Anzeige

Umfrage: Geldtransfer Peer-to-Peer aufm Smartphone wird immer beliebter

• 06.06.17 Wenn es um das elektronische Bezahlen an der Kasse geht, würden gerne im mehr Verbraucher sich das Kleingeld sparen und gerne schnell und einfach mit dem Smartphone bezahlen. Immerhin lassen sich kleinere Geldbeträge auch problemlos von einem Smartphone zum anderen transferieren über Peer-to-Peer Bezahllösungen transferieren.

AKTION 500x500
Anzeige

Peer-to-Peer Bezahllösungen sind im Vormarsch

Verschiedene Anbieter bieten solche sogenannten Peer-to-Peer-Bezahllösungen an, bei denen der fällige Betrag auf den Cent genau einfach vom eigenen Konto abgebucht wird, ohne dass auch nur eine Münze den Besitzer wechselt. So können sich schon 15 Prozent der Bundesbürger vorstellen, einen solchen digitalen Geldboten zu nutzen oder hat dies schon einmal getan, teilt der Branchenverband Bitkom im Rahmen einer aktuellen Umfrage mit.

Bezahlen mit dem Smartphone nimmt stetig
zu -Bild: Antonio Guillermo 231612382 / Shutterstock.com

"Das Hantieren mit Kleingeld ist lästig und darüber hinaus auch sehr teuer - in Italien werden aus diesem Grund die Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Die Finanzbranche setzt schon heute stark auf digitale Innovationen. Die Finanzbranche ist Vorreiter in der Kooperation mit Start-ups. Gleichzeitig gibt es im Finanzsektor besonders viele innovative Gründungen, die traditionelle Geschäftsmodelle mit digitalen Alternativen ersetzen wollen.".

Schon heute sieht fast jeder dritte Deutsche deutliche Vorteile darin, Geld bargeldlos per Smartphone zu transferieren. So sagen 31 Prozent, dass digitale Geldboten eine Alternative zu Bargeld sein können. Für 38 Prozent erleichtern sie den Austausch von Kleinbeträgen mit Familie, Freunden oder Kollegen.

Künftig dürften noch mehr Bundesbürger mit dem Smartphone nicht nur Kurznachrichten an Freunde schicken, sondern genauso schnell und bequem auch Bargeld. Denn bislang sind für 80 Prozent der Befragten Peer-to-Peer-Bezahllösungen noch unbekannt.

Bezahlen per NFC geht Kontaktlos

Immerhin braucht man beim kontaktlosen Bezahlen nur sein NFC-fähiges Smartphones an die Kundenkasse halten. Abgerechnet wird in der Regel über Kreditkarte. So werden bei der digitalen Transaktion von Smartphone zu Lesegerät per NFC nur verschlüsselte Daten übertragen.

Kontaktloses Bezahlen per NFC ist auch ohne Smartphone möglich. Man setzt stattdessen die entsprechend ausgerüstete Kreditkarte ein. Einzelne Banken beginnen in diesem Jahr auch, NFC-fähige Debitkarten auszurollen. Smartphones und Kreditkarten werden schon mit NFC-Chips für das kontaktlose Bezahlen ausgestattet. Einzelne Banken geben im Laufe des Jahres 2016 auch NFC-fähige Debitkarten aus.

An entsprechend ausgerüsteten Kassenterminals müssen Nutzer ihr Gerät bzw. ihre Karte dann nur kurz vor ein Lesegerät halten, um eine Rechnung zu begleichen. Um den Service per Smartphone nutzen zu können, muss man sich eine entsprechende Wallet-App herunterladen, in der eine Zahlungsart hinterlegt wird. Ab einem Kaufwert von 25 Euro bestätigt der Nutzer die Transaktion per Touch-ID oder Pin.

Wenn Sie nun auf der Suche nach einem passendem NFC Smartphone für den digitalen Geldverkehr sind, werden Sie sicherlich in unserem Preisvergleich für Android Geräte fündig, hier listen wir eine große Übersicht von Android Smartphones mit dem Android Betriebssystem ab 50 Euro.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuelle Nachricht oder Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:

Auf dieser Seite gibt es Affilate Links, die den Preis nicht beeinflussen. Damit wird der hochwertige Journalismus kostenfrei angeboten

AKTION 736x414
Anzeige

News-Feed: Google-News RSS Feed
     Redaktionstipp:
  • 16 GB LTE Handytarif
  • mtl. 9,99 € statt 14,99 €
  • 6 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Aktionsangebot
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Spartipp O2-Netz:
  • 10 GB LTE Tarif
  • mtl. 7,99 € statt 11,99 €
  • 4 GB Datenvolumen gratis
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • 50 MBit/s
  • mtl. Laufzeit
  • Jetzt sparen und Wechseln!

     Besten 10 GB Tarife:
  • Spartarife ab 7,99 €
  • Black Friday Week mit Rabatten,
  • Gutscheinen,
  • Anschlusspreisbefreiungen
  • Jetzt sparen und Vergleichen!

Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise

Weitere Nachrichten:

Telefontarifrechner.de
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2022 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum 
Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen