LTE All 8 GB
Anzeige

Fehlermeldung: Nexus 7 nach Google Update auf Android 5.0.2 unbrauchbar

• 14.04.15 Das Nexus 7 ist mit eines der beliebtesten Tablet PCs auf dem deutschen Markt, zumal es von Google auch immer wieder reichlich mit Updates versorgt wird. Dieses Firmaware-Update führt nun bei den Nexus 7 Modellen mitunter zu Elektroschrott. Das Fehler Phänomen trifft aber zum Glück nicht auf alle Modelle zu.

Anzeige
Nach dem Firmware-Update klagen viele Nutzer im Netz, dass das Nexus 7 mit Baujahr 2013 nicht mehr nach dem Update auf Android 5.0.2 startet. Auch sind Rettungsversuche bislang erfolglos geblieben. Da die Geräte dann auch nicht mehr unter der Garantie Fallen, ist der Vorfall besonders ärgerlich.

In Googles Produktforum gibt es mittlerweile jede Menge geschädigte Nutzer. Auch unter Twitter hat sich mittlerweile eine Anti-Gemeinde gebildet. Dabei posten die Nutzer unter dem Hashtag "#Nexus7Bricked" ihr Leid. So gibt es dann auch schon reichlich Tweets mit dem Hashtag "#Nexus7Bricked". Dabei steht das englische Wort "Bricked" für Ziegelstein, womit gemeint ist, dass der Tablet PC sich dann nur noch als Briefbeschwerer oder Ziegelstein eignet.

Nexus 7 -Quelle: Google
Laut den Internet-Nutzern versagen einigen Geräte sofort nach dem Update ihren Dienst, einige erst nach einigen Wochen und andere Geräte laufen noch. Heißt aber auch nicht, dass diese von dem Fehler nicht betroffen sind. Wie es scheint, wird durch das Update die Elektronik in Mitleidenschaft gezogen, was wohl auf einen verdeckten Hardware-Fehler zurückgeht. Ein ähnliches Problem gab es damals auch bei Apple mit dem iPhone 4. Nach einem Update, fielen einige Funktionen aus. Es gab damals auch nie Ersatz von seiten des Herstellers bei dem iPhone 4S Firmware-Update Desaster.

In unserem Tarifrechner.de Preisvergleich zum Nexus 7 (Version 2013) liegen die Preise um die 200 Euro.

Mit dem neuen Android Tablet PC gab es erstmals auch eine höhere Bildschirmauflösung. Das neue Display mit 17,8 Zentimeter Durchmesser hat eine Full-HD-Auflösung mit 1920×1200 Pixel. Dabei gibt es eine höhere Auflösung mit 264 dpi als beim iPad 4 und beim großen Nexus 10.

Ferner kommen nun vier CPU-Kerne zum Einsatz. Damit setzt Google auf den gleichen Chip wie im Smartphone Nexus 4. Der Qualcomm Snapdragon S4 Pro wird dabei mit 1,5 GHz getaktet.

Als weitere Neuerung gibt es das Betriebsystem Android 4.3. Ferner wird nun beim WLAN das 5-GHz-Band mit 802.11n-WLAN unterstützt. Eine Mobilfunkversion soll es ferner mit LTE-Unterstützung geben.

Das Nexus 7 Modell aus dem Jahr 2013 ist ferner nun nur noch 8 Millimeter dick. Das Vorgängermodell hatte eine Dicke von 10 Millimeter. Auch der Stereo-Klang hat beim Nexus 7 mit zwei Lautsprechern Einzug gehalten. Neu hinzu gekommen ist die 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite, welche die Frontkamera ergänzt.

Da Google beim alten und neuen Nexus 7 keine Unterscheidung im Namen macht, ist es schwer die beiden Tablet PCs beim Kauf zu unterscheiden. Allerdings hilft hier ein kleiner Hinweis in der Beschreibung. Das alte Nexus 7 hat beim Kauf die Android Version 4.1 installiert, die neue Nexus 7 Hardware kommt mit Android 4.3 daher.



Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
klarmobil.de
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum