Telefontarifrechner.de

 
Telefontarifrechner.de  
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste


Umfrage: Immer mehr Gesundheits-Apps landen auf den Smartphones

• 05.05.17 Mittlerweile gibt es auf den App-Markt für Smartphones und Tablet-PCs reichlich Programme, welche die Gesundheit der Nutzer unterstützen. Immerhin ist die Beliebtheit der Programme schon so groß, dass laut der aktuellen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, jeder zweite Bundesbürger eine Gesundheits-App nutzt.

Immer mehr Gesundheits-Apps landen auf den Smartphones

Durch die Gesundheits-Apps werden die Nutzer dazu aufgefordert, sich mehr zu bewegen, oder die Einnahme von Medikamenten werden kontrolliert. Ferner gibt es nützliche Informationen zu Fitness- oder Ernährungsthemen.

So verwenden 45 Prozent der Smartphone-Nutzer bereits Gesundheits-Apps. Ebenso viele können sich vorstellen, dies künftig zu tun. Lediglich 10 Prozent sind der Meinung, solche Apps künftig eher nicht oder auf gar keinen Fall nutzen zu wollen.

Immer öfters landen Gesundheits-Apps auf dem Smartphone -Quelle: Apple

"Gesundheits-Apps helfen uns, länger gesund zu bleiben, und, wenn wir krank sind, schneller gesund zu werden", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Apps motivieren beim Sport, helfen Trainingspläne zu erstellen und warnen, wenn die Vitalwerte nicht mehr im Normbereich liegen und ein Arztbesuch nötig ist".. Am beliebtesten sind Apps, die ausschließlich Körper- und Fitnessdaten, wie zum Beispiel Herzfrequenz, Blutdruck oder gegangene Schritte, aufzeichnen. Ein Viertel aller Smartphone-Nutzer setzt diese digitalen Gesundheitshelfer bereits ein. Ein weiteres Viertel kann sich vorstellen, sie künftig zu nutzen.

Apps, für Gesundheits-, Fitness-, Gewichts- oder Ernährungsthemen werden dann von 20 Prozent genutzt. Ein weiteres Drittel kann sich dies für die Zukunft vorstellen. Geringer ist das Interesse für Anwendungen, die auf der Grundlage der aufgezeichneten Körper- und Fitnessdaten Motivations- oder Verhaltensratschläge geben.

Immerhin geben 74 Prozent der Befragten Auskunft darüber, dass man Apps nutzt, um ihre Gesundheit generell zu verbessern. Mehr als der Hälfte macht es schlicht Spaß, die eigenen Körper- und Fitnessdaten regelmäßig zu überprüfen. Ebenfalls jeder Zweite gibt an, generell mehr über seinen Gesundheitszustand wissen zu wollen.

Datenschutzgründe, wie die Angst, dass die Gesundheitsdaten in die falschen Hände gelangen, sind für ein Viertel der Nichtnutzer ein Beweggrund, Gesundheits-Apps nicht zu verwenden.

Wenn Sie nun auf der Suche nach einem passendem Smartphone für die Gesundheit-Apps sind, werden Sie sicherlich in unserem Preisvergleich für Android Geräte fündig, hier listen wir eine große Übersicht von Android Smartphones mit dem Android Betriebssystem ab 50 Euro und Apples iPhone Smartphones ab 90 Euro auf.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuelle Nachricht oder Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:


RSS Feed
     Preistipp Telekom-Netz:
  • congstar Tarif
  • 10 GB All-In-Flat
  • Speed bis 25 Mbit/s
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • mtl. Laufzeit
  • 25 € Wechselbonus
  • Nur mtl. 25 € statt 30 €
  • Jetzt Sparen und Klicken

     Preistipp Vodafone-Netz:
  • 2 GB All-In-Flat
  • Tarif im Vodafone-Netz
  • Freenetmobile Tarif
  • Handy- und SMS-Flatrate
  • Auch mit mtl. Laufzeit
  • 25 € Wechselbonus
  • Nur 9,99 € statt 19,99 €
  • Jetzt 240 € sparen!


Kostenloser Newsletter:
Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort keine Schnäppchen und Aktionen mehr.
Ihre E-Mail-Adresse:
Datenschutzhinweise
Weitere Nachrichten:
 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2018 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum