klarmobil.de
Anzeige

Immer mehr Privatverkäufe beim Online-Handel und Auktionen

• 16.04.14 Die Internet-Nutzer bieten immer mehr eigene Waren zum Online-Verkauf an. Mittlerweile haben 76 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland bereits ihre Produkte im Internet verkauft oder versteigert, so der Branchenverband Bitkom.

Anzeige
Im Vergleich zum Jahr 2012 ist dieses eine Steigerung um gut 40 Prozent. Damit haben rund 41 Millionen Personen ihre Waren im Internet schon einmal angeboten. "Im Netz entstehen immer mehr Handelsplattformen, auf denen Nutzer ihre Waren komfortabel und zu geringen Kosten anbieten können", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Vor allem für Privatpersonen ist es deutlich einfacher, Dinge über das Internet statt auf traditionellem Weg zu verkaufen.".

Besonders hoch ist mittlerweile der Anteil der 30- bis 49-jährigen bei den Online-Verkäufern. In dieser Altersklasse haben 82 Prozent schon einmal etwas verkauft oder versteigert. Mit 80 Prozent liegen die 14- bis 29-jährigen knapp dahinter. Bei älteren Jahrgängen nehmen die Online-Verkäufe dann zwar ab. Aber

auch von den 50- bis 64-jährigen haben 71 Prozent schon einmal Waren im Internet abgesetzt, bei den Über-65-jährigen immerhin noch 56 Prozent.

Aber die Attraktivität bei den Versteigerung nimmt weiter zu. 85 Prozent der Internet-Nutzer haben schon einmal etwas im Internet ersteigert. Dieses entspricht eine Steigerung von 33 Prozent gegenüber dem Jahr 2012. 56 Prozent der Nutzer bieten hin und wieder, 15 Prozent sind regelmäßig bei Versteigerungen aktiv.

In Deutschland sind bislang Amazon und Ebay die beliebtesten Online-Plattformen, wo man als Privatverkäufer schnell und sicher seine Waren verkaufen kann.


Verwandte Nachrichten:
Suchen Sie in unserem Datenbestand:
Anzeige


 Datenschutzhinweise © Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum