Telefontarifrechner.de

 
Telefontarifrechner.de  
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste


Bundesnetzagentur: Zweiter Jahresbericht zur Breitbandmessung --Schlechte Datenrate bei den Anbietern

• 17.01.18 Wenn es um das schnelle Surfen im Internet geht, geben die Provider immer den maximalen Highspeed an. Allerdings wird der maximale Speed nicht immer bei den Nutzern im Festnetz erreicht, so die Bundesnetzagentur bei ihrem nun zweiten Breitbandbericht. Bei den Mobilfunkkunden sind die Ergebnisse sogar noch schlechter. So haben über alle Bandbreitklassen und Anbieter hinweg, die Kunden oft nicht
die maximale Geschwindigkeit, die ihnen per Vertrag in Aussicht gestellt wurden.

Bundesnetzagentur: Schlechte Datenrate bei den Anbietern

"Die Ergebnisse des aktuellen Berichtsjahres bestätigen die Ergebnisse des ersten Berichts: Über alle Bandbreiteklassen und Anbieter hinweg erreichen Kunden nach wie vor oft nicht die maximale Geschwindigkeit, die ihnen die Anbieter in Aussicht gestellt haben. Obwohl die Ergebnisse bei einzelnen Bandbreiten und zwischen den Anbietern unterschiedlich ausfallen, zeigen sie insgesamt weiterhin Handlungsbedarf bei den Breitbandanbietern", betont Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Bundesnetzagentur mit www.breitbandmessung.de -Bild: Bundesnetzagentur

"Die Zahl der im Jahresbericht einzeln dargestellten Anbieter hat sich deutlich erhöht. Denn die Anzahl an durchgeführten Messungen ist stark gestiegen. Aus Sicht der Endkunden ist es erfreulich, dass nun mehr Anbieter miteinander verglichen werden können", so Homann weiter.

Ergebnisse im Festnetz

Über alle Bandbreiteklassen und Anbieter hinweg erhielten im Download 71,6 Prozent der Nutzer mindestens die Hälfte der vertraglich vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate. Bei 12 Prozent der Nutzer wurde diese voll erreicht oder überschritten. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sind die Werte annähernd gleich geblieben Im Jahreszeitraum 2015/2016 lag die Quote bei 70,8 Prozent der Nutzer, die mindestens die Hälfte, 12,4 Prozent mindestens die volle vereinbarte maximale Datenübertragungsrate erhielten.

Je nach Bandbreiteklasse erreichten 4,6 bis 23,3 Prozent der Endkunden 100 Prozent und mehr der vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate. Der niedrigste Wert wurde weiterhin in der überwiegend von ADSL-Anschlüssen geprägten Bandbreiteklasse von 8 bis kleiner 18 Mbit/s erzielt.

Auch zwischen den Anbietern gab es mit Blick auf das Erreichen der vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate Unterschiede. Bezogen auf die 41 einzeln dargestellten Anbieter reichte die Spanne von 0 bis 37,1 Prozent der Endkunden.

Im Tagesverlauf fiel erneut insbesondere in der Bandbreiteklasse 200 bis kleiner 500 Mbit/s die Leistung in der abendlichen Spitzennutzung (Peak-Zeit) stark ab. Diese Bandbreiteklasse wird durch Produkte der Kabelnetzbetreiber geprägt.

Auch in diesem Jahr wurde die Kundenzufriedenheit abgefragt. Wie bereits im Vorjahreszeitraum waren rund 65 Prozent der Kunden mit der Leistung ihres Anbieters zufrieden und bewerteten diese mit "sehr gut", "gut" oder "zufriedenstellend".

Auch zeigt sich, dass zufriedene Endkunden einen besseren Verhältniswert der tatsächlichen gemessenen Datenübertragungsrate im Vergleich zur vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate erzielen.

Ergebnisse im Mobilfunkbereich sind erheblich schlechter

Bei den mobilen Breitbandanschlüssen lag das Verhältnis zwischen tatsächlicher und vereinbarter maximaler Datenübertragungsrate wieder unter dem von stationären Anschlüssen. Über alle Bandbreiteklassen und Anbieter hinweg erhielten im Download 18,6 Prozent der Nutzer mindestens die Hälfte der vertraglich vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate.

Bei 1,6 Prozent der Nutzer wurde diese voll erreicht oder überschritten. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sind insgesamt geringere prozentuale Datenübertragungsraten gemessen worden. Im Vorjahreszeitraum 2015/2016 hatte 27,6 Prozent der Nutzer mindestens die Hälfte der Datenrate und 3,4 Prozent der Nutzer die volle vereinbarte maximale Datenübertragungsrate und mehr.

Mit Blick auf die Ergebnisse in den einzelnen Bandbreiteklassen ist festzustellen, dass insbesondere in höheren Bandbreiteklassen tendenziell niedrigere Prozentwerte erreicht wurden. Auch bei den Anbietern haben sich die Werte im Vorjahresvergleich nach unten verschoben. So haben einige Anbieter die vertraglich in Aussicht gestellten maximalen Datenübertragungsraten deutlich erhöht. Zwar nehmen die gemessenen Datenübertragungsraten zu, allerdings nicht im gleichen Maße wie die vertraglich vereinbarten maximalen Datenübertragungsraten, sodass hieraus ein reduzierter Verhältniswert resultiert.

Dessen ungeachtet bewerteten auch bei mobilen Breitbandanschlüssen Endkunden die Anbieter weit überwiegend mit den Noten "sehr gut", "gut" oder "zufriedenstellend", wobei der Anteil mit 76,6 Prozent rückläufig ist.

Der Bericht umfasst den Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis zum 30. September 2017. Für stationäre Breitbandanschlüsse wurden 437.192 und für mobile Breitbandanschlüsse 245.143 valide Messungen berücksichtigt. Einen DSL Flatrate Tarife-Vergleich auch mit Internet-Telephonie und Vollanschluss Paketen können Sie bei uns kostenlos durchführen. Ein zusätzlicher Tarifrechner mit DSL Doppel-Flatrate Angeboten erleichtert das Finden des besten Angebotes. Eine VDSL/Kabel-Übersicht listet schnelle VDSL/Kabel Angebote mit bis zu 400 Mbit/s DSL Geschwindigkeit auf.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuellen Nachrichten oder Spar-Angebote entgehen, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:
21.12.17 Oft landet auf der Mobilfunkrechnung ein Posten, den man gar nicht bestellt hat. Dabei kommt es zu ungewollten Abrechnungen auf der Mobilfunkrechnung und oft liegt dahinter der Straftatbestand des Betruges. ...
07.12.17 In der letzten Zeit häufigen sich die Vorgänge beim Rufnummernmissbrauch. Immerhin kann die Bundesnetzagentur die Rufnummern sperren und auch ein Inkasso-Verbot verhängen. So hat die Bundesnetzagentur ...
05.12.17 Das schnelle Internet bleibt weiterhin ein zentrales Ziel von der Politik und der Gesellschaft. So hat nun die Bundesnetzagentur Zahlen und Fakten aus den Bereichen Telekommunikation veröffentlicht. Die ...
30.11.17 Wenn das Internet nicht die versprochene Geschwindigkeit hat, kann man als Verbraucher dann auch auf Abhilfe beim Anbieter drängen. So hatte die Bundesnetzagentur dafür im Sommer neue Regeln aufgestellt. Neu ab dem ...
10.10.17 Wenn es um das schnelle Surfen im Internet geht, geben die Provider immer den maximalen Highspeed an. Allerdings wird der maximale Speed von weniger als 25 Prozent der Nutzer im Festnetz erreicht, so die ...
05.10.17 Aktuell warnt der Telefonanbieter Vodafone seine Kunden vor einer neuen Welle von Ping Calls aus dem Ausland. Dabei spekulieren die Täter auf den Rückruf des Angerufenen und tappen dabei in ein Abrechnungsfalle. So ...
20.09.17 Der Glasfaserausbau ist in Deutschland im vollen Gang. Allerdings hinkt Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern erheblich nach, besonders beim schnellen Glasfaserausbau gibt es einen erheblichen Defizit im Vergleich zu anderen Ländern. So fordert der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) die Einführung einer Zukunftsprämie für reine Glasfaseranschlüsse. So sollen Kunden bei Hausanschlüssen eine Prämie von bis zu 1.500 Euro bekommen. ...
11.09.17 Auch in diesem Jahr gab es wieder reichlich Beschwerden in den sozialen Medien wie Facebook und Twitter über Probleme mit der o2 Hotline. Ferner gab es dann auch einen Anstieg der Beschwerden bei der Bundesnetzagentur. Dabei geht es oft um ...
02.08.17 Die unerlaubte Telefonwerbung bei den Verbrauchern geht ungebremst weiter. So hat die Bundesnetzagentur nun gegen die Energy2day GmbH das höchstmögliche Bußgeld von 300.000 Euro verhängt. Auslöser waren ...
01.08.17 Im Jahr 2015 hatte die Bundesnetzagentur die LTE Frequenzauktion mit einem Erlös von 5,01 Milliarden Euro beendet. Dabei ist mehr Geld zusammen gekommen, als ursprünglich geplant. Die Prognosen lagen nur bei 3 Milliarden ...
29.07.17 Es gibt immer mehr Streitfälle zwischen den Kunden und ihren Telefonanbietern, so die Bundesnetzagentur. Immerhin können die deutschen Verbraucher dabei auf die kostenlose Schlichtungsstelle der Bundesnetzagentur zugreifen, um zum ihrem Recht zu kommen. Insgesamt ...
26.07.17 Der Glasfaserausbau ist in Deutschland im vollen Gang. So wollte dann auch die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten in einem Neubaugebiet die Konkurrenz nicht zulassen und exklusiv im Neubaugebiet Glasfaserleitungen ...
19.07.17 Die unerlaubte Telefonwerbung bei den Verbrauchern geht ungebremst weiter. Im Gegenteil, seit dem Jahresanfang haben sich schon so viele Telefonkunden bei der Bundesnetzagentur beschwert, wie fast im gesamten letzten Jahr. Dieses geht aus ...
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
LTE Special



RSS Feed follow us in feedly
     Preiskracher Vodafone-Netz:
  • 3 Monate geschenkt
  • 4-24 Monat für 14,99 €
  • 4 GB Allnet-Flat
  • 42 Mbit Speed
  • Handy-Flatrate
  • Hotspot-Flatrate
  • 453 € sparen
  • Aktion bis 28.02.2018
  • Jetzt buchen und sparen

     Preiskracher Vodafone-Netz:
  • Nur 4,99 € statt 16,99 €
  • mobilcom Tarif
  • Tarif im Vodafone Netz
  • 2 GB Datenflat
  • 50 Freiminuten
  • 50 Frei-SMS
  • Anschlusspreis sparen
  • Versandkosten sparen
  • Aktion bis 28.02.2018
  • Jetzt 333 € Sparen!

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Weitere Nachrichten:
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2018 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum