klarmobil.de
Anzeige

Telekom Störung: VoIP Störungen entwickeln sich zu einem Gau

• 30.08.14 Nachdem es am gestrigen Freitag Vormittag Entwarnung von der Telekom gab, ging es dann am Freitag-Abend gegen 20 Uhr bei den VoIP Störungen im Telekom Festnetz schon wieder los. Die Situation bei den VoIP Störungen entspannte sich erste wieder gegen Mitternacht.

LTE All 1 GB
Anzeige
Damit ist leider klar, dass die Telekom die Situation nicht im Griff hat. Dieses ist dann schlimmste, was einem Telefonanbieter passieren kann.

Auch heute vormittag sind Störungsmeldungen bei den Telekom Nutzern laut Internet-Forum von allesstörungen.de und dem Facebook Forum Telekom-hilft vorhanden. Besonders verärgert sind Firmenkunden, die nun schon mehrmals den Telekom Ausfall ertragen mußten, und wo die Kunden die Firma und das Unternehmen nicht telefonisch erreichen konnten. Entsprechende groß ist die Wut, besonders in den Facebook Foren. Mittlerweile gibt es schon Sarkasmus im Internet und man redet von "Telekoma".

Die Störung gibt es vor allem bei den VoIP Telefonaten, die DSL Verbindungen scheinen stabil zu sein. Mittlerweile will die Telekom gemeinsam mit dem Hersteller der IP-Infrastruktur Ericsson an der Fehleranalyse arbeiten, um weitere Einschränkungen in der Zukunft ausschließen zu können. Daran arbeitet eine spezielle Taskforce, so die Telekom.

Sollten Telekom Kunden noch immer nicht telefonieren können, empfehlen wir den Nutzern den Telekom Router für 1 Minute stromlos zu machen, und dann erneut wieder das Stromkabel einstecken. Dadurch nimmt der Telekom Router erneut eine Verbindung mit den Telekom-Servern auf. Allerdings sind die VoIP Verbindungen derzeit instabil, da wird sich wohl an diesem Wochenende nicht viel ändern.

Wenn Telekom Kunden nun aus dem laufenden Vertrag heraus wollen, müssen diese erst schriftlich, am besten per Einschreiben mit Rückschein oder per Fax mit Sendequittung, eine Mängelbeseitigung innerhalb von 2 Wochen fordern. Sollte es danach immer noch zu Störungen kommen, kann man den Vertrag fristlos kündigen. Sollte die Telekom damit nicht einverstanden sein, kann man per Klage die Kündigung herbeiführen. Dabei entstehen aber weitere Kosten, daher lohnt sich dieser sichere Weg für alle, die eine Rechtsschutzversicherung haben.

Ein gute Übersicht bietet dann auch Twitter bei solchen Störungen, unter den Tags #telekom und #fail und Facebook unter Telekom-hilft.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum