Anzeige

Telekom erhöht Abhörschutz im Telekom Mobilfunknetz

• 09.12.13 Angela Merkel wurde belauscht, viele andere Spitzenpolitiker ebenfalls. Allerdings braucht es dazu keine Spitzentechnik, sondern nur ein Handy oder Smartphone und eine kostenlose Software, welche man sich aus dem Internet herunterladen kann. Die vermeintliche sichere Verschlüsselung bei den Mobilfunkgesprächen ist schon seit längerem laut den Insidern geknackt.

Anzeige
Das NSA und Co auch nicht unbedingt mit Spitzen IT Fachkräfte ausgestattet sind, zeigt alleine schon der Mangel an High-Professionals im IT Bereich. Daher kann man schon als Grundsatz vermelden, was die können, kann der "Laie" auch. Das Prinzip des belauschens und Datensammeln ist immer das gleiche. Man zapft eine Leitung an oder belauscht die Frequenzen.

Nun erschwert als erster Mobilfunkprovider in Deutschland die Telekom das Abhören vom Mobilfunktelefonen durch den Austausch eines Verschlüsselungsstandards. Die neue Verschlüsselung A5/3 wird für die Sprachübertragung im Mobilfunknetz eingesetzt. Der alte Standard, A5/1, soll dann ausgedient haben. Derzeit wird der Verschlüsselungs-Standard bundesweit implementiert, bis Ende 2013 soll die Umsetzung abgeschlossen sein.

Laut der Telekom gilt die neue A5/3 Verschlüsselung im GSM-Netz als sicher. Im UMTS- und LTE-Netz werden ähnlich starke Verschlüsselungen eingesetzt. Im LTE Mobilfunknetz gibt es allerdings noch keine Sprachübertragung, sondern nur eine reine Datenübertragung.

Bislang war im GSM-Netz der Verschlüsselungsstandard A5/1 implementiert, der von Experten allerdings geknackt werden konnte. Für den neuen Standard mußte bundesweit neue Hard- und Software an rund 30.000 Basisstationen und zentralen Netzpunkten installiert werden. Die Aktivierung des neuen Algorithmus erfolgt regional nach und nach. Die Kunden sollen die Umstellung nicht bemerken.

Die Telekom weist aber darauf hin, dass noch bundesweit circa 50.000 ältere Handys im Gebrauch sind, die mit dem neuen Verschlüsselungsstandard nicht funktionsfähig sind. Damit Kunden nicht plötzlich ohne Empfang sind, mußte die Telekom eine spezielle Softwarelösung entwickeln und testen. Funktionsfähig bleiben jetzt sämtliche Handymodelle. Bei älteren Modellen werden Gespräche weiterhin mit dem Standard A5/1 verschlüsselt.

Die Telekom hat auch eine Liste von Handys im Internet aufgeführt, welche nicht den neuen Verschlüsselungsstandard unterstützen. Weitere Infos erhalten Sie im Internet bei der Telekom.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:

Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • Klarmobil Allnet-Flat
  • Nur 9,99 € statt 19,99 €
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • Handy-u. SMS Flatrate
  • 2 GB gratis
  • 240 € sparen
  • Jetzt sparen und wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • 2 GB Datenvolumen gratis
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • Laufzeit 3 Monate
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 8.12 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Spartipp O2-Netz:
  • 2 GB LTE Daten-Flat
  • 1 GB Datenvolumen gratis
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • Laufzeit 3 Monate
  • mtl. 4,99 € statt 6,99 €
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 8.12 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum