Anzeige

Umfrage mobiles Internet: Nutzer surfen per Smartphone und Laptop

• 22.04.16 Die mobile Internet-Nutzung wird laut einer aktuellen Auswertung durch die Smartphones und Laptops dominiert. Dieses berichten die beiden großen E-Mail Provider Web.de und GMX, welche eine entsprechende Studie in Auftrag gegeben haben.

Smartphones und Laptop dominieren das Internet

Anzeige
Die beliebten Smartphones und Apps verändern die Internet-Kommunikation immer mehr. Demnach bevorzugen insbesondere die jüngeren Nutzergruppen bei der E-Mail-Kommunikation das Smartphone und den Laptop. Der Zugang zum E-Mail-Postfach erfolgt zunehmend über die Apps der Mail-Anbieter. Im Gegensatz zum stationären Internet spielt der Browser im mobilen Web nur noch eine untergeordnete Rolle. Auf Jahressicht wird die verstärkte mobile Kommunikation dazu führen, dass das Mailvolumen in Deutschland um sieben Prozent ansteigen wird. Somit werden dann 584 Milliarden E-Mails erreicht.

E-Mail Nutzung bei Smartphones ist beliebt --Bild: Apple

Auch hat sich die E-Mail-Nutzung in den letzten Jahren verändert. Im Dezember 2015 ruften 45,7 Prozent der Befragten ihre E-Mails mit dem Handy ab. Dieses ist eine Steigerung gegenüber dem Jahr 2013, wo es erst 31,9 Prozent waren. Die Tablet-Nutzung stieg von 15,7 Prozent im Jahr 2013 zunächst auf 24,3 Prozent, fiel 2015 aber auf 23,7 Prozent zurück. Zu Hause verwenden nun 60,7 Prozent den Laptop als den stationären PC (50,3 Prozent). In der Langzeitbetrachtung legt der Laptop kontinuierlich zu, während sich der PC seit sieben Jahren im Sinkflug befindet.

Altersunterschiede bei der Geräte Nutzung

Die 14- bis 19-Jährigen rufen zu 76,9 Prozent ihre E-Mails mit dem Smartphone ab und 84,6 Prozent nutzen dabei ein Laptop. Bei den 20- bis 29- Jährigen ist das Smartphone mit 71,5 Prozent Nutzung wichtiger als der Laptop mit 70,9 Prozent. Bei den 40- bis 49-Jährigen gehören erst 42,5 Prozent zu den mobilen E-Mail-Nutzern. Wer über 50 Jahre alt ist, setzt eher auf Laptop und PC.

Beim mobilen Abruf der E-Mails kommt immer häufiger die App zum Einsatz. 40,6 Prozent der Befragten verwenden derzeit die Anwendungen ihres E-Mail-Anbieters, 2013 waren es noch 30,7 Prozent. Im gleichen Zeitraum sank die E-Mail-Nutzung über den Internet Browser auf 33,6 Prozent und über das auf dem Smartphone vorinstallierte E-Mail-Programm auf 40,9 Prozent.

Die starke mobile Nutzung ist auch der Grund, warum die E-Mail in Deutschland über alle Anbieter hinweg weiter wächst. So lag das Volumen im Jahr 2015 bei 544,2 Milliarden E-Mails, für das aktuelle Jahr 2016 wird von GMX und WEB.DE eine weitere Steigerung von 7,3 Prozent auf den Rekordwert von 584,4 Milliarden prognostiziert.


Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Redaktionstipp:
  • 16 GB LTE Handytarif
  • mtl. 10,99 € statt 14,99 €
  • 6 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Aktionsangebot
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Spartipp O2-Netz:
  • 12 GB LTE Tarif
  • mtl. 9,99 € statt 13,99 €
  • 4 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 7,99 €
  • Aktionen mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2022 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum 
Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen