AKTION: Allnet-Flatrate und LTE Datenvolumen
Anzeige

Smartphone Verkäufe: Apple verliert Platz 2 trotz Wachstum an chinesischen Hersteller

• 03.09.21 So hatte Apple immerhin im zweiten Quartal 2021 rund 50 Millionen iPhones verkaufen können. Insgesamt gab es damit nach den schlechten Corona Jahr 2020 einen gesteigerten Marktanteil bei Apple von 12,9 Prozent auf nun 15 Prozent, laut der Gartner Analyse. Trotz Wachstum hatte Apple aber seinen 2.Platz an Xiaomi mit über 51 Millionen verkauften Smartphones verloren. Insgesamt ist der weltweite Smartphone-Verkauf im zweiten Quartal 2021 um 10,8 Prozent gestiegen.

Anzeige

Smartphone Verkäufe: Apple verliert Platz 2 trotz Wachstum an chinesischen Hersteller

So ist nun Xiaomi auf Platz 2 gelandet, Apple ist auf Platz 3 gefallen. Der weltweite Smartphone-Verkauf an Endverbraucher belief sich im zweiten Quartal 2021 auf insgesamt 328,8 Millionen Geräten, dieses entspricht einen Anstieg von 10,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, laut der Gartner Analyse.

Smartphone Verkäufe: Apple verliert Platz 2 trotz Wachstum an chinesischen Hersteller
Smartphone Verkäufe: Apple verliert Platz 2 trotz
Wachstum an chinesischen Hersteller -Screenshot: Gartner

Xiaomi verzeichnete aufgrund einer stärkeren Online-Präsenz und einer schnellen Expansion auf den globalen Märkten über Asien/Pazifik hinaus, angeführt von Investitionen in Einzelhandelskanäle und Partnerschaften mit Kommunikationsdienstleistern (CSPs), ein Wachstum von 80,5 Prozent bei seinen Smartphone-Verkäufen.

Der weltweite Gesamtverkauf von Mobiltelefonen stieg trotz Lieferbeschränkungen aufgrund von COVID-19-bedingten Produktionsunterbrechungen um 10,2 Prozent und Komponentenknappheit

"Verstärkte Anweisungen zum Schutz vor Ort und Fabrikschließungen in Indien und Vietnam aufgrund der zweiten COVID-19-Welle sowie die Schließung von Einzelhandelsgeschäften und Beschränkungen für Online-Lieferungen wirkten sich im zweiten Quartal nach einem starken Start negativ auf den Smartphone-Verkauf aus Anfang 2021", sagte Anshul Gupta , Senior Research Director bei Gartner.

Ferner hatte Samsung seine Angebot an 5G-Smartphones zu Einstiegs- und Mittelklassepreisen erweitert, um im zweiten Quartal 2021 Wachstumschancen in den 5G-Segmenten zu erschließen.

Damit ist Samsung weiterhin Das Unternehmen mit der Position Nr. 1 unter den fünf führenden globalen Smartphone-Anbietern. Obwohl Samsung weiterhin Marktführer ist, verlangsamte sich das Wachstum von Samsung im Jahresvergleich aufgrund von Lieferengpässen und Produktionsunterbrechungen.

Die anderen chinesischen Smartphone-Anbieter Oppo und Vivo legten im zweiten Quartal 2021 um 42,4 Prozent bzw. 41,6 Prozent zu. Mittelklasse-Smartphones zu aggressiven Preisen, ein breiteres Vertriebsnetz und robuste Marketingkampagnen in Westeuropa förderten das Wachstum von Oppo. Vivo baut seine Marktpräsenz über Asien/Pazifik hinaus weiter aus, beginnend mit einem Fokus auf Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA).

Umfrage 5G Smartphones: Fast zwei Drittel wollen ein 5G-Smartphone

Die Mobilfunkprovider setzen immer mehr 5G-Technik bei ihren Mobilfunkmasten ein, auch gibt es immer mehr Tarife mit 5G-Inklusive. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass immer mehr Bürger ein modernes 5G-Smartphone haben wollen. So wollen nun fast zwei Drittel der Bürger ein 5G-Smartphone haben, laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom.

Durch die aktuelle Umfrage ist erkennbar, dass 5G in den Köpfen der Nutzer angekommen ist. Immerhin wollten im Jahr 2020 nur 46 Prozent ein 5G-fähigkeites Smartphone. Im jahr 2021 sind es nun fast zwei Drittel mit 63 Prozent.

Umfrage 5G Smartphones: Fast zwei Drittel wollen ein 5G-Smartphone
Umfrage 5G Smartphones: Fast zwei Drittel
wollen ein 5G-Smartphone -Bild: Telekom

Auch ist man als Nutzer bereit mehr Geld für das schnelle 5G Netz auszugeben. Um das schnelle Netz zu nutzen, sind die Befragten bereit, im Schnitt 11 Euro mehr pro Monat zu zahlen. Im Jahr 2020 lag die Zahlungsbereitschaft noch bei 7 Euro monatlich.

Telekom 5G Netzausbau: 50.000 Antennen mit 5G in Betrieb

Zuletzt gab es den ersten 5G Standalone Standort in Garching bei München. Der Standort wird der erste in Deutschland mit dieser innovativen Technologie sein. Ferner hätte man nun bei der Telekom 50.000 5G Antennen in rund 5.000 Städten und Gemeinden. Damit würde man laut der Telekom 80 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgen.

Ferner wurden in den vergangenen zwei Monaten bundesweit an 892 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Durch Dynamic Spektrum Sharing ist an diesen Standorten immer auch LTE nutzbar. Darüber hinaus hat die Telekom an 1.690 Standorten zusätzliche LTE-Kapazitäten geschaffen. Außerdem wurden 464 neue LTE-Standorte gebaut.

Die Bevölkerungsabdeckung bei LTE lag zuletzt bei 98,7 Prozent. Allerdings ist mit 5G der Speed manchmal nicht gestiegen, wie viele Telekom Nutzer berichten. Im Gegenteil, statt Gigabit Speed gibt es bei den Test nur maximale 75 Mbit an Speed, so die Tester.

So Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland "Aktuell haben wir mehr als 32.000 Standorte in Betrieb. Zusätzlich bauen wir jährlich mehr als 1500 neue Standorte auf. Hinzu kommen LTE- und 5G-Erweiterungen an tausenden bestehenden Standorten. Im Rahmen unserer massiven Ausbauaktivitäten wird 5G zum neuen Standard im Mobilfunknetz der Telekom.".

O2 5G Netzausbau: 1.000 echte 5G-Antennen mit 3,6 GHz

O2 hatte zuletzt den größten 4G-Netzausbauprogramm der Unternehmensgeschichte mit über 11.000 neuen 4G-Sendern im Vorjahr geschafft. Dieser Ausbau war aufgrund der Vorgaben der Bundesnetzagentur fällig gewesen.

O2 5G Netzausbau: 1.000 echte 5G-Antennen mit 3,6 GHz
O2 startet 5G Netzausbau: Telefónica nun auch mit 150 5G Stationen verfügbar -Bild: O2

In diesem Jahr setzt O2 auf technologische Innovationen wie 5G-Standalone, Open RAN und spannende 5G-Industrielösungen über die Cloud.

In den vergangenen Wochen hat O2 sein 5G-Netz kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile funkt das 5G-Netz in über 30 deutschen Städten mit rund 1.000 5G-Antennen. Dabei nutzt O2 aktuell ausschließlich die leistungsfähigste 5G-Variante im Frequenzbereich um 3,6 GHz, um seinen Kunden die Voraussetzung zur Nutzung echter 5G-Anwendungen zu schaffen.

Aktuell funken im O2 Netz rund 1.000 5G-Antennen in Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dachau, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Erlangen, Essen, Feucht, Frankfurt, Fürth, Hamburg, Heilbronn, Herzogenaurach, Karlsruhe, Köln, Landsberg am Lech, Leinfelden-Echterdingen, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Nürnberg, Potsdam, Rosenheim, Röthenbach an der Pegnitz, Stuttgart, Waiblingen und Wuppertal.

"Wir bringen unser O2 5G-Netz in immer mehr Städte und auch ländliche Regionen", sagt Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von Telefónica Deutschland / O2. "Wir setzen auf einen intelligenten Mix aus echtem 5G, DSS und modernsten Netztechnologien. Bis Jahresende wollen wir bereits mehr als 30 Prozent der deutschen Bevölkerung mit 5G versorgen und bis 2025 ein bundesweites 5G-Netz bereitstellen. Damit bauen wir 5G in Deutschland doppelt so schnell aus wie 4G, um Digitalisierung und Innovationen in unserem Land voranzutreiben.".

O2 will in diesem Jahr rund 6.000 5G-Antennen im Frequenzbereich um 3,6 GHz errichten. Hinzu kommen mehrere Tausend weitere 5G-Stationen über 700 MHz und 1800 MHz. Während bei 1800 MHz die im deutschen Markt übliche "Dynamic Spectrum Sharing" (DSS)-Technologie genutzt wird, die parallel 4G und 5G aussendet, verwendet O2 bei 700 MHz reines 5G.

Vodafone 5G Netzausbau: 5G Netzausbau mit Ericsson und ohne Huawei

Nachdem Huawei zuletzt arg in die Kritik geraten ist, wie wir zum Beispiel über das Belauschen in den Niederlanden berichteten, vermeldet Vodafone eine Vertragsunterzeichnung mit Ericsson

Vodafone 5G Netzausbau: 5G Netzausbau mit Ericsson und ohne Huawei
Embargo Huawei --Grossbritannien schließt Huawei vom 5G-Ausbau aus -Bild: Vodafone

Eine entsprechende Vertragsunterzeichnung für die kommenden 5 Jahre gaben die Partner nun in Düsseldorf bekannt. Die Zusammenarbeit umfasst den kompletten Ausbau vom 5G-Kernnetz für die Übertragung von Daten. Im LTE-Kernnetz ist Ericsson bereits der Infrastruktur-Partner von Vodafone Deutschland.

Das erste 5G-Kernnetz in Deutschland hatte Vodafone schon im April in den Betrieb genommen. Gemeinsam mit Ericsson hat Vodafone 5G-Standalone kommerziell gestartet und dafür das erste 5G Rechenzentrum in Frankfurt am Main ans Netz gebracht. In Berlin und München sollen weitere 5G-Rechenzentren zeitnah folgen. Der Ausbau im Kernnetz für die Datenübertragung erfolgt künftig komplett mit Ericsson. Auch in Großbritannien setzt Vodafone im 5G-Kernnetz auf die Zusammenarbeit mit Ericsson.

Damit Ihnen in Zukunft kein Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

Suchen Sie in unserem Datenbestand:

AKTION: Allnet-Flatrate und LTE Datenvolumen
Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Preistipp Telekom Netz:
  • 14 GB LTE Daten-Flat
  • 4 GB Datenvolumen gratis
  • 16,99 € statt 21,99 €
  • Telekom Netz
  • Telefon und SMS-Flat
  • 19,99 € Anschlusspreis
  • Netflix Option
  • Jetzt sparen und wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 10 GB LTE Daten-Flat
  • 9,99 € statt 14,99 €
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • 3 Monate Laufzeit
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 28.09 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Spartipp O2-Netz:
  • 14 GB LTE Daten-Flat
  • 4 GB Datenvolumen gratis
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • mtl. 12,99 € statt 22,99 €
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 28.09 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 9,99 €
  • Aktionen mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2021 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum