden. Damit will die Regierung laut den Kritikern jeden Internet-Nutzer in China überwachen.

Die Bürger sind dabei wie so oft nicht gefragt worden. Dieses kann man anhand der Kritik in den sozialen Netzwerken erkennen, welche der neuen Überwachung nicht zustimmen.

Andere Nutzer befürchten auch, dass so vertrauliche Daten missbraucht werden. Auch gibt es immer wieder Berichte aus China über Datendiebstähle.

Wenn man dann natürlich im Besitz eines Gesichtsscans ist, kann man mittlerweile auch die neuen Smartphones und Apple problemlos entsperren. Dazu braucht es dann keine Kooperation des Handy-Besitzers mehr. Damit hat der Staat Zugriff auf private und schützenswerte Daten.

Ferner kann man natürlich mit dem neuen digitalen Gesichtsabdruck sich als eine andere Person ausgeben, und so unschuldige Bürger diskreditieren.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen News und Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Auch können Sie uns auf Twitter und Facebook folgen.


Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Spartipp Wochenende:
  • freenet 18 GB LTE Allnet Flat
  • 48 Prozent Rabatt
  • mtl. 12,99 € statt 24,99 €
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 12 GB LTE Handytarif
  • mtl. 9,99 € statt 14,99 €
  • 2 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Aktionsangebot
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Spartipp O2-Netz:
  • 10 GB LTE Tarif
  • mtl. 6,66 €
  • 60 Freiminuten
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 6,66 €
  • Aktionen mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2022 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum 
Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen