AKTION 736x414
Anzeige

Neuer Vodafone Tarif: Mobilfunk-Tarif GigaMobil XS+ mit mehr Datenvolumen

• 25.10.23 Beim Mobilfunker Vodafone gibt es nun ein neues Tarifangebot mit dem Mobilfunk-Tarif GigaMobil XS+. Mit einem monatlichen Basispreis von 34,99 Euro positioniert sich der GigaMobil XS+ preislich zwischen den bereits etablierten Tarifen GigaMobil XS und GigaMobil S und bietet somit eine Ergänzung im bestehenden Portfolio. Wir zeigen Ihnen- wie immer- alle Features des neuen Mobilfunk-Tarif GigaMobil XS+ Tarif auf.

AKTION 500x500
Anzeige

Neuer Vodafone Tarif: Mobilfunk-Tarif GigaMobil XS+ mit mehr Datenvolumen

Der neue Mobilfunktarif GigaMobil XS+ bietet jeden Monat ein Datenvolumen von 10 Gigabyte für das schnelle Surfen im LTE- und 5G-Netz. Somit erhalten Nutzer in diesem Tarif für nur 5 Euro mehr das doppelte Datenvolumen im Vergleich zum XS-Tarif.

Neuer Vodafone Tarif: Mobilfunk-Tarif GigaMobil XS+ mit mehr Datenvolumen
Neuer Vodafone Tarif: Mobilfunk-Tarif
GigaMobil XS+ mit mehr Datenvolumen -Bild: © Vodafone

Dabei gibt es dann auch weiterhin eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze.

Auch in diesem Tarif gilt das GigaDepot. Dadurch können Kunden ungenutztes Datenvolumen aus dem aktuellen Monat einfach in den nächsten Monat mitnehmen. Darüber hinaus profitieren Kunden, die bereits Vodafone Festnetz- oder GigaTV-Produkte nutzen oder neu hinzubuchen, von der GigaKombi.

Durch die GigaKombis steigt das monatliche Datenvolumen um 50 Prozent auf insgesamt 15 Gigabyte. Zusätzlich gewährt Vodafone auf den Mobilfunk-Vertrag einen Rabatt von bis zu 15 Euro pro Monat.

Neue Vodafone Prepaidtarife CallYa verfügbar --Mehr Datenvolumen, auch Bestandskunden profitieren

Bei den Prepaid Tarifen von Vodafone gibt es seit dem 17. Oktober für Neu- und Bestandskunden mehr Datenvolumen. So bekommen viele CallYa-Tarife von Vodafone mehr Highspeed-Datenvolumen im 5G-Netz. Dabei werden laut Vodafone die Preise nicht erhöht. Alle Tarife sind auch in Verbindung mit einer eSIM erhältlich und bieten einen Zugang ins schnelle 5G-Netz von Vodafone. Wir zeigen Ihnen- wie immer- alle Features der neuen Vodafone Prepaidtarife CallYa Tarife auf.

Im günstigsten Prepaid Tarif CallYa Start für monatlich 4,99 Euro gibt es ein Gigabyte Datenvolumen und ab dem Oktober 100 Minuten oder SMS statt wie bisher 50 Minuten oder SMS.

Vodafone Prepaidtarife CallYa bekommen mehr Datenvolumen --Auch Bestandskunden profitieren
Vodafone Prepaidtarife CallYa bekommen mehr Datenvolumen
--Auch Bestandskunden profitieren -Bild: © Vodafone

Im Tarif CallYa Allnet Flat S für monatlich 9,99 Euro erhalten die Kunden mehr Daten. Alle vier Wochen gibt es künftig ein Datenvolumen von sechs statt vier Gigabyte fürs mobile Surfen.

Auch in den Viel-Surfer-Tarifen CallYa Allnet Flat M und CallYa Allnet Flat L können Kunden jetzt noch mehr im 4G- und 5G-Netz surfen. Ab Oktober enthält der CallYa Allnet Flat M für monatlich 14,99 Euro zehn statt bislang acht Gigabyte.

Das Datenvolumen des CallYa Allnet Flat L für monatlich 19,99 Euro erhöht sich ebenfalls um zwei Gigabyte auf nunmehr 18 Gigabyte.

Der Einsteiger-Tarif CallYa Classic bleibt unverändert bestehen. Ebenso der Online-Tarif "CallYa Digital" mit 20 Gigabyte für monatlich 20 Euro. Auch unverändert beleibt der Tarif "CallYa Black" für Extrem-Surfer mit unlimitiertem Datenvolumen für 79,99 Euro.

Auch der "CallYa Jahrestarif" mit 50 Gigabyte Datenvolumen für ein ganzes Jahr für einmalig 99,99 Euro behält die bisherigen Konditionen.

Vodafone 5G: Nach Glasfaser-Allianz im September 5G-Netze mit 560 Baumaßnahmen ausgebaut

Im Vodafone 5G Netz gibt es weitere Ausbaumassnahmen. So hatte der Telekommunikationsnabieter Vodafone mehr als 1.000 Mobilfunk-Bauprojekte abgeschlossen, um Funklöcher zu schließen und die Netzkapazitäten weiter zu verbessern. Dabei hat Vodafone insgesamt 77 neue Mobilfunk-Stationen in Betrieb genommen. Im Festnetz hat Vodafone gemeinsam mit OXG den FTTH Glasfaser-Ausbau für Deutschland gestartet.

Mit rund 800 weiteren Baumaßnahmen wurden die Breitband-Netze LTE und 5G in der Fläche erweitert und verstärkt. Im Festnetz hat Vodafone gemeinsam mit OXG den FTTH Glasfaser-Ausbau für Deutschland gestartet. Zudem bringen die Düsseldorfer immer mehr Glasfaser und neue Segmente in ihr bestehendes Kabelnetz.

Vodafone 5G Netzausbau: Nach Glasfaser-Allianz im September 5G-Netze mit 560 Baumaßnahmen ausgebaut
Vodafone 5G Netzausbau: Nach Glasfaser-Allianz im September 5G-Netze
mit 560 Baumaßnahmen ausgebaut -Bild: © Vodafone

Insgesamt 34 der im September vollendeten Mobilfunk-Maßnahmen dienten dazu, LTE-Funklöcher zu beseitigen und neue Funklöcher zu verhindern. Dabei gab es Neubauten an solchen Standorten, an denen bisherige LTE-Stationen aufgegeben werden mussten.

Ein weiterer Schwerpunkt des Ausbaus im August war der Bau neuer mobiler Datenautobahnen im 5G-Netz. Rund 560 Bauprojekte dienten dazu, das 5G-Netz in der Fläche zu erweitern oder die 5G-Kapazitäten und 5G-Geschwindigkeiten zu erhöhen. Laut Vodafone sind nun mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland an das 5G-Netz angeschlossen. 45 Prozent der besiedelten Gebiete sind sogar mit 5G+ versorgt.

Im vergangenen Quartal --Anfang Juli bis Ende September- hatte Vodafone insgesamt 198 Neubau-Projekte und 1.650 Bauvorhaben abgeschlossen. Vodafone betreibt mehr als 26.000 Mobilfunk-Stationen. Darunter sind nun fast 15.000 5G-Stationen.

Vodafone Datenliga: Erstmals 5G Datenliga der ersten Bundesliga veröffentlicht

Bei Vodafone findet auch das 5G Netz in den Fussballstadion immer mehr Einzug. Während es im Norden Deutschland beim Zweitligisten Holstein Kiel noch nicht mal WLAN für die Zuschauer und auch keine kostenlosen Parkplätze für Redakteure gibt, die gerne über Mobilfunknetze und nicht vorhandenes WLAN im Stadion berichten wollen, findet mit 5G eine technische Alternative statt. So hat Vodafone erstmals eine Datenliga Tabelle für die ersten Bundesliga veröffentlicht.

So nutzen die Fußball-Fans in der ersten Bundesliga immer mehr das Smartphone während der laufenden Spiele. Dabei berichtet der Mobilfunker Vodafone über eine steigende Tendenz. Dabei gab es von Vodafone eine Fan-Umfrage.

Vodafone Datenliga: Erstmals 5G Datenliga der ersten Bundesliga veröffentlicht
Vodafone Datenliga: Erstmals 5G Datenliga
der ersten Bundesliga veröffentlicht Bild: © Vodafone

Dabei hat sich der Datenverkehr in den Stadien im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit mehr als verdoppelt. An der Spitze der Datenauswertung steht die Allianz-Arena. Hier flossen bei den Heimspielen des FC Bayern München die meisten Daten durch das örtliche Mobilfunk-Netz. An der Mobilfunk-Spitze sind auch die Fans der Roten. Im Schnitt verbraucht ein Fan bei einem Heimspiel des FC Bayern in den 90 Spielminuten eine Datenmenge von 62 Megabyte. Dieses ist mehr als die Fans aller anderen Bundesligisten verbrauchen.

Vodafone Datenliga: Erstmals 5G Datenliga der ersten Bundesliga veröffentlicht
Vodafones Datenliga aus der ersten Bundesliga Bild: © Vodafone

Während des Stadionbesuchs werden vor allem die Zwischenstände von anderen Spielen mobil abgerufen. Größter Treiber für den steigenden Datenverkehr ist laut Vodafone allerdings das Teilen von Fotos und Videos.

Betrachtet man den Datenverbrauch eines einzelnen Fans während des Stadionaufenthalts, liegen ebenfalls die Fans des FC Bayern vorne. Ein Bayern-Fan produziert bei einem Heimspiel während des Stadionaufenthalts durchschnittlich 62 Megabyte an Daten.

Auf Platz zwei und drei liegen die Anhänger von Hertha BSC Berlin (57 MB) und dem 1. FC Köln (56 MB). Die Stadionbesucher in Dortmund, Freiburg und Bochum verbrauchen am wenigsten Daten pro Spiel. Zu beachten ist dabei natürlich, dass Fußball-Fans ihre Smartphones in einigen Stadien nicht nur über Mobilfunk-Netze, sondern auch über WLAN-Verbindungen nutzen.

Auch die Mobilfunk-Versorgung im Stadion spielt eine Rolle. Das höchste Datenvolumen der Hinrunde verzeichnete Vodafone am 6. Bundesliga-Spieltag beim Spiel des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart. Das Spiel endete 2:2, rund 1.600 Gigabyte an Daten fielen im Verlauf des Spiels an.

Vollkommen auf das Spiel konzentrieren sich 30 Prozent der Befragten. Diese nutzen nie das Smartphone im Stadion. Rund 13 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass sie ihr Smartphone während eines Spiels häufig bis sehr häufig im Stadion zücken. Dies zeigt sich vor allem bei den 18- bis 39-Jährigen. Gelegentlich holen das Smartphone 21 Prozent der Umfrage-Teilnehmer hervor.

Dabei hat Vodafone mit Hilfe des Meinungsforschungsunternehmen Civey zwischen dem 9. und 16. Februar 2023 in einer Umfrage 1.000 regelmäßige Stadionbesucher online befragt. Dabei gaben mehr als 63 Prozent aller Befragten an, im Stadion ihr Smartphone zu nutzen.

Auf dem Land 5G+ mit Technik-Mix

Um 5G+ in die Städte und aufs Land zu bringen, nutzt Vodafone unterschiedliche 5G-Frequenzen. Das vollständige 5G funkt schon jetzt im High-Band (3,5 Gigahertz) und im Low-Band (700 Megahertz). Während die High-Band-Frequenzen extrem hohe Bandbreiten an besonders stark frequentieren Orten ermöglichen, versorgen Mobilfunk-Stationen, die Frequenzen im Low-Band nutzen, besonders große Flächen mit 5G und bringen das schnelle Netz auch in die Häuser hinein.

Während über 5G-Standalone beim Download zum Start Bandbreiten von rund 700 Megabit pro Sekunde möglich waren, steigt das maximale Surftempo jetzt vielerorts noch einmal an. Dazu bündelt Vodafone die Bandbreite von verschiedenen 5G-Frequenzbändern. Mit jeder neuen Bündelung der unterschiedlichen 5G-Frequenzbänder (High & Low-Band) wird 5G schneller. So gibt es nun 400 5G+ Standorte im Vodafone-Netz.

Vodafone 5G auf dem Lande nur mit 200 Mbit

Ergänzend zum 5G-Ausbau im High-Band und im Mid-Band nutzt Vodafone auf dem Lande auch Frequenzen im sogenannten Low-Band mit 700 Megahertz, um Mobilfunk auf dem Land auszubauen und Funklöcher zu schließen.

Diese Frequenzen reichen extrem weit mit bis zu acht Kilometer und bringen Bandbreiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde. Dabei ist das Resultat im 5G-Netz wie LTE-Netz das Gleiche. Durch die Antennen-Technologie Dynamic Spectrum Sharing verbessert Vodafone mit einem Ausbauschritt auf dem Land zeitgleich das LTE- und das 5G-Netz.

Folgende Frequenzen stehen zur Verfügung:

    • Im Low-Band (700 Megahertz), um Funklöcher auf dem Land zu schließen und schnelles Netz noch besser in die Häuser zu bringen.
    • Im Mid-Band (1,8 Gigahertz), um Anwohner in dicht besiedelten Städten mit schnellen Netzen zu versorgen.
    • Im High-Band (3,5 Gigahertz), um Gigabit-Bandbreiten in Echtzeit in die Industrie und an die Orte zu bringen, wo viele tausende Menschen zeitgleich aufs Netz zugreifen - zum Beispiel in Fußballstadien oder an Bahnhöfen.
Die Datenübertragung in Echtzeit wird künftig mit allen drei Frequenzbereichen möglich. Das ist beispielsweise wichtig für den vernetzten Straßenverkehr, in dem sich Autos, Fahrräder und LKW per Mobilfunk gegenseitig vor Gefahren warnen.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Nachrichten oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

AKTION 736x414
Anzeige
News-Feed: Google-News RSS Feed
     Vodafone Netz:
  • 15 GB Handytarif
  • mtl. 7,99€ statt 19,99€
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • Aktionsangebot
  • 0 € Anschlusspreis
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Preistipp O2-Netz:
  • 25 GB 5G Tarif
  • mtl. 9,99 € statt 19,99 €
  • 5 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 0,99 €
  • Sparwochen mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2024 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum 
Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen