klarmobil.de
Anzeige

Neue Fritzbox Labor Update: Feature mit Warnung bei Sicherheitsproblemen

• 20.01.24 Es gibt ab sofort auch an diesem Wochenende neue Labor Updates bei Fritzboxen Hersteller. So gibt es die Version 7.70-108942 für die Fritzbox 7590 AX und 7.70-108941 für die Fritzbox 7530 AX. Auch die Fritzboxen 5590 Fiber und Fritzbox 5530 Fiber profitieren von den Neuerungen. Dabei geht es um Neuerung für Nutzer, die das automatische Update ausgeschaltet haben. Wir zeigen Ihnen -wie immer- alle Features des neues FritzOS 7.70 Version auf.

Dr.Sim
Anzeige

Neue Fritzbox Labor Update: Feature mit Warnung bei Sicherheitsproblemen

So kündigt sich Glasfaser in vielen Haushalten an und der Wechsel von DSL zu Glasfaser steht bevor. So gibt es mit den neuen FritzOS 7.70 Labor Update eine weitere Unterstützung für den Glasfaseranschluss. Nun gibt es wieder ein neues Labor Update für die Fritzboxen 5590 Fiber, 5530 Fiber, Fritzbox 7590 AX und 7530 AX. Damit gibt es weitere Verbesserungen, wenn die Boxen an einen Glasfaseranschluss hängen.

Dabei ist auch die beliebte DSL Fritzbox 7590 AX, welche sich nun auch vereinfacht an einem ONT (Glasfaseranschluss) anschliessen lässt.

Neue Fritzbox Labor Update: Feature mit Warnung bei Sicherheitsproblemen
Fritzbox Labor Update auf FritzOS 7.70 --Bildquelle: © AVM

Dieses FRITZ! Labor ist eine Vorbereitung auf das kommende Fritz!OS, das ausschließlich für die vier Modelle FRITZ!Box 5590 Fiber, 5530 Fiber sowie FRITZ!Box 7590 AX und 7530 AX geplant ist. In den nächsten Wochen wird es um zusätzliche Funktionen ergänzt.

Die Modelle FRITZ!Box 5590 und 5530 Fiber, die sich direkt am Glasfaseranschluss einsetzen lassen, erhalten eine neue Glasfaserübersicht auf der Benutzeroberfläche. Anwender können darüber auf einen Blick alle wichtigen Informationen zum Anschluss, der Geschwindigkeit, der Laserwellenlänge, Signalstärke und Latenz sowie zu Verbindungstyp und -qualität ablesen.

Die neue Übersicht gibt Anwendern mehr Transparenz für stabile und schnelle Glasfaserverbindungen. Zudem vereinfacht sich mit dem FRITZ! Labor die Anschaltung einer FRITZ!Box Fiber an immer mehr Providern wie Deutsche Telekom, 1&1, Deutsche Glasfaser, Vodafone, O2.

Mit nur einem integrierten Gerät - kein externes Glasfasermodem (ONT) wird benötigt - gibt es mehr Performance und weniger Stromverbrauch.

Bei Umstieg von DSL auf Glasfaser kann die vorhandene FRITZ!Box DSL einfach weiter verwendet werden.

Leistungsmerkmale in der Übersicht.

    • Neue Features und Vorteile bei integrierten Glasfaser-FRITZ!Box-Modellen • Vereinfachter Anschluss der vorhandenen FRITZ!Box an ein Glasfaser-Modem • Einfacher Einrichten an vielen Glasfaseranschlüssen mit neuer Smartphone-App • Neue Glasfaserübersicht für FRITZ!Box Fiber • Ersteinrichtung der FRITZ!Box per MyFRITZ!App iOS & Android für 7590 AX und 7530 AX

FRITZ!Box 5690 Pro mit Wi-Fi 7, Zigbee und DECT für DSL und Glasfaser

Volle Flexibilität für diesen Technologiewechsel und für jeden Glasfaser- oder DSL-Anschluss bietet die neue FRITZ!Box 5690 Pro. Ferner bietet das neue AVM Flagschiff Wi-Fi 7, Zigbee und DECT.

Das neue Spitzenmodell im eleganten, aufrecht stehenden Design eignet sich für alle gängigen Glasfaseranschlüsse: für die Standards GPON und AON sowie über den 2,5-GBit/s-WAN-Port für den Einsatz an einem Glasfasermodem (ONT).

FRITZ!Box 5690 Pro mit Wi-Fi 7, Zigbee und DECT für DSL und Glasfaser
FRITZ!Box 5690 Pro mit Wi-Fi 7, Zigbee und DECT
für DSL und Glasfaser --Bildquelle: © AVM

Alternativ kann die FRITZ!Box 5690 Pro an allen DSL-Anschlüssen inklusive Supervectoring für Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s eingesetzt werden. Außerdem ist das Premium-Modell ein Triband-Mesh-Router und unterstützt Wi-Fi 7, die nächste WLAN-Generation für neue Dimensionen bei Geschwindigkeit und Latenz.

Über die drei Frequenzbänder 2,4 GHz, 5 GHz und erstmals 6 GHz kann die FRITZ!Box 5690 Pro nach den Standards Wi-Fi 6 und 7 hohe Datenraten von bis zu rund 18,5 GBit/s übertragen. Durch das neue, ausschließlich für WLAN genutzte 6-GHz-Band können sehr viele mobile Geräte ungestört von Radar mit hohem Tempo drahtlos kommunizieren.

Neben DECT ULE hat sie den Funkstandard Zigbee an Bord, so dass sich viele smarte Anwendungen im Bereich Energieeffizienz, Heizen und Licht umsetzen lassen.

Außerdem ist sie für den Matter-Standard vorbereitet, welcher für mehr smarte Anwendungen zu Hause eingesetzt wird. Darüber hinaus verfügt die FRITZ!Box 5690 Pro über eine leistungsstarke Vernetzung, eine Telefonanlage mit vollem Komfort für Telefonie, VPN, WLAN-Gastzugang, Firewall sowie USB-Ports für den Anschluss von Speichermedien oder Mobilfunksticks.

FRITZ!Box 5690 Pro:

    • Leistungsstarker integrierter Glasfaser- und DSL-Router
    • Unterstützt Glasfaserstandards GPON bis 2,5 GBit/s, AON bis 1 GBit/s
    • Am Glasfasermodem (ONT) mit 2,5 GBit/s (WAN) einsetzbar
    • Unterstützt DSL inkl. Supervectoring 35b bis 300 MBit/s
    • Triband-Mesh, 4x4 auf 2,4 GHz, 5 GHz und 6 GHz / Wi-Fi 7, 6E, 6
    • WLAN-Geschwindigkeiten: 2,4 GHz: bis zu 1.200 MBit/s (Wi-Fi 6), 5 GHz: bis zu 5.760 MBit/s (Wi-Fi 7); 6 GHz: bis zu 11,53 GBit/s (Wi-Fi 7)
    • 1x 2,5-Gigabit-LAN/WAN-Anschluss und 4 LAN-Anschlüsse mit 1 GBit/s
    • Telefonie über DECT, IP/SIP und 1 analogen Telefonanschluss (FXS)
    • Smart Home über DECT ULE und Zigbee, Matter in Vorbereitung
    • 1x USB 3.1 für Mobilfunksticks (5G/4G) sowie Speichermedien und Drucker
    • Ab Q4/2023 zum Preis von 339 Euro (UVP) erhältlich

AVM verliert Patenklage: Huawei klagte wegen WiFi 6

Der Hersteller Huawei hatte im Frühjahr 2022 WLAN-Patentklagen gegen mehrere Firmen in Deutschland eingereicht, darunter Amazon, AVM, Netgear und Stellantis. Dabei gab es für den Hersteller AVM beim Landgericht München I am 10. November 2023 ein erstes Urteil zulasten AVMs. Die Folge davon ist nun, dass AVM neue Updates für einige seiner Fritzboxen zur Verfügung stellt.

Dabei hatte Huawei im Zuge mehrerer Patentklagen auch zwei Klagen gegen AVM angestrengt. Dabei geht es um die beiden sogenannten standardessenziellen Patente (SEPs) EP3337077 und EP3143741 in Verbindung mit Wi-Fi 6 (IEEE 802.11ax). Das Urteil hat das LG München in Bezug auf EP3337077 getroffen, die zweite Klage wurde laut AVM abgewiesen.

AVM verliert Patenklage: Huawei verklagt Anbieter, WiFi 6 wackelt
AVM verliert Patenklage: Huawei verklagt Anbieter, WiFi 6 wackelt --Bildquelle: AVM

Dabei wiesen die Richter die Einwände von AVM in Bezug auf Verfahrensfehler ebenso zurück wie auch den Hinweis auf Lizenzverhandlungen unter FRAND-Aspekten (Fair, Reasonable and Non-Discriminatory Terms). FRAND soll verhindern, dass es bei Verhandlungen zu Hinhaltetaktiken kommt.

Das Patent EP3337077 beschreibt Feinheiten in der Implementierung des Orthogonal Frequency Division Multiple Access (OFDMA), eine Kernfunktion, die mit Wi-Fi 6 Einzug in Drahtlos-Netzwerke gehalten hat. Mit OFDMA können WLAN-Basen Daten gleichzeitig an mehrere Clients senden, was eine in der Praxis attraktive Alternative zum mit Wi-Fi 5 eingeführten Multi-User-MIMO (MU-MIMO) schafft.

Das LG München hat Huawei in erster Instanz vollumfänglich recht gegeben. Würde das Urteil rechtskräftig, dürfte AVM seine WLAN-Produkte mit WiFi 6, WiFi 6E und WiFi 7 nicht mehr verkaufen, darunter sämtliche aktuelle Fritzbox-Topmodelle. AVM geht gegen das Urteil vor.

Dabei gibt sich der Hersteller AVM optimistisch, die Klage in zweiter Instanz für sich zu entscheiden. Der Hersteller verwies in seiner Stellungnahme, auf die Aussetzung des Verfahrens von Huawei gegen Netgear, bei dem es vor dem Landgericht Düsseldorf um das gleiche Patent geht. Ferner erwähnte der Fritzboxen Hersteller einen qualifizierten Hinweis des Bundespatentgerichts, demnach das besagte Patent in der derzeitigen Form nichtig sein soll.

So gibt es nun auch zeitnah neue Updates für die Fritz!Box-Modelle 7530 AX, 4060 und 6690 Cable, Für die FRITZ!Box 5590 Fiber steht eine aktualisierte Variante von FRITZ!OS 7.58. Ob weitere Updates folgen werden für die anderen Fritzboxen, ist derzeit nicht bekannt. Immerhin kommen die AVM Topmodelle alle mit Wifi6 daher.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen News und Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller informiert sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

AKTION 736x414
Anzeige
News-Feed: Google-News RSS Feed
     Preistipp:
  • 5GB Allnet-Flat
  • mtl. 4,99 € statt 8,99 €
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 5G O2 Netz
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Preistipp O2-Netz:
  • 25 GB 5G Tarif
  • mtl. 9,99 € statt 19,99 €
  • mtl. Laufzeit
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • optional mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 6,99 €
  • Sparwochen mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2024 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum 
Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen