PremiumSIM LTE XL
Anzeige

Das Smartphone richtig schützen

• 15.06.20 Moderne Smartphones sind leicht zerbrechlich - sowohl das Display als auch die Rückseite. Das Glas rutscht leicht aus der Hand oder vom Tisch. Deshalb ist es wichtig, das Handy gut zu schützen, am besten mit einer Handyhülle und einer Displayfolie.

Anzeige

Die verschiedenen Arten von Handyhüllen

Handyhüllen schützen vor allem die Rückseite des Smartphones. Sie sind als Hardcase aus Kunststoff, Holz oder Aluminium erhältlich, oder als Softcase aus Silikon. Verschiedene Varianten sind beispielsweise bei handyhuellen.de zu erwerben. Ein Bumper hingegen schützt eher die Kanten und Ecken des Telefons. Er fungiert quasi als Stoßdämpfer für das Smartphone und verleiht mehr Halt in der Hand.

Das Smartphone richtig schützen
Das Smartphone richtig schützen
-Bild: © PublicDomainPictures ((Pixabay-Lizenz)/ pixabay.com

Für eine Handyhülle gibt es verschiedene Erweiterungen. Ein Outdoor Case zum Beispiel ist wasserdicht und umschließt das Smartphone komplett. Es eignet sich gut für Sportler, Camper und andere Abenteurer. Eine andere Idee ist das Akku Case, das bisher noch eher unbekannt ist. In der Hülle ist eine Powerbank integriert, mit der das Handy direkt nachladen kann, wenn der Akku sinkt. Der Schutzfaktor eines Akku Case ist jedoch nicht höher als normal.

Zuletzt gibt es die Flip Covers. Wenn das Smartphone nicht benutzt wird, kann das Cover einfach umgeklappt werden und bedeckt dann auch die Vorderseite. Das Flip Cover lässt sich leicht auf- und zuklappen und bietet einen Rundumschutz. Manchmal sind auch Zusätze wie eine Standfunktion, ein Sichtfenster oder sogar ein Fach für den Ausweis und andere Karten integriert.

Smartphone-Schutz durch eine Displayfolie

Die Vorderseite des Smartphones sollte derweil mit einer Displayfolie geschützt werden. Sie kann Kratzer im Bildschirm verhindern, aber keine größeren Brüche. Solche Folien bestehen meist auf Kunststoff und werden einfach auf den Bildschirm geklebt. Manchmal sind wie zum Beispiel in der iPhone XR Hülle Aussparungen in die Folie eingebaut, die eine Öffnung für die Kamera bereithalten.

Neben den Kunststofffolien gibt es Displayfolien auch aus Panzerglas. Diese können etwas abstehen, bieten dafür aber mehr Schutz und verhindern oft sogar Brüche. Es ist auch ein flüssiger Schutz möglich, der nach dem Auftragen auf das Display eintrocknet. Die Flüssigkeit wird anschließend zu einer randlosen, festen Folie.

Den richtigen Schutz für das Handy wählen

Welche Folien und Hüllen für das eigene Handy richtig sind, wird am besten individuell entschieden. Ist die Ästhetik von Bedeutung, reicht ein normales Case, das jedoch keinen Rundumschutz bietet. Wer das Smartphone gern mit nach draußen nimmt oder es oft Kindern in die Hand gibt, sollte ein Outdoor Case wählen. Für alle Nutzungsgebiete gilt: Eine Folie ist wichtig.

Die richtige Hülle für das Smartphone ist griffig und kann weder vom Tisch noch aus der Hand rutschen. Nutzer sollten sie außerdem auf das eigene Handy abstimmen: Aussparungen in der Hülle bringen nichts, wenn sie für das falsche Modell entwickelt wurden. Außerdem sollte die Folie vorne etwas überstehen, um Stürze abfedern zu können.



Verwandte Nachrichten:
  • 09.01.20 Mittlerweile gibt es in Deutschland ein auf und ab mit der Winterkälte. Damit muß man leider nicht nur morgens eher für das Eiskratzen aufstehen, sondern man sollte auch auf die empfindliche Technik bei den Smartphones und Handys aufpassen. Generell kann ...
  • 12.11.18 Das drahtlose Auslesen von RFID/NFC Informationen von Kreditkarten, EC Karten, Personalausweisen und Smartphones wird immer beliebter. Allerdings kommt es dabei oft auch zum Missbrauch. So kann man leider die RFID Informationen von Kreditkarten und ...
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
PremiumSIM LTE XL
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum